https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Profis und Hobbymusiker sorgen für gute Laune
Profis und Hobbymusiker sorgen für gute Laune
21.08.2019 - 00:00 Uhr
Von Katharina Vogt

Forbach - Unlängst hatte sie ihren ersten Auftritt im Murgtal: die Partyband "Hitline" um die Musikerin Lilia Jones-González. Die 26-jährige Kubanerin lebt seit vier Jahren in Deutschland, arbeitet als Musiklehrerin und ist in der Blasmusikszene keine Unbekannte mehr. Seit zwei Jahren leitet sie erfolgreich die Kapelle des Musikvereins Gausbach.





Musik bestimmt ihr Leben, und gemeinsam mit ihrem Mann Oswald Windrich, einem gefragten Bassisten, egal ob mit der Tuba bei den Egerländer Musikanten oder mit dem E-Bass, hat sie mit einigen Musikern aus der Region die Partyband "Hitline" ins Leben gerufen. "Mit Erfolg", wie sie nicht ohne Stolz erzählt, denn der partytaugliche Hitmix, den die Profis und ambitionierten Hobbymusiker mit der Band versprechen, kommt beim Publikum an, nicht nur beim Gausbacher Dorffest. "Wir sind sehr flexibel", stellt Robert Colling fest, der bei Bedarf auch Piano spielt und als Gitarrist und Sänger eine feste Größe der Band ist.

"Vor 25 Jahren sind Oswald und ich schon gemeinsam auf Brasilien-Tournee gewesen", erzählt er lachend. Damals schon hatte die Egerländer-Musik Freunde auf der ganzen Welt.

Auch heute freut sich das Publikum über bekannte Titel wie das "Trompetenecho", aber auch über den Udo-Jürgens-Ohrwurm "Griechischer Wein" oder einen Ausflug zu lateinamerikanischen Hits. Das ist Musik, wie Lilia sie im Blut hat. Da greift sie kräftig in die Tasten des Keyboards, zwinkert ihrem Mann Oswald, der bei "Hitline" mit dem E-Bass und seiner Stimme zum Erfolg beiträgt, zu, während Roland Schneider dem Bossa am Schlagzeug den richtigen Groove gibt. "Wenn i mit Dir danz" - dabei lässt Klaus Kohler sein Akkordeon zur Hochform auflaufen. Bei dem Blues-Brothers-Medley übernimmt Joseph Herzog mit der Trompete den Bläserpart. Damit auch die Freunde der E-Gitarre bei Santana-Klängen oder Boney-M-Hits nicht zu kurz kommen beweist Patrick Reyes viel Fingerfertigkeit auf seinem Instrument. Bei den mehrstimmigen Background-Vocals hört man deutlich, dass Musiker mit viel Erfahrung am Werk sind. "Come on Gausbach" fordert Lila Jones-Gonzales das Publikum auf. Das lassen sich die tanzfreudigen Besucher nicht zweimal sagen und bei "Ein Bett im Kornfeld" oder "Aber bitte mit Sahne" drehen die Musiker richtig auf - auf dem Vorplatz der Gausbacher Festhalle drehen Tanzbegeisterte eine Runde Discofox nach der anderen.

Als Musiklehrerin

aktiv

Einige der Musiker haben verschiedene Instrumente im Einsatz, auch Lilia Jones-Gonzales hat ihre Klarinette dabei. Als Musiklehrerin unterrichtet sie nach ihrem Studium in Kuba in Deutschland nicht nur Klarinette, sondern auch Saxophon und Querflöte. In der Band bringt sie sich auch mit ihrer Stimme ein.

In der Pause erzählt Lilia Jones-Gonzales, wie unterschiedlich das Leben in Deutschland und Kuba ist. Sie genießt die Freiheit und das Leben in Europa. "Es ist hier alles so leicht. Wenn man fleißig ist, kann man gut leben."

Dafür ist sie sehr dankbar, denn sie weiß, wie hart das Leben in Kuba für die Einheimischen ist. Vieles ist dort unerreichbar. So muss man sich bei Behördengängen auf langes Warten einstellen, was man nur mit etwas "Trinkgeld" beschleunigen kann.

Die Hitzewelle im deutschen Juli nimmt sie gelassen, aus ihrer Heimat kennt sie Sommerhitze nur zu gut. "Bei uns daheim ist immer ein leichter Wind vom Meer, hier dagegen steht die Luft."

In den vier Jahren, in denen sie mit ihrem Mann Oswald im Landkreis Rastatt lebt und arbeitet, hat sie schnell deutsch gelernt und will auch die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen.

Dann wird es bei den Besuchen in Kuba vielleicht auch leichter sein, mit ihrem Mann auszugehen: "Wir werden so oft von der Polizei kontrolliert, wir haben immer die Heiratsurkunde und alle Papiere dabei", erzählt sie, während die anderen Musiker wieder in Richtung Bühne gehen, denn das nächste Set steht an. "Er gehört zu mir" klingt es wenig später durch die Gausbacher Nacht.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Den Kurstadt-Wald zu Fuß entdecken

21.08.2019
Den Kurstadt-Wald zu Fuß entdecken
Baden-Baden (mme) - Tagesausflügler und Touristen hat unser Mitarbeiter bei einer Stippvisite am Wanderparkplatz auf dem Plättig getroffen (Foto: Merkel). Sie haben eins gemeinsam: Sie entdecken den Baden-Badener Teil des Schwarzwaldes an einem schönen Sommertag zu Fuß. »-Mehr
Karlsruhe
Kleinster Club gleich im Oberhaus

20.08.2019
TTC Neu-Ulm feiert Premiere
Karlsruhe (red) - Dem TTC Neu-Ulm, dem kleinsten Tischtennisclub Deutschlands, war nach viereinhalb Stunden das Glück doch nicht hold. Trotzdem ging die 2:3-Pleite beim ASV Grünwettersbach in die Annalen des vor wenigen Monaten frisch gegründeten Vereins ein (Foto: GES). »-Mehr
Bühl
57 Schaustellerfamilien gestalten Vergnügungspark mit

20.08.2019
Vergnügungspark bei Zwetschgenfest
Bühl (red) - 57 Schaustellerfamilien und ihre Mitarbeiter kommen am zweiten Septemberwochenende zum Bühler Zwetschgenfest. Einige ihrer Fahrgeschäfte sind beim Bühler Publikum bereits bekannt, es gibt aber auch neue Attraktionen im Vergnügungspark (Foto: Stadt). »-Mehr
Baden-Baden
Neue Spielzeit - neue Anreisemöglichkeit

17.08.2019
Theaterticket als KVV-Fahrkarte
Baden-Baden (hol) - Das Theater der Kurstadt (Foto: Klenk) führt in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Verkehrsverbund zu Beginn der neuen Spielzeit das sogenannte Kombiticket ein. Das heißt: Theaterkarten gelten künftig auch als Fahrgarten für Busse und Bahnen in der Region. »-Mehr
Gaggenau
Mobiles Musikmuseum

17.08.2019
Mobiles Musikmuseum
Gaggenau (galu) - Zum Trommeln und Musizieren lud das mobile Musikmuseum aus Düsseldorf als Teil der dritten City-Sause im Rahmen des Ferienspaßprogramms der Stadt Gaggenau ein. Auf dem Marktplatz entstand ein sich ständig ändernder Klangkanal aus Röhren (Foto: L. Gangl). »-Mehr
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz