https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Botschafter der Kulturregion
Botschafter der Kulturregion
13.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Stephan Juch

Gernsbach - "Darauf können Sie wirklich stolz sein." Diesen Satz hörte man gestern Nachmittag mehrfach, als Vertreter verschiedener Denkmalschätze der Technologieregion Karlsruhe die Zehntscheuern besichtigten.

Die historischen Fachwerkbauten aus den Jahren 1694 und 1701, die auf der mittelalterlichen Stadtmauer in der Amtsstraße aufsitzen, werden derzeit bestandserhaltend restauriert. Ohne das große Engagement des Forums Zehntscheuern, dessen Mitglieder seit der Vereinsgründung 2007 das stadtbildprägende Gebäude vor dem Verfall gerettet haben, wäre dies wohl nicht möglich gewesen, lobte Bürgermeister Julian Christ. Zusammen mit dem Vorsitzenden Peter Oetker begrüßte er Dr. Volkmar Baumgärtner vom Regionalverband Mittlerer Oberrhein und zahlreiche Vertreter von Initiativen, die sich seit Jahren im Kulturbereich engagieren. Als solche hat das Forum Zehntscheuern im vergangenen Jahr den KULT 2018 gewonnen, den Kulturpreis der Technologie-Region Karlsruhe.

"Dass Sie eine gute Wahl getroffen haben, werden Sie gleich sehen", sagte Oetker in Richtung der Jury-Mitglieder. Und schickte eine kleine Warnung hinterher: "Aber Vorsicht, es wird gearbeitet." Das Forum verfolgt das Ziel, die Sanierung bis zum großen Festwochenende anlässlich der Gernsbacher 800-Jahr-Feier vom 12. bis 14. Juli abschließen zu können. Zumindest das Gerüst an der Fassade sollte bis dahin verschwunden sein, geben sich die Verantwortlichen zuversichtlich, die das Stadtfest mit einer Bewirtung bereichern und ihren "Denkmalschatz" dabei natürlich entsprechend präsentieren wollen.

Bei einem Rundgang durch die Baustelle - zunächst außen an der Stadtmauer, dann im Inneren der Scheuern - bekamen die Gäste von Bernd Säubert Einblicke in Jahrhunderte alte Baugeschichte. Anschaulich verdeutlichte der Architekt zum Beispiel die Ausfachung des Fachwerks mit Lehm oder die Herkunft der unterschiedlichen Treppen in den Zehntscheuern, wo einst der Zehnt (die Naturaliensteuer) gelagert wurde. Früher gab es darin nämlich keine, da mussten die 25 Meter bis ins dritte Obergeschoss über Leitern bewältigt werden. Nach und nach seien im Laufe der Jahrhunderte dann verschiedene Treppen eingebaut worden.

Nach dem informativen Rundgang besichtigten die Kulturschaffenden der Technologieregion noch den Ratssaal des 1617 erbauten alten Rathauses, das neben den Zehntscheuern bekannteste und imposanteste Gebäude der alten Amtsstadt.

Die Technologierregion Karlsruhe verleiht seit 2010 alle zwei Jahre den KULT für herausragende Initiativen im Kulturbereich; die Preisträger können sich "Botschafter der Kulturregion" nennen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

San Antonio
Vorfreude auf das neue Leben

12.04.2019
Nowitzki freut sich aufs neue Leben
San Antonio (red) - Dirk Nowitzki ist nun offiziell NBA-Rentner. Mit einer 94:105-Niederlage seiner Dallas Mavericks bei den San Antonio verabschiedete sich der 40 Jährige am Mittwochabend (Ortszeit) endgültig von der Basketball-Bühne. Nowitzki erzielte 20 Punkte (Foto: AFP). »-Mehr
Rastatt
Alte Heißluftballons im Schlosshof

07.04.2019
Buntes Programm im Schloss Rastatt
Rastatt (red) - Unter dem Motto "Ziemlich gute Freunde. Frankreich und der deutsche Südwesten" starten die staatlichen Schlösser und Gärten am Sonntag, 7. April, in ein neues Themenjahr. Im Ehrenhof des Rastatter Schlosses werden zwei historische Heißluftballons zu sehen sein (Foto: AMEA-Design & More). »-Mehr
Muggensturm
´Wir brauchen die Hilfe der Deutschen´

30.03.2019
Skepsis gegenüber Partnerschaft
Muggensturm (as) - Dietmar Späth möchte die Muggensturmer für eine deutsch-armenische Städtepartnerschaft begeistern. Mit dem Besuch des armenischen Botschafters (Foto: as) ist das Thema auf die aktuelle Agenda gerutscht. Bei Bürgern und Gemeinderäten gibt es jedoch Skepsis. »-Mehr
Bühl
Bühler Landsknechte feiern 60. Geburtstag

27.03.2019
Fanfarenzug feiert 60. Geburtstag
Bühl (kkö) - Im wahrsten Sinne des Wortes mit Trompeten und Fanfaren feierte der Fanfarenzug Windeck seinen 60. Geburtstag: Der Schütte-Keller füllte sich zu diesem Anlass mit Musik, Festschmaus und Erinnerungen. Zum Festabend zählten auch Ehrungen Foto: kkö). »-Mehr
Muggensturm
´Möchte ein Zeichen setzen für Armenien´

27.03.2019
Partnerschaft mit Jerewan?
Muggensturm (as) - Muggensturms Bürgermeister Dietmar Späth liebäugelt mit einer weiteren Städtepartnerschaft: Sein Herz schlägt für die armenische Hauptstadt Jerewan. Am Donnerstag schaut sich der armenische Botschafter die "Braut" an und informiert über Armenien (Foto: av). »-Mehr
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz