Motorradfreunde bremsen Bremsen aus

Motorradfreunde bremsen Bremsen aus

Gernsbach (stj) - Sobald es draußen wärmer wird, schwirren sie umher - die Bremsen! Die Insekten sind nicht nur nervig, sie sorgen auch für schmerzhafte Stichverletzungen und können sogar Krankheiten übertragen. "Grundsätzlich ist das ein Problem hier", weiß Robert Klumpp. Von daher freut sich der Vorsitzende des Schwimmbadfördervereins Reichental über eine Spende, die jetzt von den Motorradfreunden im Ort übergeben wurde.

"Wer bremst verliert - ausgebremst" ist auf der Widmung eines Schilds zu lesen, das an der Bremsenfalle angebracht ist. Eine solche wurde am Dienstagabend im Schwimmbad beim Kinderbecken enthüllt. Der Vorsitzende der Motorradfreunde Reichental, Thomas Bauer, kam auf die Idee, als er nach Zubehör für die Pferdehaltung Ausschau gehalten hatte. Dabei ist er auf die Bremsenfalle gestoßen, die auch von vielen Pferde-, Rinder- und Eselhaltern benutzt wird. Als regelmäßiger Gast im Schwimmbad wusste er um die vielen bremsengeplagten Badegäste. Die Idee, mit einer entsprechenden Falle Abhilfe zu leisten, stieß bei seinen Vereinskameraden gleich auf Zustimmung. So investierten die Motorradfreunde kurzerhand die rund 150 Euro und stifteten das Gerät dem Schwimmbadförderverein.

Bremsen werden vor allem von Körperwärme angezogen. Der große schwarze Ball der Falle wird durch die Sonne erhitzt und zieht die Aufmerksamkeit aller vorbeifliegenden Bremsen auf sich. Diese verwechseln den Ball mit einem warmblütigen Lebewesen und versuchen, sich festzubeißen. Setzen sie ihren Flug nach oben fort, fliegen sie direkt in den weißen Trichter-Schirm über dem Ball und landen im Fangbehälter, aus dem sie nicht mehr entkommen.

zurück