https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Zu Beginn und am Ende deutlich zu mild
03.12.2019 - 00:00 Uhr
Von Dieter Kraft

Murgtal - Mild, etwas zu trocken und eher sonnenscheinarm. Im November waren Tiefdruckgebiete hauptverantwortlich für das Wettergeschehen im Murgtal.

Die Durchschnittstemperatur an der Wetterstation Ottenau lag bei 7°C. Zu Beginn des Monats zeichnete unsere Wetterstation am 2. November um 13.20 Uhr den Maximalwert mit eher spätsommerlichen 19,2°C auf, übertroffen wurde dieser Wert noch von der Wetterstation Ohlsbach bei Offenburg mit 20,1°C. Schuld an dieser Wetterkapriole waren subtropische Luftmassen. Sie brachten milde Temperaturen und häufige Niederschläge.

In der zweiten und dritten Dekade wurde es deutlich kühler; meist bestimmte Nebel oder Hochnebel das Wetter. Die Temperaturen waren stark abhängig von deren Auflösung. Zum ersten Mal wurde der Gefrierpunkt am 20. unterschritten; die -2,1°C waren gleichzeitig Minimalwert des Monats, nachdem am 10. November um 8.30 Uhr lediglich an der Nullgrad-Linie gekratzt worden war. Der Gesamtniederschlag belief sich auf 60,8 l/m 2 an 19 Niederschlagstagen und verfehlte wie schon oft in diesem Jahr das Normalsoll von 82 l/m 2 .

Erste Dekade (1. bis 10.): Viele Wolkenfelder und fast jeden Tag Regen, milde Temperaturen. Die Durchschnittstemperatur lag bei 9,8°C - was eher in Richtung Frühling zu deuten schien. Be im Gesamtniederschlag wurden 37,6 l/m 2 an neun Tagen gemessen.

Zweite Dekade (11. bis 20.): deutlich kühler, viele morgendliche und lang anhaltende Hochnebelfelder. Die kühle Durchschnittstemperatur von 4,5°C passt in die Jahreszeit. Der Maximalwert lag nur noch bei 10,6°C am 12. November, 11.50 Uhr. Der Gesamtniederschlag betrug lediglich 3,4 l/m 2 an sechs Tagen, wobei Nebelfelder und deren hohe Luftfeuchtigkeit dazu beitrugen.

Dritte Dekade (21. bis 30.): Meist dichte Bewölkung, leicht steigende Temperaturen und gegen Ende teilweise anhaltende Niederschläge.

Die Durchschnittstemperatur stiegt leicht auf 6,8°C. Der deutlich zu milde Maximalwert von 15,9 °C lag erneut im zweistelligen Bereich - am 27. November (14.30 Uhr). Auch der Minimalwert lag wieder leicht im Plusbereich: 0,7 °C am 30. November (21.50 Uhr). Der Gesamtniederschlag summierte sich auf 19,8 l/m 2 an vier Niederschlagstagen.

Der November im Vergleich (Vorjahresmonat in Klammer): Temperaturdurchschnitt 7 °C (7,3 °C), Niederschlag 60,8 l/m 2 (16,0 l/m 2 ), Niederschlagstage 19 (9 ).

www.dieters-wetter.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Öffentliches Interesse gegen privaten Besitz

03.01.2020
Streit um Enteignung
Rastatt (dm) - Rund 260 Grundstücke hat die Bahn für das Neubauprojekt mit Rastatter Tunnel bei Niederbühl benötigt. In einem Fall läuft ein Enteignungsverfahren, weil der Eigentümer Widerspruch eingelegt hat. Er sieht sich ungerecht behandelt, die Bahn streitet das ab (Foto: wiwa). »-Mehr
Darmstadt
Mathildenhöhe hofft auf den Welterbetitel

03.01.2020
Welterbetitel für Mathildenhöhe?
Darmstadt (red) - Nach Millioneninvestitionen und jahrelanger Vorarbeit hofft Darmstadt auf den Welterbe-Status für die Mathildenhöhe (Foto: dpa). Die Künstlerkolonie ist eine von zwei Nominierungen in diesem Jahr mit deutscher Beteiligung. Die Entscheidung fällt im Sommer. »-Mehr
Gaggenau
Entwicklung in der Kernstadt ´recht gut angelaufen´

03.01.2020
SPD: Hallenbad im Traischbachtal
Gaggenau (er) - Im Rahmen einer Klausurtagung befasste sich die SPD Gaggenau mit kommunalpolitischen Themen. Bei der Standortfrage für ein neues Hallenbad spricht sie sich für das Traischbachtal aus. Die Fläche des Murgana könnte für die Stadtentwicklung genutzt werden (Foto: uj). »-Mehr
Baden-Baden
Doppelte Aufgaben zum Jahresbeginn

03.01.2020
Doppelte Aufgaben zum Jahresbeginn
Baden-Baden (naf) - "Von Anfang an unser Wunschkandidat" sei Sebastian Gerstner gewesen, erzählt sein Vorgänger Walter Fäßler zufrieden. Am Mittwoch ist der neue technische Leiter in Fäßlers Fußstapfen getreten, der nach 44 Jahren im Theater seinen Ruhestand antrat (Foto: naf). »-Mehr
Muggensturm
Felddiebe werden mit vollem Namen bekannt gegeben

02.01.2020
Entbehrungsreiche Nachkriegszeit
Muggensturm (red) - Mit Erinnerungen an die entbehrungsreichen Nachkriegsjahre endet die BT-Serie über die Geschichte Muggensturms. Es handelt sich um auszugsweise Veröffentlichungen aus dem historischen Lesebuch "Tradition durch Erinnerung" von Dr. Christian Jung (Foto: red). »-Mehr
Umfrage

Der ADAC hat seine ablehnende Haltung in Sachen Tempolimit aufgeweicht. Befürworten Sie eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz