https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Hochwasser durch Regen und Tauwetter
Hochwasser durch Regen und Tauwetter
14.01.2019 - 07:52 Uhr


Baden-Baden (lsw/red) - Wegen Regens und Tauwetters ist es in Teilen Baden-Württembergs am Montag zu Hochwassern gekommen. Der Rhein weist bei Maxau noch steigende Wasserstände auf, an Murg und Oos fallen die Pegel hingegen bereits wieder.

Am Neckar in Gundelsheim, in Lauffen und Horb sowie an der Rems oder der Fils wurden nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale bereits in der Nacht zum Montag Meldewasserstände überschritten. In der Nacht waren die Wasserstände rasch gestiegen, sagte ein Hydrologe der Zentrale. Im Laufe des Tages werde das eher "gedämpft" weitergehen.

Lage in Mittelbaden

Im Laufe des Sonntags und in der Nacht zum Montag stieg der Pegel des Rheins bei Maxau von rund 4,20 (Sonntagmorgen) auf 5,56 Meter (Montag, 11.15 Uhr) an. Für diesen Abschnitt weist die Prognose bis Mittwochmittag noch einen weiteren Anstieg auf etwas über 6,50 Meter an, danach soll der Wasserstand dann wieder sinken. Der Pegel der Murg stieg in der Nacht zum Montag in Bad Rotenfels auf 2,35 Meter an, fällt aber bereits wieder. Um 11.15 Uhr lag er noch bei 1,82 Meter. Die Oos schwoll in der Nacht in Baden-Baden auf 89,4 Zentimeter an. Die Tendenz ist aber auch dort rückläufig (11.15 Uhr: 79,2 Zentimeter).

In Schwäbisch-Gmünd sei es an der Rems bereits kurz vor Mitternacht zu einem Hochwasser gekommen, wie es einmal alle zehn bis 20 Jahre vorkommt, so der Hydrologe. Seither war der Pegelstand aber wieder gesunken. Schwerpunkte seien am Montag der nordöstliche Landesteil sowie der Schwarzwald.  Dort seien vereinzelt Hochwasser möglich, wie sie etwa alle zwei bis fünf Jahre einmal vorkommen. Am unteren Neckar wird gegen Montagabend ein etwa zweijährliches Hochwasser erwartet.

Vereinzelte Behinderungen

Das viele Wasser verursachte bis zum Montagmorgen vereinzelt Behinderungen. In Heidelberg wurde die Bundesstraße 37 unter der Alten Brücke wegen Hochwassers gesperrt, wie ein Polizeisprecher in Mannheim mitteilte. Zudem mussten in Heidelberg und Eberbach (Rhein-Neckar-Kreis) mehrere Autos abgeschleppt werden, da Straßen am Neckar drohten, überspült zu werden.
Im Schwarzwald und im Kreis Ravensburg wurden einzelne überschwemmte Land- und Kreisstraßen gesperrt, wie ein Sprecher beim Lagezentrum des Innenministeriums am Montag mitteilte. Bei Gruibingen (Kreis Göppingen) stand die Autobahn 8 in Fahrtrichtung Stuttgart mehrere Zentimeter unter Wasser. Rettungskräfte zogen einen Graben, um das Schmelzwasser ablaufen zu lassen.
Immerhin: "Das Gröbste ist vorerst überstanden, was den Regen angeht", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Stuttgart. Die Regenschauer sollen in den kommenden Tagen vorerst nachlassen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Fußballkrimi in der Rheintalhalle

14.01.2019
Fußballkrimi in der Rheintalhalle
Baden-Baden (co) - Der Fußballkrimi in der Rheintalhalle war an Spannung kaum mehr zu überbieten. Am Ende setzte sich der FC Lichtental I gegen den FV Baden-Oos I verdient als neuer Hallen-Stadtmeister durch und ist damit qualifiziert für den BT-Mittelbaden-Cup (Foto: co). »-Mehr
Bühl
Polizei stoppt Liftbetrieb, Touristen werden evakuiert

14.01.2019
Schneechaos im Höhengebiet
Bühl (gero) - Das Höhengebiet zwischen Sand und Mummelsee ist seit Samstagnachmittag von der Außenwelt erneut abgeschnitten. Die Polizei verfügte einen Stopp des Liftbetriebs, die Feuerwehren Bühl und Bühlertal halfen mit Fahrzeugeskorten bei der Evakuierung von Touristen (Foto: ma). »-Mehr
Gaggenau
Jubelschreie, Freudensprünge, Tanzeinlagen und Umarmungen

14.01.2019
Veranstalter sehr zufrieden
Gaggenau (cv) - Mit dem 15. Hallenfußballturnier für Menschen mit Handicap in der Jakob-Scheuring-Halle darf der SV Michelbach sehr zufrieden sein. Trotz Schnee und Regen reisten 23 Mannschaften mit rund 230 Sportlern aus ganz Baden-Württemberg nach Ottenau (Foto: Vugrin). »-Mehr
Baden-Baden
Schwarzwaldhochstraße bleibt gesperrt

12.01.2019
B500 bleibt gesperrt
Baden-Baden (red/bema) - Die B500 ist zwischen Sand und Ruhestein am Samstagmittag wegen der Gefahr von Schneebruch voll gesperrt worden. Sie bleibt auch am Sonntag unpassierbar. Wintersportler wurden ins Tal geleitet, Hütten evakuiert (Foto: Margull). »-Mehr
Sinzheim
Landschaftspfleger sind selbst sehr pflegeleicht

12.01.2019
Hochlandrinder pflegen Landschaft
Sinzheim (cri) - Drei jungen Männern aus Sinzheim gehören zusammen 25 vierbeinige Schönheiten: schottische Hochlandrinder (Foto: cri). Diese sind pflegeleicht und pflegen die Landschaft. Sie strahlen Gelassenheit aus, die sich auf jeden Spaziergänger überträgt, der Zeit mitbringt. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Von wegen Miesepeter: Rund 66 Prozent der Deutschen sagen in einer aktuellen Umfrage, dass sie derzeit glücklich sind, 27 Prozent bezeichnen sich als unglücklich. Wie ist Ihr Gemütszustand?

Glücklich.
Unglücklich.
Kommt auf den Lebensbereich an.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz