https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mehr Durchblick beim Ausblick
28.11.2019 - 00:00 Uhr
Gaggenau (stn) - Es ist ein milder Novembertag mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Mütze und Handschuhe kann man getrost im Kleiderschrank lassen - ideales Wetter für einen Waldspaziergang. Die Ruhe des Waldes wird allerdings durchbrochen von kreischenden Kettensägen entlang des Chaisenwegs zwischen Michelbach und Freiolsheim. Zehn Bäume müssen weichen, denn an zugewachsenen Aussichtspunkten sollen Wanderer nun wieder freie Sicht auf das Murgtal haben.

Bei einer Begehung am Dienstag stellten Dezernent Dr. Jörg Peter, Forstamtsleiter Thomas Nissen und Revierleiter Raphael Knapp in Anwesenheit des Michelbacher Ortsvorstehers Ralf Jungfermann die aktuellen Maßnahmen im Forstrevier Michelbach vor.

Durch Baumfällarbeiten, bei denen zehn Kiefern und Tannen entfernt wurden, gibt es am Chaisenweg zwischen Michelbach und Freiolsheim nun wieder zwei Aussichtspunkte, die einen ungehinderten Ausblick ins Murgtal und noch weiter ermöglichen.

Im Rahmen des Projekts "Schöne Aussicht" wurden vom Forstamt die Ausblicke, die aufgrund der natürlichen Waldentwicklung zuzuwachsen drohten, wieder geöffnet. Geplant ist, die Aussichtspunkte auch in Zukunft langfristig offen zu halten.

Seit über zehn Jahren gibt es das Projekt nun schon. Der Anlass, dieses ins Leben zu rufen, war Sturm Lothar an Weihnachten 1999, erklärte Forstamtsleiter Thomas Nissen. "Nach dem Sturm kamen viele auf uns zu und sagten ,endlich sieht man mal wieder was'."

Vorher habe es dort nur "Wände aus Fichten" gegeben. Da man die ästhetische Funktion nicht vernachlässigen wollte, "haben wir uns überlegt, welche schönen Wanderwege es gibt und wo man Aussichtspunkte schaffen könnte", so Nissen. Oft würden auch von Bürgern Plätze vorgeschlagen. Dies gestalte sich jedoch als nicht ganz so einfach, da es viele Bereiche gebe, wo man keine Aussichtspunkte schaffen könne, da dort ein Kahlschlag unverhältnismäßig wäre.

Auch Schutz des



Waldes wichtig

Aussichtspunkte könnten jedoch dort entstehen, wo es bereits Waldschäden gibt, zum Beispiel durch den Befall von Borkenkäfern.

Nach der Maßnahme, bei der kranke Bäume gefällt wurden, können Wanderer sich für die nächsten fünf bis zehn Jahre an der freien Sicht erfreuen.

"Ziel ist es, dass wir nicht nur Holz ernten, sondern auch schöne Wanderwege schaffen", erklärte Peter. Mit der Initiative "Schöne Aussicht" möchte man Wanderern wieder einen Anreiz geben, an den Aussichtspunkten zu verweilen.

Nichtsdestotrotz stehe aber auch der Schutz des Waldes im Vordergrund. "Wir wollen den Eingriff so gering wie möglich halten und so wenig Schäden wie möglich verursachen, da es sich hier nach wie vor um ein Biotop handelt, wenn auch nicht um ein geschütztes", erläutert Revierleiter Raphael Knapp.

Bei der Begehung wiesen Peter und Nissen auch noch einmal auf die veränderten Zuständigkeitsbereiche ab 1. Januar 2020 hin (wir berichteten). Zuständig für das Revier Michelbach mit den Stadtteilen Sulzbach, Michelbach und Mittelberg war bisher Förster Raphael Knapp und für das Revier Rotenfels (Stadtteil Bad Rotenfels) Förster Andreas Bach.

Ab 2020 wird Bach das Revier Michelbach als neuer Revierleiter üb ernehmen. "Für die Bürger wird sich dadurch aber nichts ändern", verspricht Peter. "Sie haben trotzdem immer noch denselben Ansprechpartner."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Deutscher Zukunftspreis geht an Software-Entwickler aus Bayern

27.11.2019
Zukunftspreis verliehen
Berlin (dpa) - Mit künstlicher Intelligenz holprigen oder fehlerhaften Prozessen auf die Spur kommen: Entwickler von Software zur Verbesserung der Abläufe in Unternehmen sind mit dem Deutschen Zukunftspreis geehrt worden. rank-Walter Steinmeier übergab die Auszeichnung (Foto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
Zwei Schwerverletzte nach Unfall

27.11.2019
Schwerverletzte nach Unfall
Sinzheim (red) - Eine 61-jährige Autofahrerin ist am Dienstagnachmittag auf der B3 in Höhe des Real-Marktes in den Gegenverkehr geraten und ist mit drei entgegenkommenden Pkw kollidiert. Wie die Polizei mitteilt, verletzten sich dabei zwei Personen schwer (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Anwohnerparken wird ausgedehnt

27.11.2019
Anwohnerparken wird ausgedehnt
Baden-Baden (fvo) - Das Votum war einhellig: Die Bewohnerparkzone in der Weststadt von Baden-Baden wird, wie zu erwarten war, auf weitere vier Teilgebiete ausgeweitet. Das entschied jetzt der Gemeinderat. Geplant ist ein sogenanntes Mischprinzip (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Berlin
Klinsmann wird Hertha-Trainer

27.11.2019
Klinsmann wird Hertha-Trainer
Berlin (dpa) - Ex-Fußballer Jürgen Klinsmann wirdbis Saisonende Trainer beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC.Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Assistent des ehemaligen Bundestrainers wird laut "Bild"-Zeitung der frühere Werder-Coach Alexander Nouri (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Land will Auffahrunfälle reduzieren

27.11.2019
Land will Unfälle reduzieren
Stuttgart (lsw) - Das Land will die Zahl der Auffahrunfälle auf den Autobahnen reduzieren. Dafür haben Verkehrs- und Innenministerium ein Maßnahmenpaket vorgelegt. Vor allem Unfälle in Baustellenbereichen und mit Lastwagen werden dabei in den Blick genommen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz