Sportlicher Höhepunkt des Jubiläums

Sportlicher Höhepunkt des Jubiläums

Forbach / Weisenbach (rag) - Lange Tradition hat der Panoramalauf der LAG Obere Murg. 1989 wurde dieser zum 20-jährigen Bestehen der Leichtathletikgemeinschaft erstmals ausgerichtet. Seit 1994 findet die Laufveranstaltung regelmäßig statt. Zum 50-jährigen Bestehen in diesem Jahr stand der Lauf wieder auf dem Programm. Nach der Ehrungsgala war er der sportliche Höhepunkt des Jubiläums.





Am Sonntag waren Weisenbach und Langenbrand das Ziel zahlreicher Läufer und Nordic Walker. Die LAG Obere Murg hatte wieder den 15-Kilometer-Panoramalauf, den Sechs-Kilometer-Straßenlauf und den Zehn-Kilometer-Genusslauf ausgerichtet.

Mehr als 70 Sportler wagten sich auf die anspruchsvolle und landschaftlich schöne Strecke über das Sängerheim zum Stielrain, dann nach Bermersbach, zum Montanabad bis zur Festhalle Langenbrand. Die Straßenläufer absolvierten ihre sechs Kilometer entlang der Murg über Au nach Langenbrand. Der Zehn-Kilometer-Genusslauf ist für Freizeitsportler gedacht, die ohne Zeitnahme starten. Der Start war bei der Turnhalle in Weisenbach. Auch an die Jüngsten hatten die Veranstalter gedacht, die 28 Starter hatten 1 000 Meter durch Langenbrand zu bewältigen. Der Erlös kommt der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal zugute.

Die Sportler wurden am Nachmittag in der Festhalle Langenbrand ausgezeichnet. Hendrik Brandes, LG Teck, lief die 15 Kilometer in 58:21 Minuten. Zweiter wurde Timo Tiborski (VFL Freudenstadt) mit 1:00:02 und Christian Mörmann (BSC Glatfelter) kam mit 1:00:05 auf Platz drei. Erster beim Straßenlauf wurde Hazem Alhasan Alahamad (SG Stern Stuttgart) in 21:31 Minuten. Alexander Leuchtner (TV Rastatt) brauchte 23:09 und Jens Mungenast (LAG) kam mit 24:00 auf Platz drei. Erster beim Kilometerlauf war Marc Glauner (RMSV) mit 3:42. Ihm folgte Charlotte Grandt, TV Rastatt, mit 3:47. Dritter wurde Michael Scherer, (RMSV) mit 3:53 Minuten.

zurück