http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Weiter kühles Wasser am Reiherbrunnen
Weiter kühles Wasser am Reiherbrunnen
14.08.2018 - 15:39 Uhr
Baden-Baden (hez) - Aus dem beliebten Reiher-Thermalbrunnen in der Sophienstraße, der zu den gefragtesten Fotomotiven der Kurstadt gehört, wird wohl auch weiterhin nur recht kühles Thermalwasser plätschern. Dies erfuhr Stadtrat Rolf Pilarski (FDP) jetzt von der Stadtverwaltung.

Pilarski beklagt sich schon länger darüber, dass aus dem Schnabel des Reihers nicht das natürliche, heiße Thermalwasser zutage tritt. Dies werde, so sagte er, von der Verwaltung "wortlos toleriert". In einem Antwortschreiben betonte jetzt Bürgermeister Alexander Uhlig, dass die Stadt gegenüber der Bäder- und Kurverwaltung - dies sei das Ergebnis einer intensiven Recherche - keinen Anspruch darauf habe, die Abgabe des Thermalwassers an einem Brunnen in einer bestimmten Temperatur zu verlangen. Am Reiherbrunnen werde zwar 100-prozentiges Thermalwasser abgegeben, doch die erfolgte starke Reduzierung des Leitungsquerschnitts im Zuge der Vermeidung von Verkeimungen habe eine starke Abkühlung des Wassers zur Folge.

Warnschilder sind irreführend

Die Stadt, so Uhlig, setze sich dafür ein, die bisher aufgrund des Arsengehalts an den Thermalbrunnen angebrachten Warnschilder "Kein Trinkwasser" durch Hinweise über die Inhaltsstoffe zu ergänzen oder zu ersetzen.

Rolf Pilarski zeigt sich in seiner Antwort nicht sehr glücklich über die Informationen durch die Stadtverwaltung. Unter anderem argumentierte er, dass es eine Besonderheit des 110 Jahre alten Brunnens sei, zu allen Jahreszeiten heißes Thermalwasser auszugeben, um diese spezielle Attraktion seien die Bürger beraubt worden. Die Beschilderung "Kein Trinkwasser" sei zudem irreführend. Die Badeärzte hielten den Genuss des Wassers im vorgegebenen Rahmen für unbedenklich.

Foto: Zorn

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Mehr Wasser bei die Fische

08.08.2018
Fische sitzen bald auf Trockenem
Bühl (kie) - Wenig Wasser fließt die Bühlot hinunter; die Pegelstände in den Seen schrumpfen zusehends. Für die Fische wird der heiße Sommer bedrohlich, denn im Wasser ist nur noch wenig Sauerstoff enthalten und die Bäche könnten bald austrocknen (Foto: Hammes). »-Mehr
Sinzheim
Raupe, Dreschmaschine und Traktoren

31.07.2018
Traktortreffen in Vormberg
Sinzheim (ahu) - Unter Apfel- und Mirabellenbäumen haben am Samstag gut 50  alte Traktoren und Bulldogs sowie eine alte Planierraupe ein Plätzchen bei der Vormberger Familie Boos gefunden, die neben einer alten Dreschmaschine (Foto: Huck) von vielen Gästen bestaunt. »-Mehr
Forbach
Forbacher Rundwege: In drei Etappen rund um den Ort

26.12.2013
Forbacher Rundweg
Forbach (red) - Für Wanderer, die den Forbacher Rundweg in mehreren Etappen gehen möchten, wurde er in drei Teilabschnitte zu je etwa sieben Kilometern unterteilt. Die Wege führen an der Murg entlang, vorbei an Ziegengehegen und Heuhütten und bieten Ausblicke in das Tal (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Christine Baumann und ihre 13-jährige Tochter Naomi sehen bei ihren 200 Hühnern vor dem Hühnermobil nach dem Rechten. Foto: Hoffmann

13.09.2013
Bio-Eier aus dem Hühnermobil
Baden-Baden (cri) - Christine und Axel Baumann haben sich einen Traum erfüllt. Sie haben sich ein Hühnermobil angeschafft, das 199 Bio-Hennen und zwei Hähne beherbergt. Ein Mal pro Woche wird es auf eine neue "Weide" gestellt. Die Bio-Eier gibt es im Hofladen in Geroldsau (Foto: cri). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz