https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Gut 15 Prozent von Armut bedroht
Gut 15 Prozent von Armut bedroht
13.01.2019 - 12:02 Uhr
Stuttgart (lsw) - Beinahe jeder sechste Mensch in Baden-Württemberg galt 2017 als armutsgefährdet. Armutsgefährdet ist laut Statistischem Bundesamt, wer mit weniger als 60 Prozent des sogenannten Medianeinkommens auskommen muss.



Würden sich alle Personen nach ihrem Einkommen sortiert in einer Reihe aufstellen, ist das Medianeinkommen das von demjenigen, der genau in der Mitte stünde.

15,5 Prozent unterschritten den Statistikern zufolge die Schwelle, die im Südwesten für einen Ein-Personen-Haushalt bei monatlich 1.091 Euro netto lag. In keinem anderen Bundesland war der Schwellenwert so hoch. Es folgten Hamburg (1.090 Euro) und Bayern (1.074 Euro). Für ganz Deutschland liegt die Grenze für Singles bei 999 Euro.

Niedrigeres Risiko als im Bundesdurchschnitt

Beim Armutsrisiko lag der Südwesten demnach im Bundesländervergleich im Mittelfeld. Nimmt man aber das mittlere Einkommen in ganz Deutschland zum Maßstab, hatten Menschen in Baden-Württemberg und Bayern mit je rund 12,1 Prozent deutlich das geringste Armutsrisiko.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 

Von Rudolf Brack, am Montag, 14.01.2019 um 07:25 Uhr
Gut 15 Prozent von Armut bedroht
7oo Milliarden hat der Staat 2018 von unserer Beschäftigung kassiert und dann dieses Armutszeugnis,


Auf diesen Beitrag antworten




Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Grunderwebsteuer: Vorstoß für Senkung

12.01.2019
Grunderwebsteuer: Vorstoß für Senkung
Stuttgart (lsw) - Der Bund der Steuerzahler hat die CDU aufgefordert, sich in der grün-schwarzen Landesregierung von Baden-Württemberg für die Senkung der Grunderwerbsteuer einzusetzen. Die CDU fordert mittelfristig die Absenkung der Steuer (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Neue Spielregeln für den Gemeinderat in Planung

12.01.2019
Neue Spielregeln für Gemeinderat
Baden-Baden (hol) - Eine Lehre aus dem Kostendesaster bei der Leo-Baustelle (Foto: Archiv/Zorn): Die Spielregeln für den Gemeinderat sollen geändert werden. Dazu soll die Hauptsatzung der Stadt geändert werden, also das Regelwerk, das beispielsweise die Zuständigkeiten regelt. »-Mehr
Baden-Baden
Besucherzentrum bleibt im Kostenrahmen

12.01.2019
Besucherzentrum im Kostenrahmen
Baden-Baden (vn) - Die Bauarbeiten für das neue Nationalparkzentrum ruhen derzeit aufgrund der Witterungsbedingungen weitgehend. Zeit für eine Zwischenbilanz: Laut Finanzministerium in Stuttgart gibt es derzeit keine Anzeichen für weitere Kostensteigerungen (Foto: Margull). »-Mehr
Stuttgart
Reiselust ist ungebrochen

11.01.2019
Reiselust ist ungebrochen
Stuttgart (dpa) - Dank der niedrigen Arbeitslosigkeit und der guten Konjunktur ist die Reiselust der Deutschen ungebrochen. "Auch in diesem Jahr sind mehr Reisen und höhere Ausgaben geplant", sagte Tourismusexperte Martin Lohmann zum Auftakt der Reisemesse CMT (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Auslandsreisen besonders beliebt

11.01.2019
Auslandsreisen besonders beliebt
Stuttgart (lsw) - Wenn es um den Urlaub geht, zieht es die Menschen aus Baden-Württemberg deutlich stärker ins Ausland als andere Bundesbürger. 80 Prozent der längeren Reisen von Schwaben und Badenern führten 2017 ins Ausland, bundesweit sind es etwa 70 Prozent (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Norwegen hat das erste Unterwasserrestaurant Europas eröffnet. Dort kann man für 230 Euro ein Menü mit Blick auf die Unterwasserwelt genießen. Wäre Ihnen das einen Besuch wert?

Ja..
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz