https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mehr als 3 000
Mehr als 3 000
06.08.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red/stj) - Mit stehenden Ovationen und lang anhaltendem Beifall belohnte das Publikum allabendlich die Akteure des Theaters im Kurpark (tik). Sie haben mit viel Spielfreude und Fantasie "Was Ihr wollt" in der modernen Bühnenfassung von Volker Lechtenbrink auf der Freilichtbühne präsentiert. Mit der diesjährigen Produktion beteiligte sich das Theaterensemble am Jahresprogramm zum 800. Jubiläum der Stadt Gernsbach.

Zwischenzeitlich ist Illyrien im Nirwana verschwunden - Meer, Strand, Schiffswrack und Steg sind Vergangenheit. Auch die Kulisse, welche "Die Geburt der Venus", das berühmte Gemälde von Sandro Botticelli, zierte, ist in der Versenkung verschwunden. Die Tribüne ist abgebaut, die Saison 2019 ist beendet, informiert das Theater auf BT-Anfrage.

"Wir hatten eine wunderbare Spielzeit, die Inszenierung der Shakespeare-Komödie kam hervorragend an beim Publikum", resümiert Regisseur und Theaterleiter Martin Rheinschmidt. Mehr als 3 000 Zuschauer verfolgten die Freilichtproduktion im Kurpark und zeigten sich begeistert. Die Organisatoren sind glücklich über den reibungslosen Saisonverlauf. Einziger Wermutstropfen: Am Samstag nach der Premiere musste die Vorstellung in der achten Szene wegen der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes abgebrochen werden (wir berichteten). "Sowohl für die Zuschauer als auch für uns Akteure war das sehr frustrierend, aber Sicherheit geht vor. Gut, dass alle besonnen reagiert haben und niemand zu Schaden gekommen ist", lobt Rheinschmidt alle Beteiligten.

Abbruch: Sicherheit geht vor

Das Ensemble bestand dieses Jahr aus rund 30 Leuten (inklusive Statisterie), wobei als Schauspieler ausschließlich eigene tik-Leute und keine Profis im Einsatz waren. Der Bühnenbau wurde komplett vom Team um Ludwig Gerber, dem Kassierer des tik-Fördervereins, gestemmt. Die Kostüme lagen wieder in der Hand von Lidwina Catania. Die Fördervereinsvorsitzende organisierte auch alles rund um das Catering während der Aufführungen sowie die (wie immer) zum Stück passende Deko im Eingangsbereich. Seit der Gründung von tik (1992) lag die Maske auch dieses Jahr wieder in der Verantwortung von Sonja Reiß, um die passenden Frisuren kümmerte sich Anita Löwenthal. "Die Zusammenarbeit der tik-Familie war super, wir sind alle stolz auf eine tolle, erfolgreiche Saison", bilanziert tik-Pressesprecherin und -Schauspielerin Petra Rheinschmidt-Bender.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gerlingen
Bosch kündigt Stellenabbau an

06.08.2019
Bosch kündigt Stellenabbau an
Gerlingen (dpa) - Bosch-Chef Volkmar Denner hat bekräftigt, dass die sinkende Nachfrage nach Dieselfahrzeugen beim weltweit größten Autozulieferer zu einem spürbaren Stellenabbau führen wird. Der Umfang stehe aber noch nicht fest, sagte er in einem Interview (Foto: dpa/av) »-Mehr
Bühl
Frohe Botschaft zu Ferienbeginn

06.08.2019
Frohe Botschaft zu Ferienbeginn
Bühl (jo) - Fast 50 Schülerjahrgänge haben im Bühler Windeck-Gymnasium ihre Spuren hinterlassen. Schulleiterin Andrea Körner (Foto: jo) ist froh, dass die Sanierung des Ostflügels endlich in Reichweite rückt. Ihr gefällt der Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs "sehr gut". »-Mehr
Gaggenau
Bald ruht die Baustelle nicht mehr

06.08.2019
Und wieder eine Baustelle
Gaggenau (red/uj) - Diese Woche endet das "Stahlplatten-Provisorium" in der Goethestraße. Vor gut einem halben Jahr wurden in der Straße zur Absicherung eines Gehwegeinbruchs drei Stahlplatten eingebaut. Die Arbeiten werden voraussichtlich zwei Wochen dauern (Foto: Jahn). »-Mehr
Muggensturm
´Wir haben nichts zu verbergen´

06.08.2019
Veterinäramt auf Kleintiermarkt
Muggensturm (sb) - Rund 500 Besucher kommen jeden ersten Sonntag im Monat zum Muggensturmer Kleintiermarkt. Dieses Mal war auch das Veterinäramt vor Ort - zur Kontrolle. Es wurden keine Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen seitens der Betreiber festgestellt. »-Mehr
Sinzheim
Lämmchen Josefine wächst allen ans Herz

06.08.2019
Lämmchen wächst allen ans Herz
Sinzheim (red) - Auf dem Buchtunger Tierhof in Sinzheim werden die Besucher aktuell von einem besonderen Bewohner begrüßt: Josefine, ein vier Wochen junge Lämmchen, fühlt sich zwischen den ganzen Hunden sichtlich wohl und zaubert allen ein Lächeln ins Gesicht (Foto: Tierhof). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Viele Bürger empfinden die Verwaltungssprache als zu kompliziert. Würden auch Sie sich einfachere Formulierungen auf Ämtern wünschen?

Ja, oft.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz