http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Warnung vor Haustürgeschäft
Warnung vor Haustürgeschäft
12.09.2017 - 13:16 Uhr
Rastatt (red) - Die Star-Energiewerke warnen Bürger aus aktuellem Anlass vor aggressiv agierenden Haustürvertretern: Wie etliche Kunden Mitarbeitern der Star-Energiewerke berichtet haben, ziehen derzeit Haustürvertreter durch Rastatt. Diese versuchen, gutgläubige Bürger zum schnellen Abschluss von Energieverträgen zu überreden.

Betroffene beschreiben die Ansprache häufig als aggressiv und unverschämt, teilen die Star-Energiewerke mit. Offensichtlich geben die Werber an, im Auftrag der EnBW oder anderer bekannter Energiedienstleister unterwegs zu sein. "Wir raten grundsätzlich davon ab, an der Haustüre Verträge abzuschließen. Lassen Sie sich den Dienstausweis zeigen, prüfen Sie die Angebote gründlich und unterzeichnen Sie auch keine allgemeinen Vollmachten", empfiehlt Olaf Kaspryk, Geschäftsführer der Star-Energiewerke, und fügt an: "Geben Sie auf keinen Fall persönliche Daten wie Bankverbindungen oder Jahresverbrauchsrechnungen heraus."

Die Star-Energiewerke bieten betroffenen Kunden Unterstützung an: Sie helfen bei der Formulierung eines Widerspruchs und beantworten auch Fragen rund um das Thema unseriöse Haustürgeschäfte. Die Mitarbeiter des Kundencenters sind erreichbar unter (0 72 22) 77 33 33.

Symbolfoto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Gebannt verfolgen die Kinder, wie es den sieben Geißlein ergeht und wie Petra Schuff auf die Kommentare der jungen Besucher reagiert.  Foto: Haller-Reif

04.09.2017
Märchenstoff entstaubt
Gaggenau (mhr) - Eine ganz normale Rasselbande ist im Rotenfelser Schlosszelt zu erleben. Mit einem Unterschied: Es handelt sich um "Die sieben Geißlein" und damit um uralten Märchenstoff, vom Figurentheater Petra Schuff gründlich entstaubt und quicklebendig umgesetzt (Foto: mhr). »-Mehr
Karlsruhe / München
Staugefahr: Warnung vor ´Rückreise-Tsunami´

25.08.2017
Warnung vor "Rückreise-Tsunami"
Karlsruhe/München (dpa) - Lange Wartezeiten und kilometerlange Staus - darauf sollten sich Autofahrer am kommenden Wochenende unbedingt einrichten. Denn in sechs Bundesländern enden die Sommerferien. Der ACE spricht gar von einem "Rückreise-Tsunami" (Foto: dpa). »-Mehr
Rickenbach
Baum erschlägt Jungen in Zeltlager

02.08.2017
Baum erschlägt Jungen in Zeltlager
Rickenbach (dpa) - Ein Vereinsausflug ins Zeltlager endete in der Nacht zum Mittwoch tragisch: Ein etwa 30 Meter hoher Baum stürzte auf ein Zelt, in dem mehrere Jugendliche übernachteten. Ein 15-jähriger Junge starb, drei weitere wurden verletzt (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Ein schönes Wochenende folgt auf Unwetter und Hitzerekorde

22.06.2017
Hitzerekorde und Unwetter
Stuttgart (lsw) - Die Sonne brennt vom Himmel und beschert Baden-Württemberg einen Hitzerekord nach dem anderen. Ab dem Nachmittag ziehen dann schwere Gewitter über den Norden Baden-Württembergs. Erneut wird vor hohen Ozonwerten gewarnt (Foto: dpa). »-Mehr
Offenbach
Der längste Tag des Jahres wird heiß

21.06.2017
Der längste Tag des Jahres
Offenbach (dpa) - Es ist soweit: Heute ist kalendarischer Sommeranfang. Es ist der Tag, an dem die Sonne mit knapp 16 Stunden am längsten scheint. Danach nimmt die Zahl der täglichen Sonnenstunden wieder ab und die Nächte werden länger (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Verhandlungen über ein Bündnis zwischen Union, FDP und Grünen sind gescheitert. Was würden Sie sich wünschen, wie es nun weitergeht?

Große Koalition.
Minderheitsregierung.
Neuwahlen.
Ist mir egal.

https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen