Postsprecher: "Alle Bezirke wieder besetzt"

Postsprecher: 'Alle Bezirke wieder besetzt'

Murgtal (uj) - "Seit dem Ferienende sind alle Bezirke wieder besetzt." Diese positive Nachricht übermittelte Gerold Beck, Pressesprecher der Deutschen Post DHL Group, Pressestelle Süd. Nachdem es vergangene Woche zunächst Klagen über nicht zugestellte Postsendungen in Staufenberg gegeben hatte, meldeten sich auch Kunden aus der Gernsbacher Altstadt und aus dem Bereich der Stadthalle, die unmittelbar betroffen waren. Seit Ende Juli sei die Post nur unregelmäßig und unvollständig verteilt worden. Auch aus Weisenbach gab es Klagen über ausbleibende Post.

Beck räumt ein, dass es in den vergangenen Wochen zu Engpässen gekommen sei. "Wir bedauern das", sagt der Pressesprecher. Rückstände würden seit Montag aufgearbeitet.

Die Post ermögliche den Mitarbeitern ihren Urlaub in den Sommerferien und habe normalerweise ausreichend Ersatzkräfte und Aushilfen. "Wenn mehrere Mitarbeiter krank werden, wird es aber eng", räumt Beck ein. An manchen Tagen sei im Zustellbezirk Gernsbach, zu dem neben der Papiermacherstadt auch Loffenau und Weisenbach gehören, bis zu einem Drittel der Mitarbeiter, die die Post gebraucht hätte, nicht zur Verfügung gestanden. Man habe eine "Ersatzbank", aber in gewissen Situationen wie mehreren Krankheitsfällen in der Urlaubszeit reiche diese Personaldecke nicht aus. Die Post habe versucht, aus Nachbarzustellbezirken Ersatz zu bekommen, was aber wegen der auch dort dünnen Personaldecke so nicht möglich gewesen sei. "Wir suchen im Raum Rastatt und natürlich auch in anderen Regionen schon seit Monaten neue Kräfte über verschiedene Rekrutierungskanäle. Allerdings ist es in der gegenwärtigen Arbeitsmarktsituation in Ballungsräumen nicht einfach, geeignete Kräfte für die Brief- und Paketzustellung zu finden", betont Gerold Beck.

Die Behauptung eines Bewohners, dass in Gaggenau in der August-Schneider-Straße "innerhalb der letzten fünf Wochen die Samstag-Zustellung viermal ausgeblieben" ist, weist der Sprecher der Post dagegen zurück. Der Bezirk sei den gesamten August über personell besetzt gewesen. Nur am vergangenen Samstag, 8. September, habe es keine Zustellung gegeben, weil der zuständige Mitarbeiter einen Dienstunfall hatte. Kurzfristig sei kein Ersatz zu bekommen gewesen.

zurück