Dreharbeiten im H 10

Film ab: Basem Serghani, Diana Weißinger (Landratsamt), der ehrenamtliche Flüchtlingsbegleiter Klaus Pistorius und Filmemacher Abdullah Rajab Almalla (von links). Foto: Stadt

Gernsbach (red) - Der aus Syrien stammende Gernsbacher Basem Serghani wurde von seinem Landsmann Abdullah Rajab Almalla mit der Kamera begleitet. Ein Drehort des Filmemachers war auch Serghanis Arbeitsplatz im Treffpunkt in der Hauptstraße 10 ("H10"). In dem früher leerstehenden Ladengeschäft wird nicht nur beraten und Deutsch gelernt, sondern auch gemeinsam geredet, gelacht und Hausaufgaben gemacht.

Der Ort der Begegnung hat sich innerhalb eines knappen Jahres zu einer wichtigen Anlaufstelle der Integration entwickelt, informiert die Stadt Gernsbach. Bürgermeister Julian Christ freut sich über das Interesse: "Das ,H10' ist ein Treffpunkt in Gernsbach, der gut angenommen und gut genutzt wird. Mein Dank geht an alle Mitarbeiter und an alle Ehrenamtlichen, die sich so toll einbringen."

Seit Beginn an ist Basem Serghani Mitarbeiter im interkulturellen Treffpunkt. Daher war es dem Filmemacher auch wichtig, diesen Bereich filmisch festzuhalten. So dokumentierte er bei den Filmarbeiten vor Ort auch die Statements der Anwesenden aus der Sprechstunde.

Abdullah Rajab Almalla ist als Filmemacher weit über seinen Wohnort Baden-Baden hinaus bekannt. Sein Talent und seine Fähigkeiten brachten ihn zum Südwestrundfunk. Dort startet er auch sein zweites Ausbildungsjahr zum Regisseur. Einige seiner Arbeiten wurden während der Interkulturellen Woche in Baden-Baden gezeigt. Wann und wo die jetzigen Aufnahmen aus Gernsbach zu sehen sind, ist noch nicht bekannt.

Nähere Infos zum "H10 Treffpunkt der Vielfalt" findet man im Internet unter:

www.gernsbach.de

zurück