www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Sorgenkind Josefshaus
Sorgenkind Josefshaus
17.10.2019 - 00:00 Uhr
Forbach ( rag / mm) - Wichtigster Tagesordnungspunkt der öffentlichen Sitzung des Pfarrgemeinderats der katholischen Seelsorgeeinheit Forbach-Weisenbach war die Vorstellung der Gebäudenutzungskonzeption durch die Mitarbeiter der Hein-Consulting. Um der Kirchengemeinde Optimierungen aufzuzeigen, war zunächst eine Bestandserfassung aller Gebäude und Flächen nötig.





In der Erfassung sind die Betriebskosten dargestellt. Geben die Kirchen und Immobilien in Gausbach, Langenbrand, Bermersbach und Weisenbach keinen oder nur geringen Anlass zur Kritik, ist in Forbach das Josefshaus ein Sorgenkind der Kirchengemeinde. Das Dach des Gebäudes ist renovierungsbedürftig, Heizung und Lüftung sind veraltet und die gesamte Technik muss erneuert werden.

Bei der Präsentation der Bestandserfassung wurde deutlich, dass die verwendeten Pläne, auf der diese basierten, nicht auf dem aktuellsten Stand waren. So war beispielsweise der Umbau der Schwesternwohnung zu Gruppenräumen im Forbacher Kindergarten darin noch nicht aktualisiert, erläuterte Pfarrer Thomas Holler auf Nachfrage. Die Mitarbeiter der Hein-Consulting hatten diese Unterlagen von der Erzdiözese Freiburg angefordert. Einige der gezogenen Schlüsse seien daher so nicht haltbar, war bei der Versammlung zu hören.

Wird die Zahl der Katholiken zu den genutzten Immobilien ins Verhältnis gesetzt, so hat Forbach deutlich zu viel Flächen. Dies sei den vorhandenen Gebäuden geschuldet. In anderen Gemeinden der Seelsorgeeinheit seien die Vorgaben lediglich moderat überschritten, so Pfarrer Holler.

Dass der Vorschlag, für das Josefshaus eine andere Verwendung zu finden, auch ein Verkauf gehört dazu, nicht auf Gegenliebe stoßen wird, war den Mitarbeitern der Beraterfirma klar. Sie empfehlen den Ratsmitgliedern, auch an die Zukunft zu denken. Die Seelsorgeeinheiten würden größer und die lokalen Zuständigkeiten daher abnehmen.

Der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Klaus Mungenast monierte in der Sitzung die auf fehlerhaften Unterlagen beruhende Bestandsaufnahme und bemängelte die Kosten. Auch ist für ihn die negative Einschätzung des optimal renovierten Forbacher Kindergartens unverständlich. Pfarrer Thomas Holler ist der Meinung, dass die Seelsorgeeinheit ihre Hausaufgaben gemacht habe. Einige Liegenschaften wurden bereits verkauft, erläuterte der Geistliche auf Anfrage. Dazu zählen das Forbacher Eulenfelsenhaus, das Christophorusheim in Bermersbach und das Weisenbacher Belzerhaus. Mit den Verkaufserlösen sei die Sanierung anderer Gebäude der Kirchengemeinde mitfinanziert worden. Eine Gebäudekonzeption ist Voraussetzung für künftige Baugenehmigungen seitens der Erzdiözese. Die meisten Gebäude in der Seelsorgeeinheit seien in einem guten Zustand.

"Wir kommen daran nicht vorbei, wir brauchen ein Zukunftskonzept. Wir wollen das Josefshaus halten", macht Pfarrer Holler deutlich. Das Josefshaus gehöre zur Forbacher Pfarrgemeinde und deren Geschichte.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Unterwegs als Gäste des Waldes

14.10.2019
Unterwegs als Gäste des Waldes
Baden-Baden (co) - Mit 197 erwachsenen Teilnehmern blieb auch der fünfte Merkurlauf genau in dem Rahmen, den sich das Team um Initiator Peter Kaiser gesteckt hatte. Über dem sportlichen Ereignis steht nämlich die Prämisse, als Gäste des Waldes unterwegs zu sein (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Forbach
´Schade, dass Forbach nicht mitmacht´

14.10.2019
Rotwildkonzeption ohne Forbach
Forbach (mm) - Die Rotwildkonzeption Nordschwarzwald läuft wie geplant weiter, bekräftigt Dominik Fechter von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg (FVA). "Es ist schade, dass Forbach nicht mitmacht", bedauert er die Entscheidung des Gemeinderats (Foto: dpa). »-Mehr
Friedrichsgabekoog
Roboter ersetzt Chemie-Keulen

12.10.2019
Jäteroboter ersetzt Chemie-Keulen
Friedrichsgabekoog (ham) - Biobauern haben ein Problem: Chemie-Keulen kommen für die Unkrautvernichtung nicht in Betracht, und Saisonarbeiter sind immer schwerer zu finden. Ein Jäteroboter (Foto: Naiture) schafft Abhilfe und ist daher für den Innovationspreis "Neo" nominiert worden. »-Mehr
Forbach
Nein zur Rotwildkonzeption

10.10.2019
Nein zu Rotwildkonzept
Forbach (mm) - An der Rotwildkonzeption Nordschwarzwald wird sich Forbach nicht beteiligen. Es gebe zu viele Unbekannte und zu wenige konkrete Zielvorgaben, erklärte Bürgermeisterin Katrin Buhrke. Man sei von Schutzgebieten "umzingelt", hieß es im Gemeinderat (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Nach dem Regen kommen die Gäste

08.10.2019
Streetfood-Festival kommt wieder
Bühl (sre) - Trotz widriger Wetterbedingungen haben die Organisatoren des Streetfood-Festivals und der langen Einkaufsnacht in Bühl eine positive Bilanz gezogen. Die Veranstaltung kommt gut an - und soll auch im nächsten Jahr wiederholt werden, wurde angekündigt (Foto: jure). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am Donnerstagabend findet die Bambi-Gala erstmals in Baden-Baden statt. Werden Sie sich die Übertragung im Fernsehen anschauen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz