http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Museumschef bei "Baden im Gespräch"
Museumschef bei 'Baden im Gespräch'
12.10.2017 - 06:39 Uhr
Rastatt (red) - Eckart Köhne (Foto: Mitte) erzählt gerne Geschichten - mit wissenschaftlichem Hintergrund, anschaulich und auch zum Mitmachen. Denn der gebürtige Karlsruher ist nicht nur Professor der Klassischen Archäologie, sondern auch Direktor des in seiner Heimatstadt ansässigen Badischen Landesmuseums und zudem Präsident des Deutschen Museumsbundes.

Bei "Baden im Gespräch" berichtete er am Mittwochabend in der Rastatter Reithalle über den Wandel in der Museumslandschaft, der aus Besuchern Nutzer werden lässt. Den Moderatoren Christine Paeffgen und Markus Langer verriet Köhne zudem, wie er bereits als Junge seine Liebe zur Antike entdeckte oder warum er sich auch für jüngere Epochen begeistern kann. Und dass er - ebenso wie seine Ehefrau Cornelia Ewigleben, die Direktorin des Landesmuseums Württemberg in Stuttgart ist - beim Tauchen völlig abschalten kann.

"Baden im Gespräch" ist eine Produktion der Partner Badisches Tagblatt, SWR Aktuell Karlsruhe und Volksbank Baden-Baden/Rastatt.

Foto: Vetter

Eine Sonderseite über diesen Abend lesen Sie in der Freitagsausgabe des Badischen Tagblatts und ab Freitagmorgen, 4 Uhr, im E-Paper.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Seit Juli 2014 ´Hausherr´ im Karlsruher Schloss: Prof. Dr. Eckart Köhne. Foto: Langer

09.10.2017
Museumschef bei "Baden im Gespräch"
Rastatt (red) - Eckart Köhne, Professor der klassischen Archäologie, beschäftigt sich gerne mit der Antike. Als Direktor des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe widmet er sich aber auch leidenschaftlich anderen Epochen. Am 11. Oktober ist er zu Gast bei "Baden im Gespräch" (Foto: ml). »-Mehr
Basel
Ein souveräner künstlerischer Seiltänzer

04.10.2017
Retrospektive für Paul Klee
Basel (red) - Wie geheimnisvolle Welten muten die Bilder von Paul Klee an. 110 Werke zeigt die Fondation Beyeler in Riehen bei Basel von dem Meister der klassischen Moderne bis 21. Januar. Darunter ist das zarte Aquarell "Le rouge et le noir" von 1938 (Foto: Zeis-Loi/Fondation/dpa). »-Mehr
Basel
Vom Kubismus inspiriert

16.09.2017
Chagalls Frühwerk in Basel zu sehen
Basel (red) - Das Leben in den russischen Dörfern gehörte zu seinen Lieblingsmotiven: Marc Chagalls Gemälde "Die Hochzeit" ist nur eines von 110 Bildern aus dem Frühwerk im Kunstmuseum Basel. Die Ausstellung "Chagall - Die Jahre des Durchbruchs " dauert bis Ende Januar 2018 (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Gernsbacher Mario Götz nimmt an der Castingshow „The Voice of Germany“ teil, die am Donnerstag startet. Schauen Sie die Sendung an?

Ja.
Ja, aber nur wegen Mario Götz.
Nein.

http://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen