https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mehr als 30 000 Gäste schlichtweg "vergessen"
Mehr als 30 000 Gäste schlichtweg 'vergessen'
10.08.2019 - 00:00 Uhr
Gaggenau (red) - Stolzes Jubiläum: Im Unimog-Museum konnte jetzt der 500 000. Besucher begrüßt werden. "Nur schnell mal ins Museum, Unimog anschauen" wollte der Baden-Badener Kieferorthopäde Dr. Peter Kohlhas mit seinem Bruder Georg, der aus Groß-Umstadt (Hessen) zu Besuch war.

"Muss ich mir da was Passendes anziehen?", fragte Georg Kohlhas. Für ihn war es der erste Besuch im Museum, für Bruder Peter der achte oder neunte. Schon lange überlegt das Mitglied des Unimog-Clubs Gaggenau, sich einen Unimog oder einen "G" zuzulegen - "in meinem Freundeskreis haben schon alle einen" - aber zurzeit fehlt es an Platz und auch an Zeit, sich um das Fahrzeug zu kümmern.

Wenn die beiden gewusst hätten, dass sie Besucher Nummer 500 000 und 500 001 sind und damit nicht nur etwas geschenkt bekommen, sondern auch "mit aufs Foto" müssen, hätte sich Georg Kohlhas das mit der Garderobe vielleicht noch einmal überlegt, heißt es in einer Pressemitteilung des Unimog-Museums. Für Geschäftsführerin Hildegard Knoop waren beide aber allemal "passend" genug. Sie überreichte dem einen eine Flasche edelsten Unimog-Whiskeys vom Bodensee und dem anderen zwei Museumspässe, mit denen die beiden ein Jahr lang sämtliche 320 Mitgliedsmuseen des deutsch-französisch-schweizerischen MuseumsPASSMusées kostenlos besuchen können. Denn 500 000 Besucher in 13 Jahren und zwei Monaten - das ist schon etwas ganz Besonderes.

Noch etwas, was aufmerksamen Zeitungslesern aufgefallen sein mag: Dass so bald nach der 450 000 Besucherin im Februar 2019 schon der 500 000. Besucher im Unimog-Museum begrüßt werden kann, liegt nicht daran, dass im halben Jahr dazwischen ganz außerordentliche Besucherrekorde aufgestellt worden wären, sondern dass aufgrund einer Panne in der elektronischen Erfassung die 30 143 Museumsbesucher des Jahres 2006 lange Zeit "vergessen" waren. Aber die wurden zwischenzeitlich wieder hinzu addiert - sehr zur Freude aller.

Seit mehr als 70 Jahren ist der Unimog ein faszinierender Teil der Nutzfahrzeuggeschichte. Das zeigt sich in vielen Arbeitseinsätzen weltweit und in einem eigenen Museum.

Im badischen Gaggenau, wo der Unimog über 50 Jahre produziert wurde, lädt das Unimog-Museum zum Staunen und Erleben ein. Das Museum ist eine Hommage an den Unimog und gleichzeitig eine Erinnerungsstätte zur Zeitgeschichte ab 1945, zu Wirtschaft und Arbeitsleben. Hier wird Technik begreifbar gemacht: durch eine Ausstellung verschiedener Unimog, vom Prototypen bis zur neuen Generation der Geräteträger. Durch Schnittmodelle und Fahrzeugteile, durch Bilder, Filme und Geschichten. Wer will, kann eine Führung buchen oder als Bei-(Fahrer) auf dem Parcours die Einzigartigkeit des Unimog selbst erleben.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag; 10 bis 17 Uhr.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Einbruch in der Innenstadt

09.08.2019
Einbruch in der Innenstadt
Baden-Baden (red) - Ein bislang Unbekannter ist zwischen Donnerstag, 1. August, und Freitagvormittag, 9. August, in eine Wohnung eingebrochen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Der Sachschaden am Fenster dürfte mehrere hundert Euro betragen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Keine Jagd mehr - nie wieder

09.08.2019
Keine Jagd mehr - nie wieder
Baden-Baden (vn) - Knapp fünfeinhalb Jahre nach seiner Gründung hat der Nationalpark Schwarzwald ein weiteres Etappenziel erreicht - wobei man auch von einem Meilenstein sprechen darf: Seit 1. August ist ein Drittel des Schutzgebiets jagdfrei - und wird es für immer bleiben (Foto: vn). »-Mehr
Baden-Baden
Nationalpark wird jagdfrei

08.08.2019
Nationalpark wird jagdfrei
Baden-Baden (vn) - Ein kleiner Schritt für Baden-Württemberg, aber ein großer für den Nationalpark Schwarzwald: Seit 1. August ist ein Drittel des Schutzgebiets jagdfrei. Auf rund 3.000 Hektar finden dauerhaft keine jagdlichen Aktivitäten mehr statt (Foto: Nationalpark). »-Mehr
Bühl
Gemeinschaftsgedanke im Mittelpunkt

08.08.2019
Ehrenamt im Mittelpunkt
Bühl (efi) - Das Motto ist gesetzt. Nach dem "Wir sind eins"- und dem Eine-Welt-Thema in den vergangenen beiden Jahren rückt die 72. Auflage des Zwetschgenfests den Gemeinschaftsgedanken in den Mittelpunkt. Mit "Gemeinsam für alle" würdige die Stadt das Ehrenamt (Foto: Stadt). »-Mehr
Rastatt
´Wir hatten großes Glück im Unglück´

08.08.2019
Sturm zerstört Zelt des Zirkus′ Renz
Rastatt (marv) - Fünf Minuten dauerte es, um das 15 000 Euro teure Zelt des Zirkus′ Rudolf Renz (Foto: Lauser) vollständig unbrauchbar zu machen. Eine heftige Sturmböe zerstörte am Dienstagabend die 40 Meter lange und 15 Meter breite Plane und knickte Eisenstangen und Anker um. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz