Handarbeit hoch im Kurs

Guten Absatz finden auf dem Mittelberger Hof die an zahlreichen Ständen angebotenen Waren aus eigener Herstellung.  Foto: Rohwer

Gaggenau (er) - "Gleich zur Festeröffnung herrschte auf unserem Hof ein riesiger Andrang. Unser Sommerfest ist für viele ein fester Termin im Kalender. Das freut uns sehr", sagte Elena Frenck, Sozialpädagogische Fachkraft auf dem Mittelberger Hof, einer Außenstelle des Hauses Bodelschwingh in Karlsruhe, Frenck wat neben Bettina Kuschel für die Organisation des Sommerfests verantwortlich.

Neben dem kulinarischen Angebot lockten zahlreiche Stände mit Waren aus eigener Herstellung. Die Freiolsheimer Hobbystrickerinnen "Flotte Socke" boten Strickwaren an. Nebenan gab es genähte Taschen, Kuscheltiere, Kissen und Bälle, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Auch spätsommerliche Kränze und Gestecke aus Hagebutten, Sonnenblumen und Lavendel fanden ihre Abnehmer.

Maßgefertigtes Hundegeschirr und Sattelarbeiten, Ohrringe, Schlüsselanhänger, eine Personal-Service-Firma und ein großes Sortiment erlesener Essigsorten rundeten das breite Angebot ab. Erstmals mit dabei waren Marvin und Joachim Schröder, die verschiedene Honigsorten aus der Region anboten. Auch das Hofstüble präsentierte sich mit Marmeladen, Senfsorten, Deko-Artikeln und Taschen aus eigener Herstellung sowie von regionalen Partnern.

Darüber hinaus erhielten die Besucher Informationen über die Aufgabe und Philosophie des Mittelberger Hofs. Großer Andrang herrschte auch in der Seifenwerkstatt "Buntes-Seifchen" von Heike Gutekunst, in der Kinder ihre eigene Seife mit Perlen, Muscheln und Lieblingsduft herstellen konnten. Darüber hinaus konnte man am selben Stand verfolgen, wie ein Stuhlgeflecht entsteht.

Bei den jüngeren Gästen beliebt waren die Pferde, Ponys, Gänse, Enten, Ziegen, Hühner sowie Günther und Karl-Heinz, die beiden Minischweine.

zurück