https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Edeka und Lidl im "Wörthgarten"
Edeka und Lidl im 'Wörthgarten'
31.08.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - "Das ist keine ,Deckel drauf'-Lösung aus der Vergangenheit", betont Bürgermeister Julian Christ. Für die Entwicklung des "Wörthgartens" - das vergiftete Pfleiderer-Areal - sei eine vollständige Entfernung der "Altlasten im Schadenskern" vorgesehen. Ferner stehe jetzt fest, dass sich Edeka als Vollsortimenter mit einem neuen Markt auf das Gelände ansiedeln werde. Der bisherige Lidl-Markt werde aus dem Gewerbegebiet auf das Areal ziehen. Darüber hinaus könnte die Murg verbreitert werden. Dies hat zur Folge, dass sich das Projekt um einige Monate verzögert.

In den vergangenen Monaten sei der neue Sanierungsplan mit dem Landratsamt fertiggestellt worden. Die Arbeiten am zugehörigen Bodenmanagementplan befänden sich in der Endabstimmung, so das Gernsbacher Rathaus. Zudem liege ein Angebot der Sanierungsfirma Geiger vor, "das die vollständige Entfernung der Altlasten im Schadenskern vorsieht und den Kostenrahmen von 4,5 Millionen Euro einhält. Auch die Grundstücksverhandlungen zur Errichtung des Kreisels sind auf einem sehr guten Weg", wie die Stadtverwaltung betont.

Es werde ein wesentlicher Teil der Altlasten entfernt, deren Belastung zum einen sehr hoch sei und deren Ausdehnung besonders tief ins Erdreich hineinreiche, erläuterte Christ im BT-Gespräch. Denn die Schadenskern-Sanierung sieht laut Vertrag zwischen Stadt und Krause-Gruppe vor, dass diese stark kontaminierten Altlasten bis auf den Felsgrund ausgekoffert werden. Der Vertrag zur Sanierung sei bereits im Wortlaut vom Gemeinderat beschlossen worden.

Um die Umsiedlung von Lidl sicherzustellen, haben die Stadt und das Handelsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen. Dieser garantiere, dass Lidl bei Inbetriebnahme einer neuen Filiale im Wörthgarten den bisherigen Standort im Gewerbegebiet schließen werde. "Damit werden neue Angebote in Gernsbach geschaffen und gleichzeitig wieder wertvolle Gewerbeflächen für heimische Unternehmen frei", wird Uwe Reinhard vom Investor, der Krause-Gruppe, in der städtischen Mitteilung zitiert.

Eidechsen und

Fledermäuse im Blick

Auf Wunsch der Stadtverwaltung wurde ein freiwilliger Umweltbericht erstellt, der die bisherigen Gutachten zusammenfasst. Im Bereich des Artenschutzes wurden - neben einer Eidechsen-Umsiedlung - weitere Untersuchungen für Fledermäuse beauftragt und zusätzliche Quartiere angebracht: "Wir nehmen den Natur- und Artenschutz sehr ernst - auch wenn wir für wenige Fledermäuse nun über 1 500 Plätze geschaffen haben", erläutert Bürgermeister Julian Christ.

Nachdem nun auch die Machbarkeitsstudie zum Hochwasserschutz für die Murg - flus sabwärts ab Murginsel in Richtung Hörden - vorliegt, gebe es aber auch neue Arbeit, da das Gutachten in einer ersten Einschätzung zu dem Schluss kommt, dass es für den Hochwasserschutz sinnvoll sein könnte, die Murg um mehrere Meter zu verbreitern und damit einen Randbereich des Wörthgartens abzugraben. "Wir wollen nun den Umfang dieser Abgrabung sowie die Kostentragung durch das Land in Ruhe klären und uns dafür die nötige Zeit nehmen. Dies hat jedoch auch zur Folge, dass sich das Projekt und die Beschlussfassung im Gemeinderat um einige Monate verzögern werden. Wir bleiben aber auf jeden Fall weiterhin am Ball", versichern Christ und Reinhard unisono.

Mit dem nächsten Gremienbeschluss werden die neuen Erkenntnisse und Unterlagen dem Gemeinderat und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, so das Gernsbacher Rathaus abschließend.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Elchehseim
Zimmerei zieht in ´Treff 3000´

30.08.2019
Zimmerei kauft früheren Markt
Elchehseim (HH) - In den früheren "Tref 3000" im Gewerbegebiet "Am Alten Wald" zieht ein Handwerksbetrieb ein. Das Anwesen wurde von Zimmermeister Arnold Müller erworben, der mit seinem gleichnamigen Betrieb noch dieses Jahr dorthin umziehen will (Foto: HH). »-Mehr
Baden-Baden
Nahversorgung mit Herz - aber ohne Verkaufspersonal

30.08.2019
Nahversorgung ohne Personal
Baden-Baden (vr) - Im Eberschder Dorfladen in Haueneberstein (Foto: Rechel) gibt es Automaten, Selbstbedienung und täglich 15 Stunden Öffnung - auch am Sonntag. Nur Verkaufspersonal sucht man vergebens. Die Einwohner der Eberbachgemeinde sind froh über das Angebot. »-Mehr
Rheinstetten
500-kg-Bombe bei Forchheim gefunden

26.08.2019
Forchheim: 500-kg-Bombe entschärft
Rheinstetten (red) - Auf einem neben dem Segelflugplatz bei Rheinstetten-Forchheim gelegenen Gelände ist am Montagmittag eine 500-Kilogramm-Fliegerbombe gefunden und erfolgreich entschärft worden. EDEKA Südwest Fleisch musste seine Produktion unterbrechen (Symbolfoto: dpa/av). »-Mehr
Rastatt
Kritik von Polizei und Anwohnern

30.07.2019
Kritik von Polizei und Anwohnern
Rastatt (ema) - Der geplante Bau des neuen Edeka-Markts in der Badener Straße bleibt umstritten. Polizei und An wohner äußerten im Zuge der Anhörung Bedenken. Gleichwohl winkte der Gemeinderat jetzt den Bebauungsplan bei drei Enthaltungen durch (Foto: re). »-Mehr
Rastatt
Das erste Lerchenfenster ist bereits geöffnet

17.07.2019
Landwirte verunsichert
Rastatt (ema) - Die Rastatter Landwirte sind verunsichert. Die Stadt will neue Wege gehen mit sogenannten "produktionsintegrierten Kompensationsmaßnahmen" (PiK). Dahinter verbirgt sich das Ziel, im Zuge einer zunehmenden Bodenversiegelung den Naturschutz zu fördern (Foto: ema). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Viele Bürger empfinden die Verwaltungssprache als zu kompliziert. Würden auch Sie sich einfachere Formulierungen auf Ämtern wünschen?

Ja, oft.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz