https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mehr als 15 000 Besucher
Mehr als 15 000 Besucher
13.10.2019 - 09:49 Uhr
Karlsruhe (red) - Schon der erste Tag der offenen Baustelle der Kombilösung am Durlacher Tor vor fast genau fünf Jahren war ein Publikumserfolg - und die am Samstagabend beendete Neuauflage von 11 bis 19 Uhr konnte daran anknüpfen: Mehr als 15 000 Besucher informierten sich in der unterirdischen Haltestelle Durlacher Tor und auch oben auf dem Platz Durlacher Tor über den Fortgang der Arbeiten.

Gleich zu Beginn des Besichtigungstages bildete sich eine lange Menschenschlange vor dem Eingang, informiert die Karlsruher Schieneninfrastrukturgesellschaft mbH (KASIG): "Mit großer Geduld und bester Laune bei bestem Wetter warteten Jung und Alt, große und kleine Besucher in Spitzenzeiten bis zu 45 Minuten auf den Gang in die unterirdische Haltestelle."

Der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der KASIG wies bei der Eröffnung darauf hin, dass dieser Tag für die Bürger einmal mehr eine gute Gelegenheit darstelle, sich direkt vor Ort vom Fortgang der Arbeiten zu überzeugen. Dabei könne fünf Jahre nach der ersten Auflage eines solchen Baustellentags jetzt erahnt werden, wie viel komplexe Technik sich im Tunnelprojekt verbirgt.

Arbeiten beim Innenausbau zu beobachten

Beim Gang nach unten über provisorische Treppen in die "im Bau" befindliche Haltestelle waren dann auch die vielfältigen Arbeiten beim Innenausbau zu beobachten, die so oder so ähnlich gleichzeitig auch in den sechs anderen künftigen unterirdischen Kombilösungs-Haltestellen laufen, heißt es im Pressetext der KASIG weiter.

Die hellen Betonwerksteinplatten sind bereits an die Wände der Haltestelle montiert; fertiggestellt ist auch die Gestaltung der Wände in den Treppenabgängen und auf den Fahrgastebenen. Die Besucher konnten sich auf einem Rundgang über die Zwischenebenen und die Haltestellenebene mit den bereits verlegten Gleisen auch das Raumgefühl verschaffen, das Fahrgäste nach Inbetriebnahme der Kombilösung haben werden.

Den Haltestellenraum beherrschte allerdings noch das "Raumgerüst", von dem aus die Monteure die oberen Teile der Haltestellenwände und der Haltestellendecke verkleiden und Elektriker und Installateure in luftiger Höhe Kabel oder Wasserleitungen verlegen.

Erstmals veranstaltete die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft am 26. Oktober 2014 einen "Tag der offenen Baustelle" mit 15 000 Besuchern - ebenfalls in der künftigen unterirdischen Haltestelle Durlacher Tor anlässlich des Starts der Tunnelvortriebsmaschine "Giulia". Damals wie heute gab es oberirdisch zusätzliche Informationen für die Besucher, eine Musikbühne, Bewirtung und eine Tombola in Zusammenarbeit mit dem lokal ansässigen Gewerbe sowie für die kleinen Besucher einen großen Sandkasten als Miniausgabe der Kombilösungsbaustellen.

Alle seitdem veranstalteten Tage der offenen Baustelle der Kombilösung entstanden in Zusammenarbeit mit der Karlsruhe Marketing und Event GmbH.

Foto: KASIG

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Vier Fragen an Luca Wernert

13.10.2019
Vier Fragen an die DLRG
Baden-Baden (kie) - Die DLRG ist die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Über ihre Einsatzgebiete, leichtsinnige Badegäste und die abnehmende Schwimmfähigkeit sprach BT-Volontärin Franziska Kiedaisch mit Luca Wernert, Leiter der Verbandskommunikation (Foto: pr). »-Mehr
Sinsheim
´Klima Arena´ lockt Besucher an

12.10.2019
"Klima Arena" lockt Besucher an
Sinsheim (lsw) - Die "Klima Arena" in Sinsheim war am Samstag das erste Mal für Besucher geöffnet - und mehr 3.600 Menschen kamen laut Betreiber. Die neue Ausstellung, die über verschiedene Aspekte des Klimaschutzes informiert, hat von Montag an regulär geöffnet (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
KSC: Wellenreuther bleibt Präsident

12.10.2019
KSC: Wellenreuther bleibt Präsident
Karlsruhe (ket) - Ingo Wellenreuther bleibt Präsident des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Der 59-jährige Amtsinhaber setzte sich am Samstag auf der Mitgliederversammlung in der Karlsruher Schwarzwaldhalle gegen seinen Herausforderer Martin Müller durch (Foto: GES). »-Mehr
Heidenheim
Stoch: ´Wir können das schaffen´

12.10.2019
Stoch: "Wir können das schaffen"
Heidenheim (bjhw) - Eineinhalb Jahre vor den nächsten Landtagswahlen hat SPD-Landeschef Andreas Stoch seine Partei als künftigen Regierungspartner in Baden-Württemberg angeboten. Das Land brauche eine starke SPD, sagte Stoch auf dem Landesparteitag am Samstag (Foto: dpa). »-Mehr
Bruchsal
Langer Stau nach Busunfall

12.10.2019
Langer Stau nach Busunfall
Bruchsal (red) - Bei einem Unfall zwischen zwei Bussen und einem Lkw sind am Freitagnachmittag auf der A5 zwei Menschen leicht verletzt worden. Ein Bus musste abgeschleppt werden. Es bildete sich deshalb ein bis zu 17 Kilometer langer Rückstau (Foto: Einsatz-Report24). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz