https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Eindrucksvoller Rückblick in die 80er
Eindrucksvoller Rückblick in die 80er
15.04.2019 - 00:00 Uhr
Gaggenau (er) - Das Frühjahrskonzert des Musikvereins Eichelberg Oberweier stand ganz im Zeichen der 1980er-Jahre. Zahlreiche Gäste waren am Samstag der Einladung der Musiker gefolgt, um in der Eichelberghalle ein abwechslungsreiches Programm zu erleben. Auf eindrucksvolle Weise stellte die Kapelle unter der Leitung von Joachim Heck unter Beweis, wie vielseitig Blasmusik sein kann. Durch das facettenreiche Programm führte Markus Mack.

Mit dem Medley "Eighties Flashback" ("Thriller", "Time after time", "Eye of the tiger", "You give love a bad name" und "Up where we belong") stimmte die Kapelle auf das Motto ein. Das Publikum bekam einen ersten Vorgeschmack auf die bombastische, musikalische Energie, die die Aktiven beim Zusammenspiel freisetzten.

Das anschließende Potpourri aus der 80er-Revue "Sophisticated Ladies" mit Melodien von Duke Ellington setzte durch seinen Swing-Charakter ein reizvolles Gegengewicht zum Genre des Bombast-Rock und Pop. Es folgte "Air Poétique for Horn and Band", bei dem der 13-jährige Sebastian Böck auf dem F-Horn ein anspruchsvolles und gefühlvoll interpretiertes Solo präsentierte, das vom Publikum mit viel Applaus belohnt wurde. Bei "Flashdance - What a feeling" aus dem gleichnamigen Film bekam das Orchester gesangliche Verstärkung durch Alica Hagenmüller, die mit ihrer kraftvollen Stimme und ihrem dunklen Timbre die Zuhörer emotional ansprach und begeisterte. Es folgten musikalische Höhepunkte aus dem Musical "Chess", mit denen Manuel Reichert und Alica Hagenmüller mit ihren gesanglichen Beiträgen für Gänsehaut-Momente bei den Zuhörern sorgten.

Nach der Pause stand "Against all odds" von Phil Collins auf dem Programm, das durch Gerhard Hallers bemerkenswertes Saxophon-Solo zu einem weiteren Hörvergnügen wurde. Die Welthits "Rosanna", "Stop loving you" und "Africa" der US-Band Toto in einer Version des Musikvereins zu hören, das war für das Publikum ein besonderes akustisches Erlebnis.

Mit dem Tongemälde "Oregon" lud die Kapelle zu einer rasanten musikalischen Zugfahrt durch den amerikanischen Bundesstaat ein. Das komplexe Arrangement ließ die immense Probenarbeit erahnen, die hinter diesem Werk steckte.

Freunde der traditionellen Blasmusik kamen bei der "Polka für zwei" der Original Egerländer Musikanten auf ihre Kosten, bei der die Solisten Günter Huck (Flügelhorn) und Dominik Rahner (Tenorhorn) ihr Können unter Beweis stellten. Vor dem Medley mit Hits von Gloria Estefan, von Alica Hagenmüller mit viel P ower interpretiert, bedankten sich die Vorsitzenden Iris Walz und René Müller bei allen Mitwirkenden des Abends. "Danke für euren Fleiß. Ihr seid eine tolle Truppe, ich bin stolz auf euch", wandte sich Müller an seine Musikerkollegen.

Mit einer Zusammenstellung von Hits wie "Sternenhimmel", "1001 Nacht" und "Skandal im Sperrbezirk" als Zugabe endete das Programm.

Im Rahmen des Konzerts wurden zwei Jungmusiker für ihre Leistungen ausgezeichnet. Der 13-jährige Hornist Sebastian Böck hat im November vergangenen Jahres die Prüfung für das bronzene Jungmusiker-Leistungsabzeichen bestanden und wurde von der Vorsitzenden Iris Walz dafür geehrt.

Sein ein Jahr älterer Bruder Florian Böck hat mit seiner Trompete das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Silber bestanden, auch er wurde für seine Leistung ausgezeichnet. "Ihr beide seid wichtige Pfeiler in unserem Verein. Eure Leistungen verdienen Respekt und Anerkennung", sagte Walz.

Außerdem wurden drei langjährige Mitglieder des Orchesters aus dem aktiven Musikerdienst verabschiedet. "Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir euren Entschluss aufgenommen. Zusammen steht ihr für 165 Jahre aktives Musizieren", sagte René Müller.

Der Posaunist Kurt Anselm war 60 Jahre lang aktiv im Verein. Außerdem war er über 14 Jahre als Schriftführer tätig. Robert Knörr war fast 50 Jahre lang aktiver Musiker. Fast 30 Jahre engagierte er sich in der Vereinsverwaltung.

Der Flügelhornist Dieter Mack kann auf 45 Jahre aktiven Musikerdienst zurückblicken. Mehr als 18 Jahre lang übernahm er außerdem Verantwortung in der Vorstandschaft, unter anderem als zweiter Vorsitzender.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Au am Rhein
Mit viel Paprika gewürzte Noten

02.04.2019
Klingendes Geschenk
Au am Rhein (ub) - Die Besucher der Rheinauhalle in Au am Rhein erlebten ein "Heimspiel" besonderer Art. Die Familie Bohorquez machte ihrem Heimatort zu dessen 1 200-jährigen Bestehen ein klingendes Geschenk der Extraklasse. Die Brüder bespielen längst die Bühnen dieser Welt (Foto: ub). »-Mehr
Baden-Baden
Funkenflüge von Cello und Harfe

02.04.2019
Werke für Cello und Harfe
Baden-Baden (red) - Emilie Jaulmes (Harfe) und Felix Thiedemann (Cello) konzertierten am Sonntag in der Klosterkirche in Lichtental (Foto: Rechel). Auf dem Programm ihres hörenswerten Kammerkonzertes standen vor allem Werke der großen französischen Romantiker. »-Mehr
Baden-Baden
Baden-Baden wird zur Jazz-City

13.03.2019
Baden-Baden wird zur Jazz-City
Baden-Baden (red) - Sie haben ihre Wurzeln im Soul, in der Weltmusik und im Jazz: die musikalischen Gäste von Mr. M′s Jazz Club. Das Festival, das am Donnerstag, 14. März, im Kurhaus startet, vereint verschiedene Stile und sorgt an drei Tagen für einmalige Kombinationen (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
´Unspielbare Stellen´ virtuos gemeistert

28.01.2019
Junge Musiker überzeugen
Baden-Baden (red) - Der britische Bratscher Timothy Ridout und der koreanische Dirigent Joongbae Jee gestalteten das fünfte Sinfoniekonzert der Baden-Badener Philharmonie mit Präzision und mitreißender Musikalität. Werke von Kodaly, Bartok und Beethoven standen auf dem Plan (Foto: pr). »-Mehr
Ottersweier
Weihnachtspräsent der klingenden Art

08.01.2019
Zusätzliches Festpräsent
Ottersweier (khd) - Am Vorabend der Heiligen Drei Könige schenkte das Ensemble Secunda Vista zahlreichen Besuchern in der Wallfahrtskirche Maria Linden ein zusätzliches Weihnachtspräsent. Dabei ergänzten sich barocke und klassische Musik in exzellenter Weise (Foto: khd). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am 16. Oktober ist Welternährungstag. Laut einer aktuellen Prognose leiden allein im südlichen Afrika 41 Millionen Menschen an Hunger. Spenden Sie für Hilfsorganisationen?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz