http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
EnBW steigert operatives Ergebnis
EnBW steigert operatives Ergebnis
16.05.2018 - 07:22 Uhr
Karlsruhe (dpa) - Der Energieversorger EnBW hat im ersten Quartal unter anderem wegen eines wieder laufenden Atomkraftwerks bessere Geschäfte gemacht und sein operatives Ergebnis deutlich gesteigert.

Gleichzeitig sank der Nettogewinn wegen hoher Einmaleffekte im Vergleichszeitraum 2017. Das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen sei in den ersten drei Monaten um 33,7 Prozent auf 686,6 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen mit.

Der Umsatz zog im ersten Quartal um 22,7 Prozent auf gut 6,35 Milliarden Euro an. Im Vorjahresquartal hatte der Block 2 des Atomkraftwerks Philippsburg außerplanmäßig keinen Strom produziert. Der Konzernüberschuss sank im ersten Quartal allerdings um fast 64 Prozent auf 137,5 Millionen Euro.

Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen Anteile an einem Hochsee-Windpark und Wertpapiere verkauft, was einmalig viel Geld in die Kasse brachte. EnBW bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr mit einem leicht steigenden operativen Ergebnis.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Mastiaux: ´Versprochen und geliefert´

09.05.2018
EnBW will Gewinne steigern
Karlsruhe (vo) - Der Energiekonzern EnBW will seine Gewinne mit neuen Geschäftsfeldern kräftig steigern. Konzernchef Frank Mastiaux erwartet bis 2025 einen Überschuss von mindesten drei Milliarden Euro, wie er auf der Hauptversammlung in Karlsruhe sagte (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Den Ausbau der Elektromobilität in der Region haben sich die Verantwortlichen von Regio-Energie auf die Fahnen geschrieben.  Foto: dpa

08.05.2018
Andrang hielt sich in Grenzen
Rastatt (mme) - Acht Informationsveranstaltungen bot das Energienetzwerk Regio-Energie im April an. Die Diskussionsrunden waren konstruktiv, der Andrang der Interessierten hielt sich Grenzen. Bis zum Ende des Jahres soll ein Elektromobilitätskonzept entstehen (Foto:dpa). »-Mehr
Forbach
EnBW investiert 130 Millionen in Forbach

26.04.2018
EnBW investiert in Forbach
Forbach (mm) -Die EnBW will rund 130 Millionen Euro in die neue Unterstufe des Rudolf-Fettweis-Werks investieren. Eine unterirdische Kraftwerkskaverne von 123 Metern Länge, 19 Metern Breite und 38 Metern Höhe soll Platz für die Technik bieten (Archivfoto: red/Maier-Gerber). »-Mehr
Forbach
Der Strom kommt aus der Kaverne

26.04.2018
Strom aus der Kaverne
Forbach (mm) - Rund 130 Millionen Euro will die EnBW in die neue Unterstufe des Rudolf-Fettweis-Werks investieren. Eine unterirdische Kraftwerkskaverne soll Platz für die Technik bieten. Die Pläne für ein neues Oberbecken am Seekopf sind zurückgestellt (Foto: EnBW). »-Mehr
Forbach / Murgtal
EnBW informiert über Ausbau des Fettweis-Werks

24.04.2018
Info über aktuellen Planungsstand
Forbach/Murgtal (red) - Die EnBW informiert über den aktuellen Planungsstand und das weitere Vorgehen bei der Erweiterung des Rudolf-Fettweis-Werks in Forbach. Die Bürger sind zu der Veranstaltung heute Abend um 18.30 Uhr in der Murghalle in Forbach eingeladen (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Kultusministerin Eisenmann spricht sich für einen verpflichteten Besuch für Schüler von Gedenkstätten für NS-Opfern aus. Befürworten Sie diese Idee?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen