Alice Welsch und Robin Fellmoser neues Königspaar

Alice Welsch und Robin Fellmoser neues Königspaar

Gernsbach (kw) - Trotz Ferien- und Urlaubszeit konnte der Schützenverein Obertsrot mit dem Verlauf seines Sommerfests zufrieden sein. Viele nutzten die Gelegenheit, sich nach einem Spaziergang zum Schützenhaus bei Speis und Trank unterhalten und die Gesellschaft pflegen zu können, sodass zur Mittagszeit im Haus und auf dem Balkon reger Betrieb herrschte. Auch zu den Ehrungen und zur Königskür konnte Vorsitzender Herbert Fritz viele Festgäste - unter ihnen die Forbacher Schützenkameraden - begrüßen.

Die Bogenschützen weckten mit dem Schnupperschießen auf der Anlage hinterm Schützenhaus reges Interesse. Der eingerichtete Zubringerdienst zum und vom Schützenhaus wurde von den Besuchern gerne angenommen, sodass auch der am Spätnachmittag einsetzende Regen die Feststimmung nicht mehr trüben konnte. "Rundum zufrieden", lautete denn auch die Bilanz der Verantwortlichen des Schützenvereins.

Der mit Spannung erwartete Höhepunkt, die Königsproklamation, bot wieder einige Überraschungen. Die Teilnehmerzahl des Königsschießens 2019 zeigte wieder steigende Tendenz. So suchten 25 Herren, zwölf Damen, acht Jugendliche und Junioren ihre Besten mit dem Luftgewehr. Und mit dem Bogen kämpften elf Aktive und zwei Jugendliche um ihre eigene Königswürde. Sportwartin Sabine Bauer und Bogenreferent Wolfgang Schoch, assistiert vom Vorsitzenden Herbert Fritz, lüfteten gemeinsam das Geheimnis um die Obertsroter Schützenmajestäten.

Die Bogenschützen schossen je drei Pfeile auf die in 18 Meter Entfernung positionierte Scheibe, wobei der beste Treffer gewertet wurde. Sabine Bauer konnte heuer als ambitionierte Gewehrschützin mit 17 Millimetern Zentrumsabstand zur Bogenkönigin gekürt werden. Erster Ritter wurde mit 20 Millimetern Zentrumsabstand Axel Fiedler und zweiter Ritter Michael Schuster (25 Millimeter). Jugend-Bogenkönig wurde Rene Schneider (neun Millimeter), gefolgt von Florian Eyrisch (20 Millimeter) als erster Jugendritter.

Bei den Kugelschützen ermittelten Schüler, Jugend und Junioren gemeinsam ihren König. Marius Hasenohr, im Vorjahr schon Schülerkönig, landete mit einem 90,0 Teiler (10,6) den besten Treffer und wurde zum Jugendkönig gekürt. Leonie Schneider, die jüngste Teilnehmerin, erzielte als Jugendprinzessin einen 126,9 Teiler (10,4). Leon Reßel avancierte mit einem 140,4 Teiler (10,4) zum Jugendritter.

Ganz spannend machten es die Schützendamen, denn nur ein 0,1 Teiler entschied über Sieg und Platz. Alice Welsch traf hier am genauesten das Ziel. Mit einem 106,6 Teiler (10,5) wurde sie als Schützenkönigin mit Kette, Ehrenscheibe und Blumen geehrt. Äußerst knapp dahinter folgte Gundi Fritz mit einem 106,7 Teiler (10,5) als erste Prinzessin, und Karin Lutz traf einen 213,2 Teiler (10,1) und avancierte zur zweiten Prinzessin.

Elf Teilnehmer erzielten bei den Herren eine 10,0 und mehr. Mit einem 100,2 Teiler (10,6) setzte Robin Fellmoser den besten Treffer und wurde zum Obertsroter Schützenkönig 2019 gekürt. Knapp dahinter folgten zwei aus der Bogenabteilung stammende Akteure. So schoss Marcus Krieg als erster Ritter einen 105,0 Teiler und Wolfgang Schoch wurde mit einem 117,2 Teiler (10,5) zweiter Ritter.

zurück