www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Der wichtigste Tag der größten Baustelle
Der wichtigste Tag der größten Baustelle
10.05.2019 - 00:00 Uhr
Loffenau (stj) - Beim Bau des Regenüberlaufbeckens (RÜB) Igelbach handelt es sich um die derzeit größte Baustelle in Loffenau. Und die hat am Dienstag ein wichtiges Etappenziel erreicht: Das Trennbauwerk und der Absturzschacht sind eingebaut worden. "Das war der wichtigste Tag der Baustelle", betonte Bürgermeister Markus Burger am Dienstagabend im Gemeinderat.

Hauptamtsleiterin Daniela Tamba gab einen Sachstandsbericht zur Maßnahme, die seit dem 6. März läuft und die rund 870 000 Euro teuer ist. 240 000 Euro davon werden über Zuschüsse abgedeckt. Die Arbeiten liegen laut Tamba im Zeitplan - auch dank des Dienstags, an dem das Wetter bei dem nicht unkomplizierten Einbau des Trennbauwerks optimal mitgespielt habe. Alleine das Aufstellen des Schwerlastkrans habe drei Stunden gedauert, "es hat alles gut funktioniert", informierte Tamba.

Zunächst ist im Verlauf der Großmaßnahme der Igelbach verdolt und eine provisorische Straße gebaut worden. Die Umlegung der Zuleitung zum Schönblick durch den Spielplatz Dorfwiesen sei schon weitgehend abgeschlossen.

Trennbecken beugt Überflutungen vor

Als Nächstes stehen nun die Anschlüsse an den Absturzschacht und das Trennbauwerk an. Es folgt die Umlegung der Hausanschlüsse einzelner Anlieger in der Reifenrotstraße, die Stilllegung der alten Kanäle und die Verfüllung des alten Kanals im Dorfwiesenweg sowie der Einbau der Leerrohre für den späteren Breitbandausbau. Zum Abschluss wird die Igelbachstraße ertüchtigt; voraussichtliches Bauende ist Ende Juli 2019. Davor soll es im Juni im Gemeinderat eine Übersicht zur Kostenentwicklung geben, kündigte Tamba am Ende ihres Sachstandsberichts an.

Der Neubau des RÜB Igelbach ist eine vom Landratsamt Rastatt geforderte Maßnahme, weil der Betrieb zuvor nur noch mit einer Ausnahmegenehmigung möglich war. Die letzte wasserrechtliche Genehmigung, Niederschlagwasser in öffentliche Gewässer - sprich in den Igelbach - zu leiten, wurde Loffenau Anfang der 80er Jahre erteilt. Diese Genehmigung lief aus.

Um sie zu erneuern, muss das RÜB an den aktuellen Stand der Technik angepasst werden. Dafür ist unter anderem ein Trennbecken erforderlich, das bei starkem Regen Wasser aufnimmt, weil nicht alles durch den Kanal hinab ins Klärwerk auf Gernsbacher Gemarkung fließen kann. Das beugt Überflutungen vor.

Ärger bei den Loffenauer Kommunalpolitikern hat die Großbaustelle vor allem deshalb verursacht, weil sich die Kosten gegenüber der ursprünglichen Planung mehr als verdoppelt hatten.

Auch die Ausschreibung lief alles andere als planmäßig: Die erste wurde aufgehoben und auf die zweite, beschränkte Ausschreibung meldeten sich lediglich zwei Unternehmen - obwohl die Gemeinde Loffenau 13 Firmen kontaktiert hatte.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Ein Charaktertest zum Jahreswechsel

28.12.2018
Charaktertest zum Jahreswechsel
Bühl (red) - Gelingt der Sprung auf einen Playoff-Platz oder geht es noch weiter nach unten? Für die Volleyball Bisons Bühl gerät das Heimspiel am Samstag gegen Aufsteiger Giesen (20 Uhr, Großsporthalle) zum wegweisenden Charaktertest, bei dem es um viel geht (Foto: toto). »-Mehr
Forbach
1 500 neue Douglasien

16.11.2018
1 500 Douglasien für Gausbach
Forbach (red) - Der Gausbacher Forst hat wie viele Reviere im Murgtal unter Stürmen und einer Käferplage gelitten (Foto: dpa). Um ihn für die zunehmende Trockenheit resistenter zu machen, werden 2019 rund 1 500 Douglasien gepflanzt, berichtete Förster Andreas Wacker dem Ortschaftsrat »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am Donnerstagabend findet die Bambi-Gala erstmals in Baden-Baden statt. Werden Sie sich die Übertragung im Fernsehen anschauen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz