https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Marcel darf Lieblingshobby nachgehen
Marcel darf Lieblingshobby nachgehen
05.08.2019 - 00:00 Uhr
Von Margrit Haller-Reif

Forbach - Die Freude ist Marcel Rose ins Gesicht geschrieben. Das gilt auch für Anke Hille, als sie Marcel an diesem Sommertag auf dem ASV-Gelände am idyllischen Steinsee im Sasbachtal ein ganz besonderes Geschenk überreicht: Eine Ausnahmegenehmigung ermöglicht es dem Jugendlichen mit Handicap, seinem Lieblingshobby Angeln nachzugehen.


Diese Benefiz-Aktion der ungewöhnlichen Art hat der junge Petrijünger maßgeblich der Frau an der Spit ze des Angelsportvereins Forbach zu verdanken. Ihre Beharrlichkeit, ihre Recherchen, zig Telefonate und nicht zuletzt der Einsatz von Dr. Joe Lütje, Jugendreferent und erster Vorsitzender des Vereins ASV Black Forest, garantieren nun auch künftig Marcels Anglerglück.

Doch diese laut Bürgermeisterin Katrin Buhrke "richtig schöne Geschichte" will der Reihe nach erzählt sein: 2012 ist Marcel Rose als Zehnjähriger dem ASV Forbach beigetreten, in dem auch sein Vater Jakob und sein Opa Robert aktive Mitglieder sind. Da Marcel körperlich und geistig beeinträchtigt ist, benötigt er dauerhafte Unterstützung. Bisher hat ihm sein Opa den Jugendfischereischein immer auf dem Forbacher Rathaus besorgt. Doch nun hat Marcel das 16. Lebensjahr erreicht, ab dem der Gesetzgeber das Ablegen der Fischerprüfung fordert, ein Jugendfischereischein also nicht mehr zulässig ist. Nachdem Anke Hille auf der diesjährigen Mitgliederversammlung von Robert Rose darauf angesprochen worden war, wurde sie tätig. "Mir war klar, dass Marcel die Fischerprüfung nicht schaffen kann, weil der Stoff sehr umfangreich und mitunter recht anspruchsvoll ist."

Die Prüfung hat es in sich

Ja, die Prüfung habe es in sich, bestätigen passionierte Angler wie auch die hier versammelten Vorstands- und Ausschussmitglieder des ASV Forbach unisono. So werden in der Regel schriftlich Kernpunkte wie Gewässer-, Fisch-, Rechts- und Gerätekunde abgefragt. Rund 60 Fragen müssen im Multiple-Choice-Verfahren beantworten werden, vergleichbar mit der Theorieprüfung für den Führerschein, berichtet ein Jung-Angler aus der gemütlichen Kaffeerunde vor dem Vereinsheim. Zunächst setzte sich Anke Hille noch einmal gründlich mit dem Fischereigesetz auseinander, in der Hoffnung auf eine Lösung. Als sie da nicht weiter kam, versuchte sie es beim Regierungspräsidium - ohne Erfolg. "Aufgeben war für mich keine Option. Denn es geht einfach nicht, dass man einem Menschen, egal welchen Alters, der sein Leben lang eingeschränkt und auf andere angewiesen sein wird, das Hobby wegnehmen darf, bei dem er glücklich ist."

Schließlich wandte sich Hille an den Landesfischereiverband Baden-Württemberg, zu dessen Mitgliedern auch der ASV Forbach zählt. Sie schilderte telefonisch Dr. Joe Lütje, dem stellvertretenden Bezirksvorstand für Südbaden, ihr Anliegen und Problem. Von ihm erfuhr sie, dass es für Menschen beziehungsweise Jugendliche mit Beeinträchtigung eine Ausnahmegenehmigung gebe und er sich sehr gerne der Angelegenheit annehme. Nachdem er ihr mitgeteilt hatte, welche Unterlagen, Ansprechpartner und Infos für die Ausnahmegenehmigung benötigt werden, ging es für Anke Hille "ans Eingemachte".

Als alles zusammengetragen war, nahm die Sache schnell konkrete Formen an. "Es dauerte nicht lange, da kam sein Anruf, in dem er mir mitteilte, dass er die Ausnahmegenehmigung vorliegen habe. Und nun sind wir soweit, sie unserem Marcel aushändigen zu können." Im Beisein von Holger Benk, Schriftführer des ASV Black Forest, der zu diesen Anlass in Vertretung des ersten Vorsitzenden Dr. Joe Lütje eigens aus Teningen bei Freiburg angereist ist. Auch er freut sich über diese gelungene Benefiz-Aktion, "umso mehr, wenn man sieht, wie viel Freude sie allen Beteiligten bereitet". Apropos: Die Fische im Steinsee haben zahlreiche Nachbarn bekommen. Bienen, Schmetterlinge und ihre Artgenossen sind schon eifrig dabei, sich ihr "Lieblingsplätzchen" im ersten Insekten-Hotel im Sasbachtal zu sichern.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Neue Dimension

05.08.2019
Neue Dimension im Schlosshof
Rastatt (fuv) - Peter Maffay, José Carreras, Elton John, die Fantastischen Vier und nun Sven Väth: Die Bandbreite der Künstler, die im Ehrenhof des Rastatter Barockschlosses auftraten, ist groß. Das Techno-Event "Cocoon in the Red Residence" ist eine neue Dimension (Foto: fuv). »-Mehr
Graz
´Lampenfieber mit dem ersten Sprung weg´

03.08.2019
Rohfleisch gewinnt EM-Silber
Graz (rap) - Rope Skipper Lukas Rohfleisch hat bei der Europameisterschaft in Graz Silber in der Disziplin Freestyle gewonnen. Der 13-jährige Sportler der Burning Ropes aus Ottersweier überzeugte dabei mit dem höchsten Schwierigkeitslevel aller Teilnehmer (Foto: Oberländermedia). »-Mehr
Sinzheim
Mehr Qualität in der Offensive

29.07.2019
SVS: Mehr Power in der Offensive
Sinzheim (red) - Der SV Sinzheim startet mit einem 20-köpfigen Kader in die Landesligasaison. Als Ziel peilen die Verantwortlichen eine bessere Platzieru ng als den neunten Rang der Vorsaison an. Vor allem in der Offensive hat sich die Stern-Truppe verstärken können (Foto: F. Vetter). »-Mehr
Au am Rhein
Zwei neue Treffpunkte für die Auer Jugend

27.07.2019
Open-Air-Lounge aufgebaut
Au am Rhein (HH) - Jetzt können die Ferien starten: Innerhalb eines Arbeitstages hat Au am Rhein einen Jugendtreff bekommen. Auf dem früheren Spielplatz bei der alten Kiesgrube sind eine Open-Air-Lounge mit Pavillon und Sitzmöbeln und ein Dirt-Bike-Parcours entstanden (Foto: HH). »-Mehr
Ottersweier
Ein Mix aus Konzentration und Schnelligkeit

20.07.2019
Lukas Rohlfleisch peilt Medaille an
Ottersweier (red) - Mit dem Sprungseil kann kaum einer so gut umgehen wie Lukas Rohfleisch (Foto: toto), schließlich ist der Sportler der Burning Ropes bereits dreifacher deutscher Meister. Aber der Ottersweierer will mehr: Bei der EM in Graz peilt der 13-Jährige eine Medaille an. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz