http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Großeinsatz am Karlsruher Bahnhof
Großeinsatz am Karlsruher Bahnhof
13.07.2018 - 10:45 Uhr
Karlsruhe (red) - Knallgeräusche im Bereich des Karlsruher Hauptbahnhofes haben in der Nacht zum Freitag für ein Großaufgebot der Polizei gesorgt. Allerdings haben sich bei den umfangreichen Folgemaßnahmen keinerlei Hinweise auf eine Straftat ergeben.

Ein Zeuge hatte kurz vor 23 Uhr der Bundespolizei, südlich des Hauptbahnhofs sechs hintereinander folgende Schussgeräusche wahrgenommen zu haben. Daraufhin sei er zwei Personen bis zum Eingang eines am Hauptbahnhof gelegenen Hotels gefolgt, die er als Urheber vermutete.

In der Folge sperrten 36 Beamte des Polizeipräsidiums Karlsruhe mit Unterstützung von vier weiteren Kräften der Bundespolizei sowie unter Einsatz eines Polizeidiensthundes den Bereich um das Hotel ab.

Zusätzlich wurden zwei Etagen der Herberge teilweise evakuiert. Schließlich kontrollierten die Einsatzkräfte mehrere Personen, darunter auch zwei aus der Schweiz stammende junge Männer in Begleitung einer jungen Schweizerin. Auf diese Personen hatte sich der Verdacht fokussiert gehabt.

Allerdings ergaben sich bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen keinerlei Hinweise bezüglich einer möglichen Schussabgabe. Auch die Fahndungs- und Suchmaßnahmen im Bahnhofsbereich nach verdächtigen Personen, Waffen oder pyrotechnischen Gegenständen blieben ergebnislos. Der Einsatz endete gegen 2.30 Uhr.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Rettung im unwegsamen Gelände: Eine Touristin, die sich am Wildnispfad verletzt hat, wird mit dem Flugzeug ins Krankenhaus geflogen.  Foto: Feuerwehr

02.07.2018
Rettungsaktion am Wildnispfad
Baden-Baden (red) - Die Verletzung einer 69-jährigen Touristin am Wildnispfad hat am Samstag zu einem Großeinsatz geführt: Insgesamt waren an der Rettungsaktion 38 Einsatzkräfte mit zehn Fahrzeugen und einem Hubschrauber involviert (Foto Feuerwehr). »-Mehr
Schwarzwaldhochstraße
Großeinsatz wegen verletzter Wanderin

01.07.2018
Großeinsatz wegen verletzter Wanderin
Schwarzwaldhochstraße (red) - Eine Frau hat sich am Samstagnachmittag bei einer Wanderung mit ihrer Familie auf dem Wildnispfad verletzt. Da sie aus eigener Kraft nicht mehr weiterkam, musste sie mit einem Großeinsatz aus dem unwegsamen Gelände geholt werden (Foto: Feuerwehr). »-Mehr
Bühl
Große Suchaktion bei Hochzeitsfeier

25.06.2018
Große Suchaktion bei Hochzeitsfeier
Bühl (red) - Eine Hochzeitsfeier hat in der Nacht zum Samstag zu einer großangelegten Suchaktion in Oberweier geführt: Eine Frau war spurlos von dem Fest verschwunden. Ein Großeinsatz von Rotem Kreuz, Technischem Hilfswerk und Polizei war die Folge (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Sandweier
Blitzeinschlag in Wohnhaus: Dachziegel fliegen umher

28.05.2018
Blitzeinschlag in Wohnhaus
Sandweier (red) - Ein Blitz ist am Sonntagnachmittag in den Dachstuhl eines Wohngebäudes eingeschlagen. Feuerwehrleute, Höhenretter, Mitarbeiter des THW und der Stadtwerke Baden-Baden waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird noch ermittelt (Foto: Wagner). »-Mehr
Schwäbisch Hall
Weihnachtsbaum gerät in Brand - 25 Bewohner gerettet

27.12.2017
Weihnachtsbaum in Flammen
Schwäbisch Hall (lsw) - Ein Weihnachtsbaum in einem Mehrfamilienhaus in Schwäbisch Hall ist am zweiten Weihnachtsfeiertag in Brand geraten und hat für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Die 25 Bewohner des Gebäudes mussten evakuiert werden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz