www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Weisenbach gehört zur Modellregion Nord-West
21.06.2019 - 00:00 Uhr
Weisenbach (stj) - Die Rotwildkonzeption Nordschwarzwald ist zentraler Tagesordnungspunkt der nächsten Gemeinderatssitzung in Weisenbach. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg wird diese vorstellen und dabei insbesondere auf die Themen wildtierökologische Grundlagen, sozialwissenschaftliche Grundlagen, Beteiligungsprozess sowie Rechtsfolge und Kostenfolge eingehen.

Das Rotwildgebiet Nordschwarzwald ist mit circa 105 000 Hektar das größte der fünf Rotwildgebiete Baden-Württembergs und spielt für den genetischen Austausch der Rotwildpopulation in Baden-Württemberg eine zentrale Rolle, heißt es in der Sitzungsvorlage. Das Rotwildgebiet ist eingebettet in den Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord und erstreckt sich über sieben verschiedene Landkreise. Der Nationalpark Schwarzwald befindet sich inmitten des Rotwildgebiets. Rotwild ist eine raumbeanspruchende Wildtierart, deren Management großräumig erfolgen sollte. Gerade im Nordschwarzwald machen unterschiedliche Waldbesitzarten, uneinheitliche Jagd- und Fütterungspraktiken, ungelenkte touristische Aktivitäten und unterschiedliche Ziel- und Wertvorstellungen der beteiligten Personen ein großräumiges Rotwildmanagement notwendig, aber auch schwierig. Die Dringlichkeit einer großräumigen Management-Konzeption sei durch folgende Entwicklungen in den zurückliegenden Jahren im Nordschwarzwald deutlich gestiegen:

Veränderungen des Lebensraums aufgrund großflächiger Sturmwürfe.

Anstieg der Rotwildbestände, insbesondere in den zentralen Bereichen des Rotwildgebiets.

Zunahme von Schälschäden aufgrund







































der oben genannten bedingten Entwicklungen.

Ausweisung eines Nationalparks mit entsprechender Zielsetzung.

Zunehmender Wunsch nach der Erlebbarkeit von Rotwild.

Ziel der Rotwildkonzeption sei die Erarbeitung eines auf wildtierökologischen und sozialwissenschaftlichen Grundlagen aufbauenden Plans für das Rotwildmanagement im Nordschwarzwald. Damit wurde die Forstliche Versuchs und













Forschungsanstalt Freiburg beauftragt.

Zur Erarbeitung der Konzeption wurde unter anderem ein mehrstufiger Beteiligungsprozess durchgeführt, bei dem alle Akteure die Möglichkeit hatten, ihre Wünsche und Anforderungen an eine Konzeption einzubringen. Die als erste bearbeitete Planungsregion umfasst circa 15 000 Hektar im Bereich zwischen Kaltenbronn und Bad Wildbad. Dieser Prozess sei nun weitgehend abgestimmt und abgeschlossen und soll ab 2020 umgesetzt werden.

Als nächste Planungsregion möchte die forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg nunmehr Flächen links der Murg, die Planungsregion Nord-West angehen. Darin enthalten wären voraussichtliche Flächen des Nationalparks. Auch wenn die detaillierte Abgrenzung noch erarbeitet werden muss, werden hiervon voraussichtlich Gemarkungsflächen der Städte Baden-Baden, Bühl und Gernsbach sowie der Kommunen Weisenbach und Forbach betroffen.

Die Gemarkungsfläche Weisenbach links der Murg ist bis dato nicht als Rotwildgebiet bekannt. So gibt es für diese Flächen auch entsprechend keine Abschusspläne für Rotwild.

Die Erarbeitung und Umsetzung einer Planungsregion mache jedoch nur dann Sinn, wenn eine im räumlichen Zusammenhang über verschiedene Gemarkungsgrenzen hinweg zu definierende Fläche als Modellregion festgelegt wird, informiert die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt. Unter diesem Gesichtspunkt schlägt die Weisenbacher Verwaltung vor, die Erarbeitung der Rotwildkonzeption Nordschwarzwald - Modellregion Nord-West positiv zu begleiten. Die räumliche Umsetzung könne in Form einer freiwilligen Selbstverpflichtung erfolgen. Die Gemeinde Weisenbach kann die Inhalte der Rotwildkonzeption in ihren Jagdpachtvertrag übernehmen. Eine Kostenfolge aus der Konzeption kann allerdings erst nach der Erfassung der entsprechenden Flächen benannt werden.

Zur Sitzung des Gemeinderats wird ein Vertreter der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg vor Ort sein und Erläuterungen zur Rotwildkonzeption Nordschwarzwald - Modellregion Nord-West geben.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Viel mehr als nur

24.06.2019
Viel mehr als nur Trophäenschau
Gernsbach (vgk) - Der Anblick der Hirschgeweihe, die an den Wänden in der Stadthalle hingen, nötigte den Betrachtern Respekt ab. Die Rotwildschau für das Rotwildgebiet "Nördlicher Schwarzwald" in Gernsbach war aber weit mehr als nur eine Trophäenschau (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder achte Deutsche hat laut einer aktuellen Umfrage keinen Impfpass. Nennen Sie einen Ihr Eigen?

Ja.
Ja, aber ich finde ihn nicht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz