https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
In Reichental kann man wieder einkaufen
26.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Stephan Juch

Gernsbach - "Das ist ein ganz emotionaler Tag." Bürgermeister Julian Christ sprach vielen Reichentalern aus der Seele, die gestern zur Eröffnung des Dorfladens gekommen waren. Den Premierengästen, die durch den hellen, gut sortierten Laden schlenderten und zum Teil gleich eifrig einkauften, war die Freude anzusehen, von nun an nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit ins Auto steigen zu müssen. Alle Dinge des täglichen Bedarfs können sie jetzt wieder im Dorf besorgen - und das zu Fuß, ist doch das Geschäft im Ölrain 1 A zentral gelegen.

Was Ortsvorsteher Guido Wieland, neben Andreas Kozlevcar treibende Kraft hinter dem Projekt, besonders freute: Es waren nicht nur Rentner zur Eröffnung am Mittwochmorgen da, sondern auch jüngere Generationen, die sich umschauten, die Angebotspalette studierten und in die Regale griffen. Ob frische Back- und Wurstwaren, Konserven, Getränke, Tiefkühlpizza, Käse, frisches Obst und Gemüse: Es fehlt anscheinend an nichts in der ehemaligen Sparkasse, in der von nun an wieder an sechs Tagen in der Woche Geld über den Tresen geht.

"Wichtig ist die Nachhaltigkeit, dass das Angebot auch angenommen wird", betonte Wieland in seiner kurzen Ansprache. Für ihn und seine Mitstreiter im Genossenschaftsmodell sei der Betrieb des Dorfladens auch eine neue Erfahrung. "Deshalb ist uns die Rückmeldung aus der Kundschaft wichtig", damit Wünsche und Anregungen auch aufgenommen und gegebenenfalls erfüllt werden können.

Großes Lob für die Initiativgruppe Dorfladen hatte Bürgermeister Christ parat. Bevor er mit seiner Gattin Jasmin den Einkauf tätigte, blickte er kurz auf die Entstehungsgeschichte des Ladens zurück. "Gerade Reichental hatte zuletzt eine nicht einfache Entwicklung gehabt", nannte er die schmerzhaften Einschnitte, die mit dem Aus des Kindergartens, der Grundschule und des Reichentaler Markts für die Bewohner einhergingen. Der Ortschaftsrat habe dann Ende des Jahres 2017 die Initiative ergriffen und sich zunächst über das Genossenschaftsmodell in Leiberstung informiert, wo seit zehn Jahren erfolgreich ein Dorfladen betrieben wird.

Nach umfangreichen Vorbereitungen gründete sich am 1. Februar 2019 die Dorfladen Reichental UG & Still. Gestern nun hat man das Ziel erreicht und den Dorfladen eröffnet. "Dass dieses Projekt in so kurzer Zeit verwirklicht werden konnte, ist dem beispielhaften bürgerschaftlichen Engagement zu verdanken", würdigte Christ diese Leistung: "Dabei unterstützen wir als Stadt Gernsbach die Initiativgruppe sehr gerne."

Vier Beschäftigte,

sechs Öffnungstage

Für die rasche Umsetzung war es günstig, dass mit der ehemaligen Sparkasse ein leer stehendes städtisches Gebäude zur Verfügung stand. Im September 2018 hatte der Gemeinderat grünes Licht gegeben für die Umnutzung der Immobilie; zudem sagte das Gremium eine günstige Miete zu. Die Stadt selbst investierte 6 000 Euro in die Sanierung. "Fachlich versierte Mitglieder der Initiative haben unzählige ehrenamtliche Arbeitsstunden in den Umbau gesteckt - ohne sie wäre es nicht gegangen", erzählte Ortsvorsteher Wieland, der neben Andreas Kozlevcar, Pirmin Sieb und Nicola Strobel als Geschäftsführer der Unternehmergesellschaft eingetragen ist. Die mehr als 200 stillen Gesellschafter werden vom Beirat vertreten, einem Gremium aus acht ebenfalls ehrenamtlich tätigen Reichentalern.

Das erforderliche Kapital von rund 70 000 Euro wurde zusammengetragen aus der Bürgerschaft (Anteilsscheine von 33 000 Euro), von acht als Gründungsgesellschafter eingetragenen örtlichen Vereinen (17 000 Euro, die aus dem Erlös der 675-Jahr-Feier resultierten) und aus der Leader-Kulisse Mittelbaden-Schwarzwaldhochstraße (Fördergelder in Höhe von 21 000 Euro für die Ladeneinrichtung).

Der Dorfladen startet mit zwei Teilzeitkräften und zwei geringfügig Beschäftigten; zwei weitere Aushilfen stehen bei Bedarf zur Verfügung. Beim Sortiment "können wir noch justieren, wir wollen zunächst Erfahrungswerte sammeln", erklärte Wieland. Dasselbe gelte für die Öffnungszeiten. Diese sind zunächst: Montag bis Freitag, 6.30 bis 10.30 Uhr, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr, Samstag, 6.30 bis 12 Uhr. Am kommenden Samstag findet das offizielle Eröffnungsfest von 10 bis 15 Uhr statt.

www.dorfladen-reichental.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Neubau-Träume wohl ausgeträumt

25.09.2019
Neubau-Träume wohl ausgeträumt
Gernsbach (red/stj ) - Das Projekt Dorfladen in Staufenberg steht vor dem Aus. Zumindest der angestrebte Neubau auf dem alten Markthallen-Areal scheint keine Zukunft zu haben; nachdem Bürgermeister Christ angekündigt hat, einen solchen nicht zu unterstützen (Foto: Juch). »-Mehr
Gernsbach
Altstadt zeigt ihre Stärke

17.09.2019
Altstadt zeigt ihre Stärke
Gernsbach (arus) - "Schau mal, hör mal, denk mal" lautete das Motto der ersten Gernsbacher Denkmalnacht, die am Samstag viele Gäste anlockte. Die Altstadt wurde dabei zur Kulisse einer einzigartigen Veranstaltung, die ideal zum Jubiläumsjahr "800 Jahre Gernsbach" passte (Foto: arus). »-Mehr
Murgtal
Viele Laubbäume und gute Wege

12.09.2019
Viele Laubbäume und gute Wege
Murgtal (vgk) - Was bedeutet monatelange Trockenheit für die Waldbrandgefahr im Murgtal? Als nicht sehr hoch schätzt der Gaggenauer Bezirksleiter des Kreisforstamts Rastatt, Markus Krebs, die Gefahr von Flächenbränden ein, erläutert er im BT-Interview (Foto: Gareus-Kugel). »-Mehr
Murgtal
Legal kaum in den Griff zu kriegen

07.09.2019
Legal kaum in den Griff zu kriegen
Murgtal (stj) - Mehr als 820 000 Wildschweine haben Deutschlands Jäger in der Saison 2017/18 erlegt. Das ist Angaben des Deutschen Jagdverbands zufolge der höchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen. Trotzdem hat man das Problem bislang nicht nachhaltig im Griff (Foto: Juch). »-Mehr
Gernsbach
Stahl, Holz, Stein, Glas und Beton im Einklang mit der Natur

03.09.2019
Fast 40 Exponate am Kunstweg
Gernsbach (ueb) - Ließe sich Kunst in Metern ausdrücken, lautete ein Gernsbacher Ergebnis 3 200. So lang ist der Kunstweg am Reichenbach, der von Hilpertsau bis Reichental führt. Ihn zieren inzwischen fast 40 Kunstwerke aus Holz, Stein, Metall, Beton, Kunststoff, Wasser (Foto: ueb). »-Mehr
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz