http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Wer hat noch die "Bayerische Weinbirne" auf seinem Grundstück?
'Bayerische Weinbirnen' auf einer Streuobstwiese auf der Heil in Gaggenau. Ihr Bestand soll langfristig wieder größer werden. Foto: Christoph Werner
'Bayerische Weinbirnen' auf einer Streuobstwiese auf der Heil in Gaggenau. Ihr Bestand soll langfristig wieder größer werden. Foto: Christoph Werner
12.09.2018 - 07:55 Uhr
Gaggenau (tom/red) - Sie ist selten geworden: die alte heimische "bayerische Weinbirnen. Christoph Werner (Pomologenverein) und die Ortsgruppe des BUND suchen nun Menschen, die diese Sorte noch auf dem Grundstück haben.

Die "Bayerische Weinbirne" gilt als eine typische Vertreterin Süddeutschlands, vor allem Badens. Der Baum bildet breitkugelige Kronen aus mit hängenden Zweigen. "Oft ist das Laub schon gefallen, und die Birnen hängen immer noch", weiß Werner aus eigener Beobachtung.

Ganz konkret werden Anlieferer von Weinbirnen gesucht. Das gelieferte Obst wird bei der Firma Pregger in Ottenau gekeltert und anschließend im Christophbräu ausgebaut. Pro 100 Kilogramm werden 25 Euro bezahlt - allerdings erst im Frühjahr: "Es wird in original Champagnerflaschen abgefüllt, die man früher Buhlbacher Schlegel nannte", erklärt Werner.

Wer mag, kann sie mitsamt Inhalt zum Preis von drei Euro plus einen Euro Pfand bestellen. Auslieferung ist im Frühjahr 2019; dann soll auch das angelieferte Obst bezahlt werden. 50 Cent des Erlöses werden für die Neuanpflanzung von Birnenbäumen verwendet. Dafür werden auch Grundstückseigentümer gesucht.

Weitere Informationen zu dieser Aktion gibt es unter (0 72 25)7 03 93 oder s.c.werner@t-online.de

Foto: pr/C. Werner

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
--mediatextglobal-- Die Drohung mit Ersatzzwangshaft steht im Raum: Die Landesregierung gerät unter großen Druck. Foto: dpa

28.08.2018
Zwangshaft für Politiker?
Stuttgart (bjhw) - Weil die Landesregierung den Feinstaub-Vergleich mit den Anwohnern des Stuttgarter Neckartors nicht umgesetzt hat und auch ein Zwangsgeld nicht zahlen will, steht zumindest juristisch die Möglichkeit einer Zwangshaft gegen Politiker im Raum (Foto: dpa). »-Mehr
München
Den ´Saupreißn´ Laune machen

23.10.2014
Den "Saupreißn" Laune machen
München (as) - Wer nicht besonders auf Stadtrundfahrten steht, bei denen in 90 Minuten ein Ritt durch mehrere Jahrhunderte Kunst- und sonstige Geschichte Pflichtprogramm ist, der trifft sich in München zur Comedy-Tour durch die bayerische Landeshauptstadt (Foto: as). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Bis zum Jahr 2035 sind nach einer Studie voraussichtlich vier Millionen Menschen in Deutschland auf Pflege im Alter angewiesen. Können Sie sich vorstellen, einen Angehörigen zu pflegen?

Ja.
Ja, ich tue es bereits.
Nein.

http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz