https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Ein Akt der Solidarität
Ein Akt der Solidarität
25.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Forbach - Eine echte Überraschung erlebte Christian Striebich am Samstag angesichts der Solidarität von Forbacher und Gausbacher Bürgern mit ihm und seinen Tieren: Mehr als 20 Personen fanden sich morgens beim Winterstall ein, um dabei mitzuhelfen, einen Wolf-Schutzzaun zu installieren. Ein Mutterschaf und dessen ungeborenes Lamm sowie eine Ziege fielen vor nicht allzu langer Zeit in diesem Bereich dem Wolfsrüden GW 852m zum Opfer (wir berichteten). Ein Schafhalter aus Langenbrand hatte vier tote Schafe zu beklagen.

Gemeinderätin Heike Schillinger brachte es auf den Punkt: "Wir können Christian nicht alleine stehen lassen. Wenn alle ein bisschen zusammenhalten, ist der Zaun schnell errichtet." Sie ergänzte, dass es wenig Sinn mache, Geld in einen Winterstall zu investieren und dann die Tierbesitzer mit ihren Problemen alleine zu lassen. Als Freundschaftsdienst betrachtete die Tätigkeit Gemeinderatskollege Jörg Bauer.

Die Aufgabe, der sich die Helferschar zu widmen hatte, sollte keine leichte sein. Das Gelände unterhalb des Tennetwegs und des mittleren Wegs ist steil und herausfordernd. Insgesamt sind zehn Hektar Weidefläche auf diese Weise zu schützen. Ein Projekt, das mehr als eines Einsatzes bedarf.

Zwei Gruppen machten sich auf den Weg, um die Voraussetzungen für den Schutzzaun zu schaffen. Um diesen später besser installieren zu können, mussten zunächst die normalerweise stromführenden Litzen am alten Zaun entfernt werden. Auch zu kurze Pfosten müssen weichen und die Isolatoren herausgeschraubt werden, lautete eine der Anweisungen Striebichs.

Das am meisten nachgefragte Werkzeug war deswegen der Akkuschrauber. Statt einem Meter, wie der bisherige Weidezaun, misst der neue Wolfschutzzaun in der Höhe rund 1,20 Meter. Die erste untere Stromlitze befindet sich in einem Abstand von 20 Zentimeter zum Boden, erklärte Striebich im BT-Gespräch. Darüber folgen vier weitere stromführende Litzen. Orientierungshilfe, in welchem Abstand diese anzubringen sind, gab eine mit Einkerbungen versehene Latte.

Innerhalb der Förderkulisse Nordschwarzwald übernimmt das Land 90 Prozent der Kosten, die Schaf-, Ziegen und Gehegewildhaltern bei der Anschaffung von Materialien für Herdenschutz-Maßnahmen entstehen. Dazu zählt unter anderem die lückenlose Umzäunung der Weideflächen mit Elektrozäunen, informiert das Umweltministerium Baden-Württemberg. Zur Kostendeckung hat die Gemeinde Forbach Mittel aus dem Fördertopf "Wolfsprävention" des Landes beantragte. Das erklärte Bürgermeisterin Katrin Buhrke. Sie zeigte nicht zum ersten Mal vollen Einsatz für den Herdenschutz und signalisierte Unterstützung für die Forbacher Tierhalter.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Appell: Hass über Bord werfen und aufeinander zugehen

28.10.2019
Zeichen für ein tolerantes Europa
Baden-Baden (co) - Rund 300 Menschen waren der Aufforderung gefolgt, im Rahmen einer Kundgebung am Ooser Kreisel ein klares Zeichen für ein offenes, tolerantes und friedliches Europa zu setzen. Bis auf eine Anzeige wegen Beleidigung verlief die Demonstration ruhig (Foto: co). »-Mehr
Straßburg
Schatten des Attentats lasten schwer auf dem ´Marché de Noël´

16.10.2019
"Marché de Noël" setzt auf Tradition
Straßburg (lor) - Die Europa-Metropole Straßburg will sich nicht unterkriegen lassen und setzt für die 450. Auflage des traditionellen Weihnachtsmarkts auf Kontinuität und Tradition. Allerdings lasten die Schatten des Attentats vom Dezember 2018 mit fünf Toten schwer (Foto: dpa/Archiv). »-Mehr
Rastatt
Die Würde des Menschen ist unantastbar

14.10.2019
Frauenhaus wird 25
Rastatt (ar) - Mit einem kleinen Festakt hat das Frauen- und Kinderschutzhaus in Rastatt sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. In einer Ausstellung im Landratsamt sind Werke von betroffenen Frauen zu sehen. Die Einrichtung wurde als "Stützpfeiler" der Gesellschaft gewürdigt (Foto: ar). »-Mehr
Karlsruhe
Mit Bti gegen die Asiatische Tigermücke

12.10.2019
Mit Bti gegen die Tigermücke
Karlsruhe (vn) - Die Ausbreitung der Asiatischen Tigermücke am Oberrhein lässt sich am besten mit dem biologischen Wirkstoff Bti bekämpfen, wenn es von Fachkräften ausgebracht wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschungsarbeit der LUBW (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Konzerterlös unterstützt Herzensprojekt

24.09.2019
Konzerterlös fürs Herzensprojekt
Baden-Baden (vgk) - Musik aus drei musikalischen Stilepochen präsentierte das Ensemble Seconda Vista am Sonntag in der Herz-Jesu Kirche in Varnhalt (Foto: Gareus-Kugel). Gewinner des Benefizkonzerts waren die Kinder des Kinderhaus-Projekts Malaika Smile in Uganda. »-Mehr
Umfrage

Die persönlichen Ausgaben bei der Pflegeversicherung dürften laut der aktuellen Bertelsmann-Studie in den kommenden Jahrzehnten deutlich steigen. Bereitet Ihnen das Sorgen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz