https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mehr Geld für die Beschäftigten
Mehr Geld für die Beschäftigten
10.10.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red/stj) - Die Beschäftigten von Mayr-Melnhof können sich über mehr Geld freuen: Nach drei teils zähen Verhandlungen zwischen der Geschäftsführung des marktführenden Faltschachtelkartonherstellers in Obertsrot und der IG Metall Gaggenau ist ein Verhandlungsergebnis erzielt worden. Demnach steigen die Entgelte rückwirkend zum 1. September 2019 um drei Prozent.

Das teilte die Gewerkschaft gestern auf BT-Anfrage mit. Demnach läuft der nun ausgehandelte Haustarifvertrag bis zum 31. Dezember 2020. Bodo Seiler, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Gaggenau und Verhandlungsführer, zeigt sich zufrieden: "Das war ein hartes Stück Arbeit - aber mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein." Und Roland Krämer, Betriebsratsvorsitzender der Kartonfabrik in Obertsrot, ergänzt: "Bei Mayr-Melnhof wird in die Zukunft investiert: Maschinen, Umwelt, mehr Auszubildende - und mit diesem Tarifabschluss nun auch in die Beschäftigten. Das ist sehr gut!"

Als einzige Papierfabrik im Murgtal werden die Mitarbeiter von Mayr-Melnhof nicht gewerkschaftlich von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) vertreten. "Das ist historisch gewachsen", erklärt Bodo Seiler. Als die Fabrik noch unter dem Namen Gruber + Weber firmierte und in der Holz- und Metallverarbeitung tätig war, gehörten die Beschäftigten schon zur IG Metall. Das haben sie beibehalten, auch wenn sie inzwischen ausschließlich Karton produzieren.

Und die Bindung zur IG Metall ist stark: Von den derzeit (Stand März 2019) rund 240 Beschäftigten bei Mayr-Melnhof in Obertsrot sind mehr als 70 Prozent in der Gewerkschaft, teilt Seiler mit. Mayr-Melnhof Karton hat eigenen Angaben zufolge an sieben europäischen Standorten eine Jahresproduktionskapazität in Höhe von insgesamt über 1,7 Millionen Tonnen, wovon rund 80 Prozent auf Recyclingkarton und rund 20 Prozent auf Frischfaserkarton entfallen. Damit deckt der Konzern eine Vielzahl von Märkten mit unterschiedlichsten Anforderungen ab - angefangen von der Lebensmittelindustrie bis hin zum Pharma-Bereich.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ottersweier
Mastschweinestall wird gebaut

10.10.2019
Mastschweinestall wird gebaut
Ottersweier (mig) - Die Schweine aus der Bachstraße sollen in einen neuen Stall an der B 3 neu umziehen. Dafür wurden bereits 2014 Bauanträge eingereicht. Bürgermeister Jürgen Pfetzer sprach deshalb in der Sitzung von einer "fast unendlichen Geschichte" (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Immobilienpreise in Bühl steigen

10.10.2019
Immobilienpreise in Bühl steigen
Bühl (red) - Auch auf dem Immobilienmarkt in Bühl bestimmt das derzeit knappe Angebot den Preis der Immobilie. Dieser ist in den vergangenen Jahren angestiegen. Vor allem Reihenhäuser und Eigentumswohnungen sind deutlich teurer geworden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Iffezheim
Verschenken statt wegwerfen

10.10.2019
Verschenken statt wegwerfen
Iffezheim (red) - Steht der Dachboden voll mit Sachen, die nicht mehr benötigt werden, aber zu schade sind zum Wegwerfen? Dann gibt es beim Warentauschtag am Samstag, 12. Oktober, zwischen 9 und 12 Uhr die Möglichkeit, diese loszuwerden (Foto: Landratsamt). »-Mehr
Rastatt
Rastatt wird Lese-Stadt

10.10.2019
Rastatt wird Lese-Stadt
Rastatt (red) - Vier Tage lang verwandelt sich der Paradeplatz in Rastatt ab 10. Oktober in ein Lesewohnzimmer. Die Veranstalter von "Stadt-Lesen" machen erstmals Station in der Barockstadt und laden zum Freiluft-Lesefest ein. Mehr als 3.000 Bücher verschiedener Genres stehen bereit (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Schüler auf Entdeckungsreise

10.10.2019
Interessen und Fähigkeiten testen
Rastatt (galu) - Um Jugendliche Ausbildungsberufe erleben zu lassen, hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe gemeinsam mit regionalen Unternehmen und der Josef-Durler-Schule die Veranstaltung "Entdecke deinen Beruf" angeboten (Foto: L. Gangl). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am Montag befasst sich der Petitionsausschuss des Bundestags mit einer Petition der DLRG gegen die Schließung vieler Schwimmbäder. Ist Ihrer Meinung nach die Bundespolitik hier in der Pflicht, zu handeln?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz