Kostenloser Vergnügungspark

Ein Klassiker, der Kinderherzen immer noch höher schlagen lässt: das Bobbycar.

Gaggenau (stj) - Die August-Freitage sind in Gaggenau Kinder-Festtage: Die City-Sause lockt seit 2012 Familien auf den Marktplatz, der sich in einen kostenlosen Vergnügungspark verwandelt - und zwar immer in einen anderen. "Ohne Anmeldung, kein Eintritt, ganz ungezwungen", erklärt Kulturamtsleiterin Heidrun Haendle das Konzept, hinter dem ein großes Netzwerk aus zuverlässigen Partnern, ehrenamtlichen Helfern und einem engagierten Kulturamtsteam steht.

Dreimal war die City-Sause dieses Jahr von der Sonne verwöhnt, gestern regnete es. "Das macht den Kindern nichts aus", weiß Haendle. Bestätigung kommt prompt von Katja Gerstner-Merkel. Die Leiterin des Kindergartens Hilpertsau unternimmt mit ihren Rockertstrolchen einen Ausflug in die Große Kreisstadt, über deren Grenzen hinaus die City-Sause längst bekannt ist.

Das liegt sicher auch an der Vielfalt der Ideen, die Jahr für Jahr für große Abwechslung sorgen. Besonders gut ist heuer die Resonanz auf den "Gartenzauber in der Stadt", mit dem die Veranstaltungsreihe 2018 am 10. August startete. Dabei handelt es sich quasi um die Fortsetzung der Aktion "Urban Gardening" im vergangenen Jahr. "Die bemalten und bepflanzten Stühle kommen extrem gut an - und sie sind bislang von jeglichem Vandalismus verschont geblieben", freut sich Haendle. Denn die ungewöhnliche Stadtmöblierung, die noch bis zum 13. September den Marktplatz schmückt, ist jederzeit frei zugänglich. "Vielleicht liegt es daran, dass sie von Kindern gestaltet wurde", mutmaßt die Kulturamtsleiterin, die von vielen Bürgern auf die gelungene Aktion angesprochen werde. Natürlich auch von Kindern, die gerne Stühle bemalen - das ist mal was anderes.

Trommelfieber-Session an der Spielstraße

"Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr", verweist Haendle darauf, dass die City-Sause natürlich auch 2019 ein wesentlicher Bestandteil des Gaggenauer Ferienspaßprogramms sein wird. Klassiker wie das Spielmobil, Bobbycars, Hüpfburg, Torwandschießen, oder die Rolli-Hindernisbahn der Lebenshilfe werden wieder dabei sein, aber auch neue, spannende Spiele, versprechen die Veranstalter.

Trotz des Dauerregens herrscht auch am letzten City-Sause-Freitag reger Betrieb auf dem Marktplatz. Zum Abschluss lassen es die Schlagzeugschüler von Peter Götzmann richtig krachen: Während ihrer "Trommelfieber-Session" toben und wuseln dutzende Kinder durch die Fußgängerzone, die zur Spielstraße erklärt wird.

zurück