https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
"Inseln" für Erhalt der Artenvielfalt
'Inseln' für Erhalt der Artenvielfalt
01.04.2019 - 00:00 Uhr
Forbach (kv) - Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord schafft mit dem Projekt "Blühender Naturpark" Inseln, auf denen Insekten Nahrung und Lebensraum finden. Der Obst- und Gartenbauverein Forbach hat in Kooperation mit der Gemeinde nun zwei Flächen vorbereitet, um zwei solche "Inseln" anzulegen - um seinen Teil zum Kampf gegen das Insektensterben beizutragen.

Werner Schoch und Bernhard Rombeck nahmen extra an einem Seminar des Naturparks teil. Bald werden auf den beiden Flächen spezielle Samenmischungen ausgebracht werden, die für heimische Insekten Lebensraum und Futterquellen sein können. OGV-Vorsitzender Werner Schoch wies darauf hin, dass im Schaugarten und an der Marienkapelle in Forbach zwei kleine Grundstücke vorbereitet worden seien und seitens der Gemeinde nun die Bepflanzung organisiert werde.

Julia Mack vom Projekt "Blühende Naturparke" informierte bei der Jahreshauptversammlung ausführlich über die Hintergründe und den Ablauf einer solchen Pflanzaktion, die auf mindestens fünf Jahre angelegt ist. Damit die Insekten auf dem Gelände auch überwintern und für Nachwuchs sorgen können, sind mehrjährige, heimische Pflanzen in der Saatgutmischung. Nicht nur Blühpflanzen, sondern auch Pflanzen mit anderen wichtigen Bedeutungen (als Brutplatz etwa) werden so gefördert - in der Hoffnung, dass die Artenvielfalt erhalten und dem Abwärtstrend bei der Zahl der Insekten entgegengesteuert werden kann. Teilnehmen können nicht nur Grundstückseigentümer mit großen Flächen, sondern auch Kleinflächen, sogar Balkonkästen können helfen, ein Netzwerk an Insektenweiden zu bilden, führt Julia Mack aus. Hilfestellung und Beratung sowie Fortbildungsangebote gibt es im Internet unter www.bluehende-naturparke.de.

Bei seiner Jahreshauptversammlung blickte der OGV auch auf das vergangene Jahr zurück. Die Beerenernte sei sehr erfolgreich gewesen, weshalb bei der Blumenverlosung am Ende jeder Gewinner ein "Probiererle" aus dem Beerengarten als Zugabe bekam.

Bürgermeisterstellvertreterin Sabine Reichl lobte den "überaus rührigen Verein, der darüber hinaus noch gut gewirtschaftet hat". Denn Kassiererin Beate Peteroff konnte von einem kleinen Überschuss für die Kasse berichten. Fast 200 Arbeitsstunden haben die laut Schoch "wenigen, aber treuen" Helfer in der Schaugartenanlage, an der Kapelle und am Brückenkreuz 2018 erbracht. Ein Engagement, das laut Reichl "jedes Jahr zur Verschönerung unserer Gemeinde beiträgt".

Leider sei es schwierig, junge Menschen dafür zu begeistern, erklärte Vorsitzender Schoch. Er hoffe sehr, dass das neue Projekt "Blühender Naturpark" junge Menschen anregt, sich zu engagieren. Schriftführerin Ursula Rombeck berichtete von den Arbeitseinsätzen, den Altpapiersammlungen und mehreren Verwaltungssitzungen. Der nächste Arbeitseinsatz im Schaugarten ist am Samstag, 13. April, ab 8 Uhr und Schoch erklärte, dass auch neue Helfer willkommen seien. Am Samstag, 27. April, findet die nächste Altpapiersammlung in Forbach statt. Für Samstag, 6. Juli, plant der Verein einen Ausflug ins Waldachtal (Sägmühle Mönchhof) und zum Wasserschloss Glatt. Im Preis von 25 Euro sind Bus und Eintrittspreise (mit Führungen) enthalten, der Abschluss ist beim Schützenfest in Forbach geplant.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Rathaus-Neuba u in der Weststadt?

28.03.2019
Viele Ideen für die Weststadt
Baden-Baden (sre) - Eine Vielzahl an Themen rund um die Weststadt sind bei einer Bürgerinfoveranstaltung angesprochen worden. Die Verwaltungsvertreter um Oberbürgermeisterin Margret Mergen stellten ihre eigenen Pläne vor und sammelten die Anregungen der Bürger (Foto: Reith). »-Mehr
Bühl
Ein Meer aus Plastik

11.03.2019
Ein Meer aus Plastik
Bühl - Weltweit sterben jährlich zehntausende Meerestiere an Plastikmüll in den Meeren, so berichtet der Umweltverband NABU. In jedem Quadratkilometer der Meere befinden sich hunderttausende Teile von Plastikmüll. Viele Tiere verwechseln das Plastik mit Nahrung (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Karlsruher Forscher entdecken 103 neue Käfer-Arten

07.03.2019
Forscher entdecken neue Käfer-Arten
Karlsruhe (lsw) - Sie heißen wie die Comicfiguren Asterix, Obelix und Idefix oder wie die Figur Yoda aus dem Film "Star Wars": Auf der indonesischen Insel Sulawesi haben Karlsruher Forscher 103 neue Rüsselkäfer-Arten der Gattung Trigonopterus entdeckt (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart / Baden-Baden
Von schwächelndem Export getroffen

20.02.2019
Exportschwäche trifft Branche
Stuttgart/Baden-Baden (nof) - Die chemische Industrie in Baden-Württemberg hat das Jahr 2018 mit einem unerwarteten Umsatzminus abgeschlossen: Um 0,3 Prozent auf 21,3 Milliarden Euro reduzierten sich die Umsätze der Chemie- und Pharmafirmen im Südwesten(Foto: ChemieBW). »-Mehr
Ottersweier
Ein Halleluja geht in allen Sprachen

08.02.2019
Halleluja in allen Sprachen
Ottersweier (mig) - Mit vielen Eindrücken ist Magdalena Glaser aus Ottersweier vom Weltjugendtag mit Papst Franziskus in Panama zurückgekehrt. Nach Köln 2005, Madrid 2011 und Krakau 2016 war es ihre vierte Teilnahme an dem internationalen Treffen von Katholiken (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz