https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Missstand wird beseitigt
Missstand wird beseitigt
08.08.2019 - 00:00 Uhr
Loffenau (stj ) - Ein städtebaulicher Missstand wird beseitigt, neue, barrierefreie Mietwohnungen für einen angemessenen Preis entstehen: So skizzierte Bürgermeister Markus Burger das Vorhaben von Gerd Klenk auf dem ehemaligen "Krone"-Areal. Ohne Gegenstimme hat der Gemeinderat am Dienstagabend einem entsprechenden städtebaulichen Vertrag grünes Licht gegeben.

Mit den darin enthaltenen Regelungen werden die Voraussetzungen geschaffen, um die Sanierungsrechtliche Genehmigung erteilen zu können und damit den Erwerb der zwei im Sanierungsgebiet "Ortskern II" liegenden Grundstücke zu ermöglichen. Denn der für das Areal inklusive der Aufbauten vereinbarte Kaufpreis von 175 000 Euro lag deutlich über dem gutachterlich ermittelten Verkehrswert von 125 000 Euro (wir berichteten). Allerdings hat der ortsansässige Geschäftsmann Klenk stets betont, dieselben Ziele zu verfolgen wie die Gemeinde. Diese hat man nun in dem städtebaulichen Vertrag fixiert. Dieser sieht folgende Eckdaten vor:

Abriss des Bestandsgebäudes und Neubau eines Wohngebäudes (vorbehaltlich der Genehmigung der zuständigen Behörden) mit drei Vollgeschossen und mindestens 820 Quadratmeter Nutzfläche, verteilt auf zwölf Wohnungen (etwaige Gewerbefläche für nichtstörendes Gewerbe im Erdgeschoss des Hauses reduziert die Anzahl der Wohnungen entsprechend).

Für alle Nutzungseinheiten des Gebäudes wird Barrierefreiheit geschaffen.

Das Gebäude wird mindestens im Standard KfW 55 oder besser errichtet.

Die erforderlichen Stellplätze sind unterirdisch in einer Tiefgarage sowie oberirdisch auf dem Grundstück bereitzustellen.

Sollte ein vom Erwerber in Auftrag gegebenes Baugrundgutachten ergeben, dass auf dem Grundstück eine Tiefgarage nicht oder nur mit erheblichen Mehrkosten zu realisieren ist, entfällt die Tiefgarage und alle erforderlichen Stellplätze sind oberirdisch vorzuhalten. Das Wohngebäude muss dann zwangsläufig kleiner gebaut werden.

Der Erwerber behält die einzelnen Nutzungseinheiten mindestens fünf Jahre ab Fertigstellung im Eigentum und vermietet diese. Die Vermietung erfolgt vorrangig an Bürger von Loffenau. Die durchschnittlich erzielte Wohnungsmiete darf zu Beginn 8,75 Euro pro Quadratmeter nicht übersteigen.

Der Erwerber verpflichtet sich, bis zum 30. Juni 2020 den Bestandsbau abzureißen und bis zum 31. Dezember 2020 einen Bauantrag für das Vorhaben einzureichen.

Manuela Nuber und Andrea Schröter (beide SPD & ALB) enthielten sich bei der Abstimmung. Ihre Fraktion hatte gehofft, die Gemeinde könnte in Eigenregie oder mit einem Investor das erfolgreiche Modell "Löwen" in der "Krone" fortsetzen. Die Freien Wähler bezeichneten dies als "Träumereien". Bertram Herb (CDU) erinnerte daran, dass auch seine Fraktion in der "Krone" gerne von Anfang an mitgebaut hätte; dies sei allerdings nicht möglich gewesen. Aber die Wünsche der Gemeinde seien jetzt größtenteils im städtebaulichen Vertrag festgelegt. "Der Käufer geht hier ein Wagnis ein", betonte Bürgermeister Burger. "Wir sind in der glücklichen Situation, dass ein ortsansässiger Unternehmer hier investieren möchte", freute sich Reiner Singer (FWG).

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Wir haben allen Anlass zu feiern´

22.05.2019
BT-Interview mit Udo Di Fabio
Baden-Baden (kli) - Über Entstehungsgeschichte, Stärken und Schwächen des Grundgesetzes sprach das BT mit dem früheren Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio (Foto: dpa). Er äußert sich in dem Interview auch zu den Erfahrungen aus Weimar und zu Hindenburg-Plätzen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Knapp 345.000 Pilger haben in diesem Jahr den Jakobsweg absolviert, das sind mehr als je zuvor. Könnten Sie sich das auch vorstellen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.
Ich habe ihn schon absolviert.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz