https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Vom Unimog direkt ins Hotel
Vom Unimog direkt ins Hotel
08.06.2019 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - In den 13 Jahren seines Bestehens hat sich das Unimog-Museum an der B 462 als feste Größe etabliert. Gründer und Spiritus Rector Stefan Schwaab denkt bereits weiter: Nicht nur über eine Erweiterung, nicht nur über den Bau eines Konferenzzentrums, sondern - als logische Konsequenz daraus - über den Bau eines Hotels.

Schwaab wurde bei der Kommunalwahl für die SPD erneut in den Gaggenauer Gemeinderat gewählt. Im BT-Gespräch bestätigt er Überlegungen, betont aber, dass man sich noch in einem frühen Stadium befinde. "Für den Fall, dass der Unimog-Museumsverein ein Konferenzzentrum im Rahmen der Erweiterungsplanung des Museums bauen würde, gibt es Gespräche hypothetischer Natur."

Bei diesen Kontakten "mit potenziellen Investoren für ein Hotel im Raum Gaggenau" gehe es bislang darum, "Interesse auszuloten". Dies scheint erfolgversprechend zu sein, denn, so Schwaab: "Ich stoße bei diesen Gesprächen auf durchaus positive Resonanz."

Wie und nicht zuletzt wo das Hotel realisiert werden könnte, dies sei derzeit "völlig offen". Es könnte, aber müsste nicht zwingend auf Kuppenheimer oder Bischweierer Gemarkung sein, sagt Schwaab mit Blick auf die Gemarkungsgrenzen auf und beim Museum. Ein Teil des Museums liegt auf Gemarkung der Gaggenauer Nachbarstadt Kuppenheim. Auch ein Standort in Gaggenau sei nicht ausgeschlossen, gibt Schwaab zu bedenken, denn ein Transport von Tagungsgästen über kurze Distanzen werde bald kein großes Thema mehr sein: "In wenigen Jahren sind Shuttledienste ohne Fahrer denkbar." "Man muss nicht, man kann", sei die Devise für einen Standort unmittelbar neben dem Museum.

Bei der Stadt Gaggenau, dort wartet man seit Jahren, was aus dem leer stehenden Parkhotel - an exponierter Lage in der Innenstadt - werden wird, weiß man laut offizieller Darstellung nichts Konkretes: "Wir können zu einer Sache, die uns noch nicht genau bekannt ist, leider keine Stellungnahme abgeben", hieß es Ende Mai aus der städtischen Pressestelle: "Die Idee, am Unimog-Museum zusätzlich ein Hotel zu errichten, hat Herr Schwaab lediglich in einem formlosen Gespräch mit OB Florus angedeutet."

Kuppenheim

zeigt Interesse

Er habe aber für Mitte Juni um einen Termin beim OB gebeten. Ein solches Gespräch wird in Kuppenheim im Juni stattfinden, bestätigt Kuppenheims Bürgermeister Karsten Mußler. In der Knöpflestadt ist man schon länger auf der Suche nach einem Hotel-Standort, erläutert Mußler im BT-Gespräch. Der Bedarf sei vorhanden. Ein Hotel beim Museum wäre "einer von drei möglichen Standorten."

Gleichwohl, so gibt Mußler zu bedenken, sei ein Neubau beim Unimog-Museum derzeit nicht zulässig. Der Kuppenheimer Gemeinderat müsste zunächst ein Bebaungsplanverfahren auf den Weg und dann zum Abschluss bringen.

www.unimog-museum.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
´Unsere Wertegemeinschaft dürfen wir nicht Demagogen anvertrauen´

23.05.2019
Werben für Europa
Gaggenau (nof) - In einer leidenschaftlichen Rede hat CDU-Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur Teilnahme an der Europawahl am Sonntag aufgerufen. "Wir dürfen unsere Wertegemeinschaft nicht Demagogen anvertrauen", warnte sie vor einen Rechtsruck (Foto: nof). »-Mehr
Rastatt
Viel geboten am Museumstag

19.05.2019
Viel geboten am Museumstag
Rastatt (red) - Am heutigen Internationalen Museumstag beteiligen sich auch Einrichtungen in der Region. Unter dem Motto "Mitmachen!" bietet beispielsweise die Erinnerungsstätte im Rastatter Schloss ein Programm von 9.30 bis 17 Uhr (Foto: red). »-Mehr
Gaggenau
Der Aufräumer und Schaffer

08.05.2019
Der Aufräumer und Schaffer
Gaggenau (hap) - "Der Unimog als Baumeister" lautet das Motto der aktuellen Sonderausstellung im Unimog-Museum. Ausgestellt werden verschiedene Modelle, von denen es zum Teil nur ein einziges Exemplar gibt - Spezialanfertigungen für spezielle Zwecke und Einsätze (Foto: hap). »-Mehr
Gaggenau
Zehn Millionen und die Stadt mit im Boot

07.05.2019
Stadt soll sich stärker engagieren
Gaggenau (hap) - Größer und attraktiver - und teuer könnte es werden. Knapp zehn Millionen Euro werden derzeit für einen Entwurf kalkuliert, mit dem das Unimog-Museum erweitert werden soll. Die Stadt soll sich stärker in der Unimog-Museum Betriebs GmbH engagieren (Foto: hap). »-Mehr
Murgtal
Attraktive Ruheoasen für die Murgleiter

04.05.2019
Ruheoasen für die Murgleiter
Murgtal (red) - Wanderfreunde können sich über neue Sitzgelegenheiten entlang der "Murgleiter" freuen. Der Premiumwanderweg, der vom Unimog-Museum bis auf den Schliffkopf führt, gehört zu den best zertifizierten Fernwanderwegen in Deutschland (Foto: Baiersbronn Touristik). »-Mehr
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz