www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Verfahren wegen Pyroshow eingestellt
Verfahren wegen Pyroshow eingestellt
19.11.2019 - 16:31 Uhr
Karlsruhe (red) - Das DFB-Bundesgericht hat am heutigen Dienstag laut Mitteilung des Vereins ein Urteil des DFB-Sportgerichts aufgehoben und ein Verfahren gegen den KSC eingestellt. Darin ging es um eine Pyroshow zum Abschied vom alten Wildparkstadion.

Das Sportgericht hatte im August einen Verstoß gegen die Anmeldepflicht der von den Supporters Karlsruhe ausgerichteten Abschiedsfeier "Danke, Wildparkstadion!" behauptet. Der KSC legte gegen dieses Urteil Berufung ein. Die Feier hatte am 3. November 2018 im Anschluss an das Heimspiel gegen den FC Würzburger Kickers stattgefunden.

Nach einer über zweistündigen Verhandlung habe das Gericht das Urteil nun aufgehoben und das Verfahren eingestellt. Im Gegenzug verpflichtet sich der KSC zur Zahlung von 3.000 Euro an die DFB-Kulturstiftung mit dem Zweck, das Geld für die Fan- und Erinnerungskultur zu verwenden, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Fan- und Erinnerungskultur wird mit Erlösen aus Catering unterstützt

"Festzuhalten ist, dass es sich bei der Abschiedsfeier ,Danke, Wildparkstadion!' um eine eigenständige Veranstaltung der Supporters Karlsruhe gehandelt hat, die ordnungsgemäß vorbereitet und beanstandungsfrei durchgeführt wurde. Da der KSC aus dieser Veranstaltung der Supporters über das Catering wirtschaftliche Vorteile erzielt hat, spenden wir gerne diesen Betrag, um die Fan- und Erinnerungskultur zu unterstützen", erklärten KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und KSC-Geschäftsführer Michael Becker, die an der Verhandlung in Frankfurt am Main teilgenommen hatten.

Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Digital auf jedem Acker

19.11.2019
Kabinett will Mobilfunk ausbauen
Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett ist in Klaususr gegangen. Dabei beschlossen die Bundesminister, die Mobilfunkversorgung in Deutschland auszubauen und zügig voranzutreiben. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) drängt auf schnellere Planungsverfahren (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Selbstversuch am Kniegelenk aus Kunststoff

19.11.2019
Selbstversuch am Kniegelenk
Rastatt (die) - Der Wunsch nach Informationen und einem offenen Umgang mit chirurgischen Themen ist offensichtlich recht groß: Zahlreiche Besucher kamen beim Tag der Chirurgie in die Rastatter Klinik, wo sie an Knochen aus Kunststoff Eingriffe simulieren konnten (Foto: Diebold). »-Mehr
Offenburg
Prozess nach über 23 Jahren

18.11.2019
Prozess nach über 23 Jahren
Offenburg (lsw/red) - Mehr als 23 Jahre nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Gengenbach hat der Prozess gegen einen heute 48 Jahre alten Mann begonnen. Ihm wird vorgeworfen, 1996 seine damals 22 Jahre alte Ehefrau mit einem Messer ermordet zu haben (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Nach 17 Verhandlungstagen

18.11.2019
Tierquälerei geahndet
Rastatt (mo) - Wegen vorsätzlichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und übler Nachrede wurde ein 49-Jähriger vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 4 200 Euro verurteilt. Der ungewöhnliche Prozess um Quälerei von Pferden zog sich über 17 Verhandlungstage hin (Foto: av). »-Mehr
Achern
Kritik an den Plänen zum neuen Dorfzentrum

14.11.2019
Kritik an Plänen zum Dorfzentrum
Achern (aci) - Anwohner des geplanten Dorfzentrums in Önsbach kritisierten am Montag im Gemeinderat das Projekt. In der Bürgerfragestunde übergaben die Bewohner Oberbürgermeister Klaus Muttach 189 Unterschriften, um ihren Unmut über die Planungen auszudrücken. (Foto: aci) »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In Deutschland werden täglich rund 14.000 Blutspenden benötigt. Doch nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Spenden Sie?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Ich würde gerne, erfülle aber die Anforderungen nicht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz