https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kartonmaschine brennt auf zwei Ebenen
Kartonmaschine brennt auf zwei Ebenen
06.04.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red/stj) - 47 Feuerwehrangehörige der Abteilungen Gernsbach, Obertsrot und Hilpertsau sowie zwei Mitarbeiter der Daimler-Werksfeuerwehr aus Gaggenau mussten am Donnerstagabend zu einem Schwelbrand nach Obertsrot ausrücken. Eine Kartonmaschine der Firma Mayr-Melnhof war auf zwei Ebenen in Brand geraten, wie die Feuerwehr Gernsbach informiert.

Sie wurde um 20.04 Uhr von der Leitstelle Mittelbaden alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es am Ende der Kartonmaschine im Bereich der Pulper-Anlage. Unter einem Pulper versteht man einen großen Rührbottich, der in der Papier-, Karton- oder Pappenindustrie genutzt wird, um Altpapier oder Zellstoff aufzulösen.

Bei der weiteren Erkundung des Einsatzleiters der Feuerwehr Gernsbach konnte festgestellt werden, dass die an der Maschine tätigen Arbeiter bereits versucht hatten, das Feuer mit werkseigenen Geräten zu löschen - was jedoch nicht gelang, wie die Feuerwehr Gernsbach weiter mitteilt. Am Ende der Kartonmaschine rauchte es zwischen der vorhandenen Verkleidung und Ableit-Blechen auf zwei Ebenen stark heraus, wodurch die komplette Produktionshalle verraucht war.

Unmittelbar nach dem Eintreffen der Einsatzfahrzeuge wurden die Arbeiter in Sicherheit gebracht und die Halle geräumt. Mehrere Trupps unter Atemschutz nahmen die Brandbekämpfung an der Maschine auf. Die kleinen fahrbaren Lüfter, die sich auf den Einsatzfahrzeugen befinden, wurden von den Kameraden positioniert, um den Rauch aus der Halle zu bekommen. Da dies jedoch aufgrund der Hallengröße und der starken Rauchentwicklung nur sehr schleppend gelang, wurde der Großlüfter der Werksfeuerwehr der Daimler AG aus Gaggenau angefordert.

Da sich der Schwelbrand an einem sehr schwer zugänglichen Bereich der Kartonmaschine befand, zogen sich die Löscharbeiten hin. Mühevoll mussten die Atemschutztrupps die an der Maschine vorhandenen Ablagerungen, "die hart wie Beton waren", unter Zuhilfenahme von Einreißhaken abstechen und dann ablöschen, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr Gernsbach weiter.

Mit den Wärmebildkameras wurden über den kompletten Zeitraum die versteckten Glutnester lokalisiert und gezielt abgelöscht. Ein Trupp ging mit dem Mehrgasmessgerät in die Halle, um die Kohlenstoffmonoxid-Konzentration zu überprüfen. Als keine Glutnester mehr vorhanden und keine messbare Gas-Konzentration in der Halle mehr festgestellt werden konnte, wurde der Einsatz beendet und die Einsatzstelle an den Werkführer der Firma Mayr- Melnhof übergeben, der sich um alles Weitere kümmerte. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Spezialtransporter liefert wertvolle Fracht

21.02.2019
Baden Board rüstet auf
Gernsbach (red) - Die Baden Board GmbH in Gernsbach rüstet technisch auf. Ein Spezialtransporter lieferte das Material, um den Stoffauflauf umbauen zu können (Foto: pr). Das soll die Qualität des produzierten Kartons verbessern. Zudem sucht das Unternehmen neue Mitarbeiter. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am 16. Oktober ist Welternährungstag. Laut einer aktuellen Prognose leiden allein im südlichen Afrika 41 Millionen Menschen an Hunger. Spenden Sie für Hilfsorganisationen?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz