http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
BGH stärkt Mieter-Rechte bei Schönheitsreparaturen
BGH stärkt Mieter-Rechte bei Schönheitsreparaturen
22.08.2018 - 15:15 Uhr
Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) stärkt die Rechte von Mietern bei Schönheitsreparaturen. Sie müssen eine unrenoviert übernommene Wohnung auch dann nicht beim Auszug streichen, wenn sie das dem Vormieter gegenüber einmal zugesagt haben.

Das haben die obersten Zivilrichter in Karlsruhe entschieden. Eine solche Abmachung habe keinen Einfluss auf die Verpflichtungen von Mieter und Vermieter aus dem Mietvertrag (Az. VIII ZR 277/16).

Nach einem Grundsatzurteil von 2015 darf der Vermieter den Mieter nicht ohne Ausgleich zu Schönheitsreparaturen verpflichten, wenn dieser eine unrenovierte Wohnung bezogen hat. Sonst müsste er die Räume womöglich schöner hinterlassen, als er sie vorgefunden hat. Entsprechende Klauseln in Mietverträgen sind unwirksam. Mit dem neuen Urteil in einem Streit aus Celle (Niedersachsen) ist klargestellt, dass daran auch eine Absprache mit dem Vormieter nichts ändert.

Eigentümerverband rät Vermietern von solchen Absprachen ab

Der Deutsche Mieterbund begrüßte die Entscheidung. Damit müsse der Mieter in Zukunft einzig in seinen Vertrag schauen, sagte Justiziar Stefan Bentrop auf Anfrage. Der Präsident des Eigentümerverbandes Haus & Grund, Kai Warnecke, sprach dagegen von einem "Urteil, das niemandem weiterhilft". Absprachen zwischen altem und neuem Mieter seien für beide eine wunderbare Lösung gewesen. Künftig könne man Vermietern nicht mehr raten, sich auf so etwas einzulassen.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
--mediatextglobal-- Auf dem Land sind die Wege mitunter weit. Steinmeier sucht nun diese Orte auf.  Foto: dpa

21.08.2018
Steinmeier zieht es aufs Land
Berlin (red) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will den ländlichen Raum bereisen. Unter dem Motto "Land in Sicht - Zukunft ländliche Räume" (Symbolfoto: dpa) besucht er abgelegene Regionen und will dort mit Menschen ins Gespräch kommen. Er beginnt in Brandenburg. »-Mehr
Karlsruhe
Zwei Kammern und ein heiliger Monarch

20.08.2018
Badens Verfassung wird 200
Karlsruhe (kli) - Am 22. August 1818 unterzeichnete der damalige Großherzog Karl in Bad Griesbach die erste badische Verfassung (Symbolfoto: Klink). Mit zwei Kammern, einem Grundrechtekatalog und einem Wahlrecht (für Männer) ist sie eine der ersten Verfassungen im Deutschen Bund. »-Mehr
Ötigheim
--mediatextglobal-- Symbolträchtiger Moment beim ersten Spatenstich: Familienheim-Vorstand Marco Haungs, Geschäftsführer Thomas Burkhard, Aufsichtsratsvorsitzender Werner Happold und Architekt Michael Heid (von links).  Foto: Gangl

18.08.2018
Familienheim baut in Ötigheim
Ötigheim (ar) - Die Baugenossenschaft Familienheim Rastatt führt ihre Bauaktivitäten fort. Premiere ist hierbei der Standort Ötigheim, wo im Neubaugebiet "Hagenäcker II" ein Mehrfamilienwohnhaus entstehen soll. In dieser Woche fand der symbolische Spatenstich statt (Foto: ar). »-Mehr
Baden-Baden
Wagen überschlägt sich auf Zubringer

15.08.2018
Auto überschlägt sich auf Zubringer
Baden-Baden (red) - Eine Autofahrerin ist am Mittwochmorgen auf dem Zubringer in Richtung Baden-Baden von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen überschlug sich und fing Feuer. Die Frau wurde leicht verletzt. Die rechte Fahrspur musste zeitweise gesperrt werden (Foto: bewa). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Heute Bürogebäude und Postfiliale, morgen Hotel? Um das Gebäude in der Ooser Bahnhofstraße gibt es Spekulationen. Foto: Holzmann

15.08.2018
Best Western bald in Oos?
Baden-Baden (hol) - Auf dem ehemaligen Telekom-Areal in der Ooser Bahnhofstraße (Foto: Holzmann) soll ein Hotel gebaut werden. Über die Bauvoranfrage hat die Stadtverwaltung bereits positiv beschieden. Nach BT-Informationen könnte es sich um ein Best-Western-Hotel handeln. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz