http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Wenn Fußball zur Glaubensfrage wird, ist Derbyzeit
Wenn Fußball zur Glaubensfrage wird, ist Derbyzeit
08.12.2018 - 14:00 Uhr

Von Florian Krekel

Gelsenkirchen/Baden-Baden - Tausende und abertausende Fans werden sich am Samstag ab der Mittagszeit über den Herbert-Brudenski-Weg in Gelsenkirchen schieben. Begleitet von einem riesigen Polizeiaufgebot. Es ist Derbyzeit - Revierderbyzeit. Die Schalker spielen gegen Dortmund. Den Nachbarn, den Erzfeind. Das wichtigste Spiel des Jahres. Wer wird die Nummer Eins im Kohlenpott? (Dass Dortmund in der Tabelle weit vorne liegt, spielt eine allenfalls untergeordnete Rolle) Es sind Tage, an denen sich Legenden bilden, Tage an denen denkwürdige Spiele stattfinden, Tage der Emotion und Leidenschaft, Tage, die den Fußball ausmachen. Grund genug, auf einige berühmte und historische Derbys der Fußballwelt zu blicken:

Das Revierderby - Dortmund gegen Schalke: Ein Spiel, das getrost als die Mutter aller Derbys in Deutschland gelten kann. 174 Mal trafen die Rivalen seit 1925 aufeinander, 92 Mal davon in der Bundesliga seit 1963. Die Rivalität rührt vor allem aus den vielen Gemeinsamkeiten zwischen den Klubs. Beide entstanden in Arbeitervierteln, beide verkörpern den gerade im Kohlenpott aus dem Bergbau herrührenden Gemeinschaftsgedanken - ihre Anhänger verstehen sich als Familie.

Schalkes Ex-Manager Rudi Assauer: "Die Menschen hier im Ruhrgebiet leben und lieben dieses Spiel."

Ein SWR-Reporter formulierte einst sinngemäß sehr treffend - "Im Ruhrgebiet fahren sie in den Köpfen auch heute noch zusammen in den Förderkörben unter Tage." Viele Fans der Vereine begegneten und begegnen sich ständig, die Städte liegen kaum 30 Kilometer auseinander. Entsprechend groß war und ist die Häme untereinander. Doch manches Mal wurde die Häme zu Hass. Aufgeheizt von den Rängen entwickelten sich auf dem Rasen packende und verbissen geführte Spiele - während in den Innenstädten in vergangenen Jahrzehnten regelmäßig Krawalle herrschten.

Das Merseyside Derby - FC Liverpool gegen FC Everton: Das Duell zwischen dem FC Liverpool und dem FC Everton ist kein von Hass geprägtes Derby. Die Stadien der beiden Clubs aus der englischen Hafenstadt - Everton ist ein Stadtteil von Liverpool - liegen zwar nur 800 Meter auseinander und das Stadion an der Anfield Road, wo heute der FC Liverpool beheimatet ist, war einst das Stadion des FC Everton. Dennoch gilt das Spiel oft als "Friendly Derby" (freundschaftliches Derby). Viele Familien sind geteilt zwischen den beiden Teams. Die Identität als Liverpooler gilt mehr als die Konkurrenzsituation zwischen den Klubs. Brisant ist das Spiel dennoch - vor allem da beide Klubs den englischen Fußball prägten und dem Portal Spox zufolge zusammen 27 Meistertitel nach Liverpool holten. Dennoch war der FC Everton über lange Strecken allenfalls Mittelmaß, was die Konkurrenz mit der Spitzenmannschaft des FC Liverpool und seinen Anhängern zusätzlich entschärfte.

Derby della Madonnina - Inter Mailand gegen AC Mailand: Das Duell zwischen dem AC Mailand und Inter Mailand gilt als eines der bedeutendsten Stadtduelle. Beide Vereine sind tief verfeindet. Inter Mailand entstand aus einer Gruppe von Separatisten, die sich 1908 im Streit vom AC Mailand abspalteten. Dieser Konflikt schwelt bis heute. Namensgebend für das Spiel ist die Madonnenstatue auf einer Spitze des Mailänder Doms.

El Superclásico - Boca Juniors gegen River Plate Buenos Aires: Rund 2.000 Beamte muss die Polizei von Madrid einsetzen, um die Ordnung beim Spiel um den Copa Libertadores - das südamerikanische Pendant zur Champions League - zu wahren. Denn es findet am Sonntag zwischen den Boca Juniors und River Plate aus Buenos Aires statt. Die Abneigung zwischen den Stadtrivalen und die damit verbundenen Ausschreitungen ist so groß, dass man das Finale - zugleich ein "Superclasico" diesmal lieber in ein anderes Land verlegt. Einen Vorfall, der die Dimensionen der Rivalität zeigt, schildert die Bild Zeitung vor Jahren: "1994 gewann River Plate das Duell (2:0). Boca-Fans gaben nach dem Spiel den Mord an zwei Anhängern des Gegners in Auftrag. Ein Graffiti in der Stadt lautete danach: ,Wir haben 2:2 ausgeglichen.'" Die Brisanz des Duells ergibt sich aus dem argentinischen Klassenkampf: die Arbeiter (Boca Juniors) gegen die Mittel- und Oberschicht (River Plate).

The Old Firm - Celtic Glasgow gegen Glasgow Rangers: Die Rivalität dieses unter Fußballenthusiasten sehr bekannten Derbys liegt in der Politik und der Religion begründet. Die Rangers wurden von Protestanten gründet (Loyalisten, Anhänger des nordirischen Unionismus), die Wurzeln von Celtic Glasgow gehen hingegen auf irische und somit republikanisch-katholische Einwanderer zurück. Das Sportportal Spox erklärt treffend: "Auch deshalb sieht man in den Fanblöcken der beiden Teams kaum schottische Fahnen. Im Celtic-Teil regiert die irische Flagge und im Rangers-Teil der Union Jack. Besonders das Liedgut der beiden Gruppen ist durchwirkt von religiösen und politischen Aussagen." Krawalle und Angriffe auf gegnerische Fans gehör(t)en zum Duell dazu.

Derbi madrileño - Atlético Madrid gegen Real Madrid: Das Derbi madrileño spielt trotz packenden Duellen in jüngerer Vergangenheit eine untergeordnete Rolle und steht in der allgemeinen Wahrnehmung weit hinter dem Clásico zwischen Real und Barcelona. Das liegt auch darin begründet, dass Atlético sportlich lange mit Real nicht mithalten konnte. Doch die Duelle werden stets verbissen geführt und haben eine höhere Brisanz seit Altlético Real fußballerisch wieder Paroli bieten kann. Die Rivalität gründet sich auf die verschiedenen sozialen Schichten, aus denen die Anhänger stammen. Die Fans von Real Madrid sind zumeist aus der Mittel- und Oberschicht, wohingegen Atlético 1903 von baskischen Studenten gegründete wurde und als Verein der Arbeiter gilt.

Foto: dpa - Revierderby zwischen Dortmund und Schalke.

Weitere interessante Fußballhintergründe aus dem BT-Onlinebereich gibt es hier

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Kuppenheim
Reifeprozess in Windeseile

07.12.2018
SV 08: Erwachsen geworden
Kuppenheim (rap) - Der SV 08 Kuppenheim überwintert in der Fußball-Verbandsliga auf einem hervorragenden sechsten Tabellenplatz. Nach einem goldenen Herbst, mit sechs Siegen in Serie, kann die Elf von Trainer Matthias Frieböse nun entspannt Weihnachten feiern (Foto: toto). »-Mehr
Iffezheim
Auf der Suche nach dem grünen Geheimnis

07.12.2018
Verbesserungen am Geläuf
Iffezheim (fk) - Das Geläuf auf der Iffezheimer Galopprennbahn erfüllte die Qualitätsanforderungen einiger Trainer im Sommer nicht. Ein Imageschaden drohte. Jetzt steuert Baden-Racing mit viel Aufwand gegen und muss auch Fehler eingestehen (Foto: Baden-Racing). »-Mehr
Baden-Baden
´Brauchen jetzt klare Bekenntnisse zum Verein!´

07.12.2018
Landesliga im Rückblick
Baden-Baden (bor) - Aus regionaler Sicht sind in der Fußball-Landesliga die prominentesten Tabellenpositionen wie folgt besetzt: Der SV Bühlertal überwintert an der Tabellenspitze, der RSC/DJK tut dies genau am anderen Ende. Dazwischen tummeln sich die anderen (Foto: toto). »-Mehr
Karlsruhe
KSC will Aufstiegsplatz gegen Münster festigen

06.12.2018
KSC will Aufstiegsplatz festigen
Karlsruhe (lsw) - Der Karlsruher SC will sich vom zweiten Tabellenplatz in der 3. Fußball-Liga, der am Saisonende den Aufstieg bedeuten würde, nicht mehr verdrängen lassen. Gegen den Verfolger Preußen Münster soll daher am Samstag der nächste Sieg eingefahren werden (Foto: GES). »-Mehr
Ötigheim
Die ´Sauweide´ diente einst als Rasenplatz

06.12.2018
FVÖ feiert 100. Geburtstag
Ötigheim (yd) - Seinen 100. Geburtstag feiert der Fußballverein Ötigheim im kommenden Jahr. Und die Vorsitzenden Christian Dittmar (links) und Simon Henkel haben sich zusammen mit ihrem Team einiges einfallen lassen, um das Jubiläum gebührend zu feiern (Foto: Hauptmann). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz