Neun Jahre Haft für tödlichen Faustschlag
Neun Jahre Haft für tödlichen Faustschlag
14.06.2018 - 12:09 Uhr
Karlsruhe (lsw) - Wegen einer tödlichen Attacke nach einem Fußballspiel in Karlsruhe ist ein 22-Jähriger zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Karlsruhe sprach den jungen Mann wegen Körperverletzung mit Todesfolge für schuldig.

Einen Teil der Strafe muss er in einer Entzugsklinik absitzen. Außerdem muss er über 60.000 Euro Schmerzensgeld an die Familie des Opfers zahlen. Der 22-Jährige hatte einem 35-jährigen Besucher nach einem Spiel des Karlsruher SC gegen den FSV Zwickau im vergangenen November einen Faustschlag ins Gesicht versetzt.

Das Opfer, nach dem Fausthieb sofort bewusstlos, schlug hart auf dem Asphalt auf. Zwei Tage später erlag der 35-Jährige im Krankenhaus einem schweren Hirntrauma.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Tödlicher Faustschlag: Prozessauftakt

08.06.2018
Tödlicher Faustschlag: Prozess
Karlsruhe (lsw) - Wegen einer tödlichen Attacke nach einem KSC-Spiel muss sich ein 22-Jähriger von Freitag an vor dem Landgericht Karlsruhe wegen Totschlags verantworten. Der Mann hatte einen anderen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Das Opfer starb später (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bretten
Tödlicher Unfall gibt Rätsel auf

21.05.2018
Tödlicher Unfall gibt Rätsel auf
Bretten (red) - Ein 89-jähriger Autofahrer ist am Samstag im Brettener Stadtteil Dürrenbüchig tödlich verunglückt. Er stürzte einen 40 Meter tiefen Abhang auf eine Bahnstrecke hinunter. Wie er vor seinem Ableben sagte, sei er einem anderen Wagen ausgewichen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat den Bahnverkehr in der Region am Montagmorgen lahmgelegt. Waren Sie davon betroffen?

Ja.
Nein.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz