Großes Beet für kleine Gärtner

Versicherungsmitarbeiter schlüpfen in die Rolle von Bauarbeitern: Das DEVK-Tatkraft- Team gestaltet den Außenbereich des Kindergartens St. Jakob um. Foto: Kindergarten

Gernsbach (red) - Als ein grüner Unimog vor der Gernsbacher Kita hält, machen die Kinder große Augen. Sie drängen sich vor der Fensterscheibe und schauen neugierig, was sich im Garten tut. Zusammen mit dem faszinierenden Gefährt sind an diesem Morgen 15 grün gekleidete Helfer gekommen - schwer bepackt mit Werkzeug und Baumaterial. Nach einer kurzen Besprechung machen sie sich mit Spitzhacke und Schaufel über den Außenbereich des evangelischen Kindergartens St. Jakob her.

Seit über 50 Jahren ist die Einrichtung eine feste Säule der Kinderbetreuung in Gernsbach. Aktuell besuchen rund 60 Kinder die Einrichtung. Eine ruhige und familiäre Atmosphäre steht im Fokus - ganz nach dem Motto: "Nur da, wo die Kinder sich wohlfühlen, lernen sie fürs Leben." Vor allem im großen Garten gibt es für die Kleinen deswegen viele Möglichkeiten, die Welt spielend zu entdecken, heißt es in einer Mitteilung der Einrichtung.

Damit die Kleinen auch in Zukunft draußen toben und lernen können, hat nun das DEVK-Tatkraft-Team angepackt. Im Außengelände haben die fleißigen Helfer ein großes Hochbeet angelegt. Dort können die Kinder der "Zwergengruppe" künftig ihre eigenen Pflanzen gießen, pflegen und Obst und Gemüse ernten.

Außerdem haben die Mitarbeiter der Versicherung den alten Sandkasten neu gestaltet und mit Palisaden umfasst. Sie haben Unkraut gejätet, einen Baumstumpf entfernt und lockere Zaunlatten repariert. Am Ende spendierte das Unternehmen noch Tische und Stühle sowie einen Minibagger und neues Sandspielzeug für die Kinder.

Die Bilanz kann sich sehen lassen, freut sich der Kindergarten: Insgesamt haben die Helfer 3,5 Tonnen Beton bewegt, rund 60 Palisaden einbetoniert und 1,5 Tonnen Erde und mehrere Säcke Splitt verteilt.

Vorgeschlagen hatte die Aktion DEVK-Versicherungskaufmann Dennis Götz. "Ich habe das Projekt eingereicht, da ich selbst in Gernsbach wohne und die Einrichtung sehr gut kenne. Der Kindergarten und die dazugehörige Krippe leisten tolle Arbeit. Allerdings konnte der Außenbereich eine kleine Frischzellenkur vertragen. Dafür fehlte bisher aber das Geld", erklärt der Initiator.

zurück