https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Lernlabor mit modernster Technik
Lernlabor mit modernster Technik
12.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Stephan Juch

Gernsbach - Für 376 Schüler fiel am Albert-Schweitzer-Gymnasium gestern der Startschuss ins Schuljahr 2019/ 2020; heute kommen mit den 53 Fünftklässlern die restlichen hinzu. Sie werden um 8.30 Uhr mit einem Festakt an ihrer neuen Schule begrüßt. Rektor Stefan Beil freut sich derweil über stabile Schülerzahlen - und über eine "sehr gute Lehrerversorgung". 42 Pädagogen sind es an der Zahl, hinzu kommen zwei Referendare im zweiten Ausbildungsjahr. Mit diesem Kollegium sei es wieder möglich, ein reichhaltiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften (AGs) und anderen Zusatzangeboten vorzuhalten.

Dazu zählen die Begabtenförderung, der Sanitätsdienst, die Streitschlichter und eine AG, die sich um die Schulhomepage kümmert. Auch die Bereiche Musik, Sprachen, Kunst/Gestaltung sowie Sport decken die AGs ab. Die Kursstufe betreffend sei die verstetigte Kooperation mit dem Gaggenauer Goethe-Gymnasium erfreulich, betont Beil. So absolvieren vier ASG-Schüler ihr Leistungsfach Geografie in Gaggenau, im Gegenzug kommen fünf vom Goethe nach Gernsbach, um dort ihr Leistungsfach Geschichte zu belegen. Weitere Kooperationen bestehen in den Fächern Musik, Latein und Kunst.

Auf Vereinsebene arbeitet das ASG mit dem Schachklub und dem Hockeyclub Gernsbach gewinnbringend zusammen, so Beil.

Als pädagogische Schwerpunkte des Schuljahrs nennt der Schulleiter die Berufs- und Studienorientierung: "Das ist längst mehr als nur Bogy" und nehme einen immer breiteren Raum ein. Dem werde man durch sieben Module in der Kursstufe gerecht. Diese beinhalten etwa den Besuch von Studien- und Ausbildungsbotschaftern am ASG, Bewerbungstraining, individuelle Studienberatung oder den Besuch der Messe für Ausbildung, Studium & Gap Year in Karlsruhe, die den Namen "Einstieg" trägt.

Explosionsgeschützter



Kühlschrank

Nachdem in den Sommerferien 2018 die Sanierung der Fachschaft Physik im zweiten Obergeschoss erfolgte, war seit Juni der Bereich Chemie und Biologie im dritten Obergeschoss an der Reihe. Städtische Haushaltsmittel in Höhe von 760 000 Euro waren dafür eingestellt. Dafür schmücken jetzt modernste Labormöbel den Fachbereich, die im Handumdrehen an die passende Stelle gerückt werden können. Ein intelligentes Deckensystem stellt punktgenau Strom, Gas, Wasser oder Internet zur Verfügung; die Tafel ist jetzt ein großer Touch-Monitor mit Multimediafunktionen. Stoffe, die Gase, Dämpfe, Staub, Rauch und störende Gerüche abgeben, lassen sich in entsprechenden Sicherheitsschränken mit technischer Entlüftung verstauen, sogar ein explosionsgeschützter Kühlschrank gehört jetzt zum Inventar. Beil spricht von "optimalen Bedingungen" für Lehrer und Schüler. Darüber freut sich auch die Fachbeauftragte für Chemie, Marion Markert.

Gut aufgestellt sei das Gymnasium auch bei der Umsetzung des Medienentwicklungsplans (Stichwort Digital Pakt). Das ASG-Jahresthema 2018/ 2019 lautete Digitalisierung, darauf könne man nun aufbauen. Das tut man unter anderem mit einer Pilotklasse (10 a) für digitale Lernformen, für die das Gymnasium eine Oberstudienratsstelle eingerichtet hat, die von Georg Thome besetzt ist.

Das Jahresthema in der Schulsozialarbeit, die am ASG von Astrid Klempt geleistet wird, lautet "Respekt". Für die Klassen fünf und sechs gibt es ein weiteres Motto, das "Trau dich" heißt - unter diesem soll bei den jungen Gymnasiasten die Präsentationsfähigkeit gefördert werden.

In der Vorbereitungsphase befindet sich die Schule für die im Oktober und im Dezember bevorstehenden Besuche der spanischen (aus Pinto, circa 20 Kilometer südlich von Madrid) und der französischen (aus Clapiers, unweit von Montpellier) Austauschschüler. Auch die Sportbegegnung am 23. und 24. September mit Schülern des Pamina-Raums (Südpfalz, Mittlerer Oberrhein, Nordelsass) beschäftigt das Gymnasiums bereits.

Hinzu kommen die üblichen organisatorischen Herausforderungen der Ganztagsschule - zum Beispiel die Ausgabe der Chipkarten für die Mensa und die Planung der Essensausgabe.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Knapp zwei Drittel der Bürger glauben, dass Politik und Sicherheitsbehörden die Gefahr des rechtsextremen Terrors in den vergangenen Jahren unterschätzt haben. Sie auch?

Ja.
Nein.
Kann ich nicht beurteilen.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz