https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mehr als 1 400 Einsätze seit Gründung absolviert
Mehr als 1 400 Einsätze seit Gründung absolviert
05.10.2019 - 00:00 Uhr
Gaggenau (red) - Freude beim DRK-Ortsverein Gaggenau-Ottenau. Das neue Notfallhilfe-Fahrzeug wurde geweiht. Dazu konnte der Vorsitzende Uwe Matz zahlreiche geladene Gäste begrüßen.

Anschließend erfolgte die Weihe des neuen Fahrzeugs durch Pfarrer Matthias Weil und Pastorin Annette Stepputat. Matz informierte, dass die Notfallhilfe des Ortsvereins seit Februar 2009 besteht und das Einsatzgebiet im Wesentlichen die Stadtteile Ottenau, Hörden, Selbach und Sulzbach umfasst. Aber auch schon bis Rotenfels und Gernsbach erfolgte die Alarmierung.

1 428 Einsätze wurden seit Gründung der Notfallhilfe absolviert. Dies stelle somit einen sehr wichtigen Sicherheitsaspekt für die gesamte Bevölkerung dar. Bei einer lebensbedrohlichen Situation wie Herzinfarkt oder Schlaganfall könne dies lebensrettend sein, denn der Notfallhelfer nutze wertvolle Minuten und beginne mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, informiert der DRK-Ortsverein. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde die Notfallhilfe im Januar 2014 beim Neujahrsempfang mit dem Bürgerpreis der Stadt Gaggenau ausgezeichnet.

Die Lieferung des neuen Fahrzeugs erfolgte kurz vor Weihnachten 2018. Das Auto wurde zu einer Ausbaufirma nach Bruchsal gebracht. Seit Juni 2019 ist es einsatzfähig und hat seither schon 62 Notfalleinsätze der seit Jahresbeginn gefahrenen 148 Einsätze absolviert. Der ganze Stolz des Ortsvereins, zumal die Notfallhilfe ehrenamtlich und ohne irgendeine finanzielle Hilfe tätig ist. Sie wird ausschließlich über Spenden finanziert. Auch die Ausbildung hierfür wird vom DRK-Ortsverein Gaggenau-Ottenau bezahlt. Die Anschaffung eines solchen Fahrzeugs werde ebenfalls nicht von irgendeiner Institution gefördert oder mitfinanziert.

Überrascht von der Spendenbereitschaft

Mehr als überrascht waren die Verantwortlichen über die Resonanz auf einen Spendenaufruf. Die Stadt Gaggenau beteiligte sich mit 25 Prozent an den Anschaffungskosten, die Ottenauer Vereinsgemeinschaft (OVG ) überließ den Erlös des Schmutzigen Donnerstags (zweitgrößter Brocken), Firmen sowie viele Mitbürger überreichten Spenden.

Oberbürgermeister Christof Florus betonte, die ehrenamtliche Arbeit der Ottenauer Notfallhelfer könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, da dies alles auch noch zusätzlich zur Berufstätigkeit absolviert werde. Klaus-Dieter Kneisch, Vorsitzender der Ottenauer Vereinsgemeinschaft (OVG), wies unter anderem darauf hin, dass dies schon das zweite Mal sei, dass die OVG mittels eines einstimmigen Beschlusses einen Beitrag zur guten Ausstattung des DRK-Ortsvereins leisten konnte.

Michael Pfeiffer, Bürgermeister der Stadt Gaggenau und Aufsichtsratsvorsitzender des DRK-Kreisverbands Rastatt, überbrachte seine persönlichen und die Glückwünsche des Kreisverbands zur Weihe des Notfallhilfe-Fahrzeuges.

Gleichzeitig dankte Pfeiffer dem Ortsverein für dessen großes ehrenamtliche Engagement auf den verschiedensten Ebenen. Der Ortsverein sei einer der großen Stützen innerhalb des Kreisverbands Rastatt, so Pfeiffer.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Moderne Lerninhalte und Visionen für die Zukunft

04.10.2019
Breit gefächertes Bildungsangebot
Bühl (sre/naf) - Insgesamt mehr als 1 200 Schüler und ein breites Bildungsangebot: Die beiden kreiseigenen Schulen in Bühl haben viel zu bieten. Am Dienstag hat sich der Kreis-Ausschuss für Schulen und Kultur ein Bild von der Rheintalschule und der Gewerbeschule gemacht (Foto: naf). »-Mehr
Weisenbach
Mit dem Badner Lied auf den Lippen

04.10.2019
Viel Applaus zum Amtsantritt
Weisenbach (mm) - Seit Dienstag hat Weisenbach wieder einen Bürgermeister. Bei der Amtseinführung von Daniel Retsch in der voll besetzten Festhalle gab es viel Applaus für den neuen Chef. Retsch passt in das Bürgermeisterteam des Landkreises, sagte Landrat Toni Huber (Foto: mm). »-Mehr
Muggensturm
Rund um den Bahnhof wird bald gebaut

02.10.2019
Neues Gesicht fürs Bahnhofsumfeld
Muggensturm (sl) - Das Muggensturmer Bahnhofsumfeld soll ein neues Gesicht bekommen. Ab Frühjahr sollen entlang dem Bahnhofplatz gut 30 neue Parkplätze entstehen. Später sind Entwicklungsmaßnahmen auch in der Bahnhof-, Beethoven- und Vogesenstraße geplant (Foto: sl). »-Mehr
Kuppenheim
100 Jahre Spaß am Theaterspielen

01.10.2019
100 Jahre Spaß am Theaterspielen
Kuppenheim (mak) - Mit drei Stücken bei der Weihnachtsfeier der Kuppenheimer Chorgemeinschaft "Treue" 1919 begann es: Seit 100 Jahren stehen Laienschauspieler des Vereins auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Das Jubiläum wird vom 11. bis 13. Oktober gefeiert (Foto: Koch). »-Mehr
Baden-Baden
´Grünes Haus´: Stadt und Bauherr suchen Dialog

01.10.2019
"Grünes Haus": Neuer Dialog
Baden-Baden (cn) - Bewegung in der Sache "grünes Haus" in Steinbach: Der Bauherr und Eigentümer des Neubaus mit dem markant grünen Anstrich entlang der alten B3 zwischen Steinbach und Bühl, Michael Bilger, sucht den Dialog mit der Stadt. Diese zeigt sich zugänglich (Foto: cn). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am 16. Oktober ist Welternährungstag. Laut einer aktuellen Prognose leiden allein im südlichen Afrika 41 Millionen Menschen an Hunger. Spenden Sie für Hilfsorganisationen?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz