https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Platz für kreative Sprayer
Platz für kreative Sprayer
20.12.2019 - 00:00 Uhr
Forbach (wof) - An der Unterführung der B 462 zum Montanabad und der dortigen Mauer bis zum Montana-Parkplatz können Graffiti-Sprayer künftig ganz legal ihre Kunstwerke aufbringen. Einem entsprechenden Antrag von Bürgermeisterin Katrin Buhrke stimmte der Gemeinderat am Dienstagabend einhellig zu.


Ihren Vorstoß begründete Buhrke mit konkreten Anfragen von Sprayern und guten Erfahrungen mit "Legal Walls" in vielen Kommunen. Jungen Graffiti-Künstlern werde damit ermöglicht, ihre Werke auf freigegebenen und hierfür vorgesehenen Flächen zu sprühen, anstatt illegal Häuserwände zu beschmieren.

Buhrke verspricht sich an der konkreten Stelle eine Aufwertung der tristen Mauer mit ansprechenden Bildern und eine Verschönerung der bislang stark verschmierten Tunnelwände. Für die Nutzung der Graffitifläche sollen feste Regeln gelten.

So ist Kreativität erwünscht, jedoch keine beleidigenden Inhalte, Hassbotschaften, obszöne Darstellungen und politischen Äußerungen. Werke anderer Künstler sind mit Respekt zu behandeln, Müll ordnungsgemäß zu entsorgen und das Umfeld sauber zu hinterlassen. Auch ist auf Verkehrsteilnehmer zu achten. Ein anzubringendes Schild soll die Regeln verdeutlichen.

Aus den Reihen des Gemeinderats gab es viel Lob für die "total schöne Idee" (Margrit Haller-Reif, Grüne), allerdings auch einige kritische Nachfragen. Jörg Bauer (SPD) sagte, dass er solch eine Möglichkeit als Jugendlicher selbst gerne gehabt hätte, fragte indes an, ob weniger gelungene Werke regelmäßig übermalt werden könnten. Das werde sich von selbst regulieren, antwortete die Bürgermeisterin, denn es gebe konkrete Interessenten, die die Flächen im Blick behielten. Ortsbaumeister Oliver Dietrich ergänzte, dass die Bilder ohnehin nur Monate, nicht über Jahre hinweg blieben.

Sabine Reichl (CDU) regte an, dass die Nutzer sich eventuell zuvor bei der Gemeindeverwaltung anmelden sollten, um Missbrauch zu vermeiden. Einfach starten und Erfahrungen sammeln, lautete darauf die Empfehlung der Bürgermeisterin. Man könne gegebenenfalls reagieren. "Ich bin überzeugt, dass es sehr gut laufen wird", meinte Buhrke.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Benefiz-Weihnachtskonzert für alle

19.12.2019
Benefiz-Weihnachtskonzert für alle
Baden-Baden (red) - Auch in diesem Jahr lädt die Philharmonie Baden-Baden zu einem "Weihnachtskonzert für alle" ein. Der Eintritt für dieses Benefiz-Konzert ist frei. Es findet am Donnerstag, 26. Dezember, 16 Uhr, im Weinbrennersaal des Kurhauses statt. Einlass ist ab 15 Uhr (Foto: Bongartz). »-Mehr
Berlin
Vom Klimapaket bis zur Bonpflicht

19.12.2019
Merkel behält die Ruhe
Berlin (bms) - Wenige Tage vor Weihnachten steht Kanzlerin Angela Merkel den Abgeordneten eine Stunde lang Rede und Antwort. Es ist das fünfte Mal seit der Neuauflage der Großen Koalition. Dabei lässt sich Merkel wie gewohnt nicht aus der Ruhe bringen (Foto: von Jutrczenka/dpa). »-Mehr
Dortmund
Katerstimmung nach Ball-Spektakel

19.12.2019
Kater-Stimmung nach 3:3-Spektakel
Dortmund (dpa) - Bei allem Stolz über den anhaltenden Aufwärtstrend überwiegt beim BVB der Frust. Schließlich kosten die beiden bitteren Patzer beim 3:3 gegen Leipzig zwei wichtige Punkte. Dagegen können sich die Gäste bereits vor Weihnachten über Geschenke freuen (Foto: GES). »-Mehr
Baden-Baden
Zahlreiche überregionale Erfolge

18.12.2019
Senioren: Zahlreiche Erfolge
Baden-Baden (red) - Die Senioren-Leichtathletik im mittelbadischen Kreis Rastatt/Baden-Baden/Bühl hat auch 2019 ihr hohes Leistungsniveau halten können. Die Senioren-Sportler überzeugten unter anderem mit Erfolgen bei Welt- und Europameisterschaften (Foto: Wohlmannstetter). »-Mehr
Bühl
Musikalischer Balsam für die Seele

18.12.2019
Balsam für die Seele
Bühl (cn) - Wenige Tage vor Weihnachten bescherten die Petersburger Sängerknaben dem Bühler Publikum mit einem glanzvollen Kirchenkonzert in der Kirche St. Peter und Paul ein wunderbares Geschenk. Die russischen Gäste gastierten zum 19. Mal in Bühl (Foto: cn). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die SPD möchte die Kita-Gebühren in Baden-Württemberg abschaffen und dafür eine Volksabstimmung durchsetzen. Wie würden Sie sich bei dem Votum entscheiden?

Für die Abschaffung.
Gegen die Abschaffung.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz