Goldene Ehrennadel für Uwe Hasenohr

Der Obertsroter Schützenverein darf zahlreiche Mitglieder ehren.  Foto: Götz

Gernsbach (kw) - Für eine Vereinsführung ist es immer erfreulich, wenn sie den Mitgliedern den Dank für Geleistetes und Treue publikumswirksam abstatten kann. So war das Sommerfest des Schützenvereins Obertsrot für den Vorsitzenden Herbert Fritz wieder eine willkommene Bühne, um engagierten und langjährigen Mitgliedern sowie erfolgreichen Sportler mit Auszeichnungen zu danken.

Fritz zeichnete Uwe Hasenohr für seine Verdienste mit der goldenen Ehrennadel des Schützenvereins Obertsrot aus. Josef Gerstner, Bruno Kast, Michael Schäfer und Wilhelm Stößer erhielten für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Anlagenpflege, Schützenhaus-Unterhaltung sowie bei Vereinsveranstaltungen die goldene Ehrenmedaille des Vereins. Joachim Merkel, der schon viele Jahre in Schramberg wohnt und dem Verein trotzdem seit 50 Jahre verbunden ist, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Ihm überreichte der Vorsitzende - wie auch Regina Büchel, Marita Pöhland, Rudolf Fellmoser, Karlheinz Götz, Norbert Krieg und Klaus Welsch im Auftrag des Deutschen Schützenbundes (DSB) - die goldene DSB-Ehrennadel mit der Jahreszahl 50.

Die Ziffer 40 finden Andreas und Berthold Büchel, Karlheinz Herrmann und Klaus Luft auf ihrer DSB-Ehrennadel nach 40 Jahren. Auf ein Vierteljahrhundert als Mitglied im Verein und im Deutschen Schützenbund blicken Annerose Fett und Thomas Merkel zurück. Beide durften dafür die DSB-Ehrennadel in Silber entgegennehmen.

Eigens zu diesem Ehrungsreigen war auch Kreisschützenmeister Eberhard Blaschka aus dem Baden-Badener Stadtteil Balg gekommen, galt es doch, zwei Aktiven aus den Obertsroter Reihen für ihr sportliches Engagement, aber auch für die Mitarbeit bei der Ausrichtung von Wettkämpfen und sonstigen Anlässen mit einer Ehrung besonders zu danken: So zeichnete er Florian Schäfer mit der silbernen Ehrennadel des Schützenkreises Hohenbaden aus. Der Kreisschützenmeister lobte die aktuelle Schützenkönigin Sabine Bauer (das BT berichtete) als eine treibende Kraft in den Reihen der Obertsroter. Auch bei fast keinem schießsportlichen Anlass fehle sie und sei eine vorbildliche wie erfolgreiche Schützin und ausgezeichnete Organisatorin. Hierfür dankte er auch namens des Landesverbands und zeichnete Sabine Bauer mit der großen silbernen Ehrennadel des Südbadischen Sportschützenverbands aus.

Sportliche Leistungen bis zu den Meisterschaften auf Landesebene konnte Sportwartin Sabine Bauer mit einem Präsent belohnen. In den Genuss dieser Anerkennung kamen sie selbst, Bernd Fritz sowie die Nachwuchsleute Mario Großmann, Jan Meßmer, Leon und Marcel Reßel sowie David Wunsch bei den Gewehrschützen. Für die Bogenschützen Heiko Eyrisch, Michael Gleisle und Wolfgang Schoch gab es ebenfalls ein Präsent. Das galt auch für die Nachwuchsleute Florian Eyrisch, Dorian Fiedler und René Schneider.

zurück