http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Kretschmanns Rat zur SWR-Wahl
Kretschmanns Rat zur SWR-Wahl
21.05.2019 - 14:21 Uhr
Stuttgart (bjhw) - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält sich aus der Wahl des neuen SWR-Intendanten oder der Intendantin aus Gründen der Staatsferne prinzipiell heraus. Einen Ratschlag hat er für die allein zuständigen Rundfunk- und Verwaltungsräte dennoch: Es sei allgemeiner Konsens, "dass wir Führungsämter stärker mit Frauen besetzen wollen".

Dieses Ziel sei ernst zu nehmen, bei gleicher Eignung und wenn es konkret möglich sei: "Das sollte jeder im Hinterkopf haben", sagte der Regierungschef am Dienstag.

Stefanie Schneider und Kai Gniffke treten an

Zur Wahl am Donnerstag stehen SWR-Landessenderdirektorin Stefanie Schneider und Kai Gniffke, der Chefredakteur von ARD-aktuell. Er habe eine Meinung, wer es werden solle, sagte Kretschmann, "aber die tue ich nicht kund".

Keine Mehrheiten für Strukturreform

Keine Chancen sieht der Ministerpräsident, die komplizierte Struktur der Zwei-Länder-Anstalt zu ändern, die unter vielem anderen auch zu dem komplizierten Wahlverfahren führt. Er habe früher einmal vorgefühlt, als Kurt Beck (SPD)noch Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz gewesen sei, denn er wolle "nicht behaupten, dass die Konstruktion des SWR meiner Idealvorstellung entspricht". Dabei sei es um die Größe der Gremien gegangen. Kretschmann: "Aber das kann man alles knicken", es gebe keine Mehrheiten, "also lassen wir das mal so, wie es ist".

Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivfoto

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
´Fahrradstellplätze sind keine grünen Hirnfürze´

08.05.2019
Mercedes-Benz als Vorbild
Stuttgart (bjhw) - Es muss nicht gleich der naturnah gestaltete Teich der Villa Reitzenstein (Foto: Staatsministerium) werden, doch Ministerpräsident Winfried Kretschmann wünscht sich mehr naturnah gestaltete Firmenareale wie bei Mercedes-Benz in Rastatt und Gaggenau. »-Mehr
Stuttgart / Karlsruhe
´Selbstverständlich hat die LUBW Leitern´

02.03.2019
LUBW zwischen den Fronten
Stuttgart/Karlsruhe (bjhw) - Eine der renommiertesten Fachbehörden des Landes, die Landesanstalt für Umwelt (LUBW), gerät in der Fahrverbots-Debatte zwischen die politischen Fronten. Praktisch täglich formulieren CDU-Politiker neue Vorwürfe an die Adresse der Fachleute (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Baden-Württemberg - ein ´Sehnsuchtsort für die klügsten Köpfe´

27.02.2019
"Sehnsuchtsort für die klügsten Köpfe"
Stuttgart (bjhw) - Baden-Württemberg will verstärkt Fachkräfte aus dem Ausland anlocken. "Wir müssen zum Sehnsuchtsort für die klügsten Köpfe werden", wünscht sich Winfried Kretschmann. "Vorangehen statt hinterherlaufen", will sein Vize Thomas Strobl (Foto: dpa/av). »-Mehr
Stuttgart
Der Ton ist rau

16.02.2019
Ton so rau wie noch nie
Stuttgart (red/lsw) - Die Grünen als Partei des Regierungschefs, die CDU als Juniorpartner - kann das gut gehen? Die erste Halbzeit von Grün-Schwarz verlief über weite Strecken überraschend unaufgeregt. Jetzt aber ist der Ton deutlich giftiger geworden (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Schulschließungen: Eisenmann will reden

24.01.2019
Zwergschulen sollen bleiben
Stuttgart (red) - In Baden-Württemberg sollen Grundschüler kurze Wege haben. Die oppositionelle SPD argwöhnt aber, dass die Landesregierung kleine Schulen schließen will. Ministerin Susanne Eisenmann (CDU; Foto: dpa) widerspricht, will aber über "Zusammenführungen" sprechen.. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Knapp zwei Drittel der Bürger glauben, dass Politik und Sicherheitsbehörden die Gefahr des rechtsextremen Terrors in den vergangenen Jahren unterschätzt haben. Sie auch?

Ja.
Nein.
Kann ich nicht beurteilen.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz