https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Motorradlärm belastet Herrenwieser
Motorradlärm belastet Herrenwieser
25.05.2019 - 00:00 Uhr
Forbach (red) - Herrenwies ist mit seiner Lage an der L 83 zwischen Schwarzwaldhochstraße und Schwarzenbach-Talsperre wohl der Forbacher Teilort, dessen Bewohner am stärksten durch Motorradlärm belastet sind. Die Strecke ist bei Motorradfahrern bekannt und beliebt, was vor allem an Wochenenden zu erheblichen Lärmbelästigungen führt, da leider nicht jeder motorisierte Zweiradfahrer die notwendige Rücksicht walten lässt, schreibt die Gemeindeverwaltung.

Erschwerend komme der Charakter des Ortsteils als Streusiedlung und der übermäßig breite Ausbau der L 83 in diesem Bereich hinzu, der manch einen die vorgeschriebenen 50 km/h vergessen lasse.

Seit Jahren bemühe sich die Verwaltung beim Land als Straßenbaulastträger um bauliche Veränderungen, die zur Reduzierung von Geschwindigkeit und Lärm führen sollen. Ein Hauptanliegen sei dabei die Veränderung des Kreuzungsbereichs in Herrenwies unter Reduzierung der vorhandenen Fahrbahnbreite, wie es auch im Verkehrskonzept für die Nationalparkregion festgeschrieben wurde. Eine Umsetzung der Konzeption von Landesseite sei leider derzeit nicht in Sicht, mit dem Ausbau des Nationalpark-Infohauses soll hier ein neuer Anlauf beim Land genommen werden.

Um für die Motorrad-Saison 2019 kurzfristig spürbare Verbesserungen zu erreichen, hat Bürgermeisterin Katrin Buhrke Gespräche mit dem Landratsamt Rastatt und dem Polizeipräsidium Offenburg geführt, so die Mitteilung weiter. So konnte erreicht werden, dass seitens des Landratsamts zumindest provisorische Maßnahmen im Kreuzungsbereich umgesetzt werden, die Erfahrungswerte für spätere bauliche Maßnahmen bringen sollen. Konkret sollen die Abbiegespuren in der Ortsmitte Herrenwies deutlich verkürzt werden. Durch die entsprechenden Markierungsarbeiten werde die L 83 optisch verengt, was auch zu einer Geschwindigkeitsreduzierung führen soll.

Beschilderung geändert

Bereits umgesetzt sind Änderungen der Beschilderung an den Ortseingängen. So ist der Geschwindigkeitstrichter aus Richtung Mehliskopf vor den Beginn der Bebauung aus dem Kurvenbereich bei der Jugendherberge heraus verlegt. Auch aus Richtung Schwarzenbach-Talsperre wurde vor dem Ortsbeginn eine Tempo-Reduzierung auf 70 km/h angeordnet, um den Verkehr rechtzeitig vor dem Ort zu verlangsamen und damit am Ortseingang die vorgeschriebenen 50 km/h zu erreichen. An der Herrenwieser Schwallung ist ein Tempolimit von 70 km/h angeordnet, da es dort in der Vergangenheit zu Unfällen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam, informiert die Gemeinde.

Die Interessengemeinschaft Herrenwies wurde in diesen Prozess eng eingebunden und brachte ihre in mehreren Arbeitstreffen erarbeiteten Ideen zur Verbesserung der Gesamtsituation ein. Auch mit der Nationalparkverwaltung bestehe ein enger und stetiger Austausch zu drängenden Verkehrsthemen. Gemeinsame Zielsetzungen für die verkehrliche Entwicklung in der Region wurden ebenso im Verkehrskonzept der Nationalparkregion festgeschrieben.

Die Gemeinde hat zur Unterstützung der Maßnahmen und zur aktiven Rückmeldung an die Verkehrsteilnehmer ein Geschwindigkeitsdisplay angeschafft. Dafür wurden rund 2 500 Euro investiert. Mit Farbwechsel und Smiley-Funktion erhalten die Fahrer positive oder mahnende Rückmeldung, je nach Geschwindigkeit und dem geltenden Tempo-Limit. Über eine Statistikfunktion kann die Verwaltung Daten zum Verkehr an der Messstelle erheben.

Das Display soll zunächst verstärkt in Herrenwies zum Einsatz kommen, ist aber mobil in der Gesamtgemeinde einsetzbar und soll an unterschiedlichen Stellen in der Gemeinde verwendet werden. Sollte sich das Gerät bewähren, kann die Verwaltung sich die Beschaffung weiterer Displays vorstellen.

Mit den Fachbehörden und der Interessengemeinschaft Herrenwies wurde vereinbart, die Erfahrungen aus den Maßnahmen nach der Motorradsaison 2019 zu besprechen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Schwarzwaldhochstraße
Repression rettet Menschenleben

27.05.2019
Kontrolle am Seibelseckle
Schwarzwaldhochstraße (hap) - Nach den positiven Erfahrungen mit zwei Motorrad-Präventionstagen des Polizeipräsidiums Offenburg hat das Innenministerium Baden-Württemberg am Samstag einen landesweiten Aktionstag an beliebten Motorradstrecken durchgeführt (Foto: hap). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Eine Mehrheit der Beschäftigten im öffentlichen Dienst hätte lieber kürzere Arbeitszeiten als mehr Lohn. Für was würden Sie sich entscheiden?

Mehr Zeit.
Mehr Lohn.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz