Übernachten unter freiem Himmel

Mit fünf neuen Routen lassen sich die Trekking-Camps im Nordschwarzwald noch besser miteinander verbinden.  Foto:  Denker / Naturpark)

Murgtal (red) - Der Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord hat die Tourenvorschläge rund um die sechs Trekking-Camps in Naturpark und Nationalpark erweitert. Sein Angebot "Trekking Schwarzwald" ermöglicht es seit 2017, unter freiem Himmel im Schwarzwald zu übernachten. Dafür sind sechs Trekking-Camps mit einfacher Ausstattung eingerichtet worden, drei im Naturpark und drei im Nationalpark Schwarzwald. Auf der Homepage www.naturparkschwarzwald.de können Trekkingbegeisterte von Mai bis Oktober Übernachtungsplätze buchen.

Pro Trekking-Camp sind bis zu drei Zelte für jeweils zwei bis drei Personen möglich. Eine Feuerstelle und eine Komposttoilette gehören zur Ausstattung. Zurzeit ist das Feuermachen wegen der hohen Waldbrandgefahr nicht erlaubt.

Zusätzlich zur Buchungsplattform finden sich über die Homepage Tourenvorschläge für die Wanderung zu den Camps oder von Camp zu Camp. Diese wurden um fünf weitere Touren erweitert. Damit können Rundtouren und Kurztrips einfacher geplant werden. So ist für jeden etwas dabei, ob anspruchsvolle Tour oder eine etwas kürzere Wanderung für die ganze Familie.

Der anspruchsvolle Trekker wandert von Forbach zum Camp Grimbach. 15 Kilometer und knapp 800 Meter Anstieg beinhaltet die reizvolle, abwechslungs- und erlebnisreiche Wanderung durch teils unberührte Tour vom Bahnhof Forbach zum Camp.

Malschbach über den Kreuzfelsen zum Camp Grimbach: Eine abwechs- lungs- und zum Teil aussichtsreiche, lange Wanderung führt vom Camp Grimbach über die Badener Höhe, den Kreuzfelsen und den Geroldsauer Wasserfall zum Wanderparkplatz Malschbach. Die Tour ist eine Alternative zum direkten Weg, der durch die Täler von Grimbach, Harzbach und Grobbach hinab nach Malschbach führt.

Kniebis - Baiersbronn: Über Wiesengründe führt die Route auf den Kienberg. Danach geht es auf ruhigen Wegen über den am Talende gelegenen Sankenbachsee steil hinauf entlang des Wasserfalls bis auf den Kniebis

Gutellbach - Sankenbachsee - Baiersbronn: Lange sowie aussichts- und abwechslungsreiche Wanderung über den Ellbachsee und den Sankenbachsee von Camp Gutellbach nach Baiersbronn. Sie ist eine erlebnisreiche Alternative zur kürzeren Strecke über den Höllkopf.

Camp Bösellbach - Camp Kniebis: Abwechslungsreiche Wanderung durch unberührte Natur mit zwei Karseen und herrlichen Aussichten.

zurück