https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Landesakademie Bad Rotenfels ist jetzt eine Außenstelle
Landesakademie Bad Rotenfels ist jetzt eine Außenstelle
16.03.2019 - 11:40 Uhr
Gaggenau (uj) - Die Landesakademie Schloss Rotenfels ist seit 1. März keine selbstständige Einrichtung mehr. An der Arbeit und den Angeboten wird sich vorerst allerdings praktisch nichts ändern.

Im Rahmen des neuen Qualitätskonzepts für das Bildungssystem Baden-Württembergs wurden zum Monatsbeginn das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) und das Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) formal gegründet. Das bestätigte das Kultusministerium Baden-Württemberg auf BT-Anfrage. Das ZSL ist als Landesoberbehörde errichtet. Es hat seinen Sitz in Leinfelden-Echterdingen.

Das Landesinstitut für Schulentwicklung wurde aufgelöst. "Die Standorte der bisherigen Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen sowie die bisherige Akademie Schloss Rotenfels und das bisherige Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik (LIS) werden als Außenstellen des ZSL geführt", heißt es auf der Homepage des Ministeriums. Der neue Name lautet: Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung, Außenstelle Schloss Rotenfels.

Leiterin der Einrichtung bleibt die kommissarische Direktorin Katharina Beckmann. Sie ist seit Ende 2017 in Bad Rotenfels tätig. Laut Ministerium soll es personell Kontinuität geben. Die Aufgaben der Landesakademie gehen nun schrittweise in die Zuständigkeit des ZSL über. Inhaltlich soll sich mittelfristig einiges ändern. Die ZSL werde Entscheidungen hinsichtlich der Ausgestaltung des Angebots treffen und neue Veranstaltungen entwickeln. Die Akademie bleibe ein bedeutender Standort für internationale Kunst- und Theaterbegegnungen. Auch Veranstaltungen wie Sommer- und Winterakademie werde es weiter geben.

In einem Informationsschreiben habe das Kultusministerium der Stadt zugesichert, dass der Standort der Akademie Schloss Rotenfels bleibt - als Außenstelle des ZSL - und weitergenutzt wird, informiert die städtische Pressestelle. Weitere Veränderungen würden sich durch die Umsetzung des Qualitätskonzeptes nicht für die Akademie ergeben. Dies habe sich auch in einer Sitzung des Förder- und Freundeskreises der Akademie bestätigt. "Wir sehen die Akademie und vor allem ihre Arbeit in der Fortbildung gestärkt", so die Stadtverwaltung.

Insofern sei die Stadt zuversichtlich, "dass die gute Arbeit der Akademie fortgesetzt werden kann und wir weiterhin, vor allem im kulturellen/künstlerischen Bereich mit ihr kooperieren können. Die Akademie ist für die Stadt Gaggenau auch ein Aushängeschild und eine Einrichtung, auf die wir sehr stolz sind."

Entsprechend der Neuordnung ist nach Angaben des Kultusministeriums Baden-Württemberg vorgesehen, dass die Mitarbeiter der Akademie Schloss Rotenfels im Wege der Versetzung oder Abordnung dem ZSL zugeordnet werden. Ihr Dienstort werde sich nicht ändern, Arbeitgeber bleibe weiterhin das Land Baden-Württemberg. Auch die Besoldung der Beamten und das Gehalt der Tarifbeschäftigten blieben unverändert.

Das Kultusministerium habe Mitte Februar die Mitarbeiter der bisherigen Akademie über die bevorstehenden Änderungen informiert und gleichzeitig gebeten, in der Übergangszeit ihre bisherigen Aufgaben so lange weiter zu erledigen, bis weitere Schritte der Umgestaltung anstehen.

Weiter heißt es in einer Stellungnahme des Ministeriums: "Katharina Beckmann ist weiterhin kommissarische Leiterin der Außenstelle. Es ist gegenwärtig nicht vorgesehen, die Stelle neu auszuschreiben."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Blick in eine typische Wiese mit Tiroler Heuhütten. Foto: bor

18.01.2014
Sehenswürdigkeiten im Murgtal
Gaggenau (tr/bor) - Mit der Stadtbahn ist das Murgtal für Naturliebhaber leicht zu erreichen- und somit auch die vielen Sehenswürdigkeiten am Rand der Strecke und den vielen Wanderwegen. Dort beginnen auch zahlreiche Wander- und Rundwege - unter anderem der "Chaisenweg" nach Baden-Baden und die "Murgleiter" (Foto: bor). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Laut einer aktuellen Erhebung unterschätzen zwei Drittel der Deutschen den Eigenanteil für vollstationäre Pflege. Haben Sie sich schon intensiv damit beschäftigt?

Ja..
Eher am Rande.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz