https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Wasser- und Abwasserpreis steigt deutlich
Wasser- und Abwasserpreis steigt deutlich
30.11.2019 - 00:00 Uhr
Loffenau (ham) - Der Gemeinderat in Loffenau hat sich vor der Jahreswende noch ein üppiges Programm vorgenommen. Die Sitzung am Dienstag (19 Uhr) im Rathaus reicht daher nicht aus. Zwei Wochen später, am 17. Dezember, wollen die Bürgervertreter "nachsitzen". Einige Tagesordnungspunkte wurden daher jetzt verschoben. Im Mittelpunkt stehen kostspielige Auftragsvergaben und die Erhöhung der Wasser- und Abwassergebühren.

Die Investitionen hängen dabei eng zusammen. So muss die Gemeinde etwa im Heckenbrunnenpfad Investitionen von rund 530 000 Euro stemmen. Der Gemeinderat soll damit die Erneuerung der Wasser- und Abwasserleitungen absegnen. Die erheblichen Ausgaben bleiben nicht ohne Folge für die Wasser- und Abwassergebühren, betont Daniela Tamba als Fachbereichsleiterin Zentrale Dienste im Rathaus.

Nachdem die Gebühren die vergangenen drei Jahre stabil gehalten werden konnten, sei nun wegen der "größeren Unterhaltungsmaßnahmen sowie der Investitionen der vergangenen Jahre" im Heckenbrunnenpfad und dem weiteren Ausbau der Ortsdurchfahrt eine Erhöhung unumgänglich.

Die Finanzexpertin der Gemeinde Loffenau hat auch eine Beispielrechnung für eine Musterfamilie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern erstellt. Demnach muss sie im Monat, so das Gremium dem Vorschlag in der Sitzung zustimmt, künftig mit Mehrkosten von 5,68 Euro pro Monat beim Wasser rechnen. Der Abwasserpreis steigt für die vierköpfige Familie durchschnittlich um 7,90 Euro. In den Folgejahren ist mit einem weiteren Anstieg von nochmals 2,67 Euro pro Monat zu rechnen. Ab dann muss die Familie 16,25 Euro zusätzlich zahlen.

Tamba verweist darauf, dass beim Wasser "die Systematik der Zählergebühren geändert wird". Bisher gibt es in Loffenau drei unterschiedliche Zählergrößen, aber bisher nur zwei Gebühren. Die beiden größeren Zählerarten wurden mit der gleichen Gebühr abgerechnet. Die Zählergebühren steigen nicht gleichmäßig an, sondern proportional zur Zählermenge. "Daher gibt es einmalig zum Teil prozentual hohe Steigerungen. Diese sind aber in Summe auf das Jahr betrachtet klein und betreffen auch nur sieben Prozent der Wasserabnehmer", betont die Amtsleiterin.

Hinzu komme eine Umstellung in der Abrechnung der Fixkosten der Wasserversorgung. "Bisher wurden nur 21 Prozent der Kosten der Wasserversorgung über die Grundgebühr abgedeckt und der Rest verbrauchsabhängig berechnet. Der Fixkostenanteil in der Wasserversorgung ist aber ungleich höher. Egal, welche Wassermengen abgenommen werden, das Rohrnetz und die Wasseraufbereitungsanlagen ändern sich dadurch nicht", stellt Tamba klar, "daher wird die Gemeinde Loffenau künftig statt 79 Prozent nur noch 70 Prozent der Kosten verbrauchsabhängig berechnen. Die verbleibenden 30 Prozent werden verbrauchsunabhängig über die Grundgebühr in Rechnung gestellt."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rust
Indoor-Spaßbad ´Rulantica´ öffnet

28.11.2019
Indoor-Spaßbad "Rulantica" öffnet
Rust (lsw) - Nach rund 26 Monaten Bauzeit eröffnet am Donnerstag das Indoor-Spaßbad "Rulantica" im Europa-Park in Rust. Es lockt mit neun nordischen Themenbereiche, 25 Wasserattraktionen und 17 Rutschen. Jährlich werden rund 700.000 Besucher erwartet (Foto: dpa). »-Mehr
Hügelsheim
Kampf gegen PFC mit Hefe und Pflanzenöl

28.11.2019
Mit Hefe und Pflanzenöl
Hügelsheim (nof) - Mit einem neuen Verfahren will eine Forschungsgruppe PFC-verseuchte Flächen entgiften. Gestern stellte sie ihr Projekt "Bio-Kon" auf einem Testfeld bei Hügelsheim vor. Mit Bindemitteln auf Hefe und Pflanzenölbasis soll PFC herausgelöst werden (Foto: Fricke). »-Mehr
Berlin n
Mehr Hitze, mehr Starkregen und mehr Stechmücken

27.11.2019
Klimawandel: Düstere Szenarien
Berlin (red)n- Die Szenarien sind düster: Mehr Hitzetote, mehr Starkregen und Sturmfluten, Probleme beim Trinkwasser sowie neue Gesundheitsgefahren - das geht aus dem "Monitoring-Bericht 2019" hervor, der sich mit den Folgen des Klimawandels in Deutschland beschäftigt (Foto: dpa). »-Mehr
Köln
Früh oder erst kurz vor dem Fest?

27.11.2019
Früh oder kurz vor dem Fest?
Köln (dpa) - Es ist so eine Sache mit dem Weihnachtsbaum: Manche stellen ihn schon Anfang Dezember auf, andere erst am Weihnachtsabend selbst. Die einen schwören auf Zucker im Wasser für mehr Frische, die anderen auf Sprühnebel. Was sagen Experten dazu? (Foto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
Trinkwasser abkochen

26.11.2019
Trinkwasser abkochen
Sinzheim (red) - Im Bereich von Ebenung, Vormberg und Winden sind bakteriologische Verunreinigungen im Trinkwasser festgestellt worden. Das Wasser wird dort nun für einige Tage gechlort. Bis eine ausreichende Desinfektion sichergestellt ist, sollte das Wasser abgekocht werden (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz