https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Schnurren: Alkohol auf der Straße verboten
Schnurren: Alkohol auf der Straße verboten
07.02.2019 - 06:51 Uhr
Gaggenau (red) - Die fünfte Jahreszeit steuert auf ihren Höhepunkt zu. Jeweils donnerstags steht ab heute das Schnurren in der Flößerhalle auf dem Programm. Beginn des Treibens ist jeweils um 19.01 Uhr. An allen vier Veranstaltungen wird DJ Andi auflegen. Die Albtal-Verkehrsgesellschaft wird zusätzlich Stadtbahnen einsetzen.

An dem in den vergangenen Jahren bewährten Sicherheitskonzept, das zusammen mit Stadtverwaltung, Polizei und der Aktionsgruppe "Halt" entwickelt worden ist, halten die Veranstalter fest. Im Bemühen, übermäßigen Alkoholkonsum zu verhindern, hat die Stadt an den Veranstaltungstagen eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Danach ist der Konsum von Alkohol jeweils ab 17 Uhr im Ortskern von Hörden zwischen B 462, Flößersteg, Landstraße und der Stadtbahnlinie einschließlich der Stadtbahnhaltestelle, Klingelbergstraße, Landstraße, Weinauerstraße verboten. Ausgenommen bleiben die gastronomischen Betriebe. Auch in Fahrzeugen ist der Alkoholkonsum nicht erlaubt.

"Ochsenkeller" und Keller der "Zwitscherstube" geöffnet

Die Stadt weist zudem darauf hin, dass in diesem Bereich alkoholische Getränke beschlagnahmt werden können. Streifen des Halt-Teams und der Polizei sind unterwegs, ebenso ein von den Schnurrvereinen eingesetzter Sicherheitsdienst. Am dritten und vierten Schnurren werden auch der "Ochsenkeller" und der Keller der "Zwitscherstube" geöffnet haben. Außerdem lädt der Turnverein am dritten Schnurren in sein Clubhaus am Sportplatz ein.

Zusätzliche Stadtbahnen

Der Karlsruher Verkehrsverbund hat wiederum zwei Spätfahrten eingerichtet. Zusätzliche Stadtbahnen zum Fahrplan verkehren um 1.44 Uhr in Richtung Rastatt und um 2.25 Uhr in Richtung Gernsbach/Forbach. Um vor allem Jugendliche sicher nach Hause zu bringen, bietet das Taxi-Unternehmen Holl wieder ein Coming-Home-Shuttle ab der Flößerhalle an.

Archivfoto: red

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Keine Hexerei, sondern viel Teamarbeit

07.02.2019
Hexen stellen viel auf die Beine
Bühl (sie) - Die Organisation von Großveranstaltungen ist für Fastnachtsvereine eine Herausforderung. Die Bühler Hexen laden am Samstag zum BH-Ball, am Fastnachtssonntag folgt der Hexenball. Über die Organisation spricht Zunftmeister Gernot Baumann (Foto: pr) im BT-Interview. »-Mehr
Helsinki
Der ´Maradona des Skispringens´ ist tot

05.02.2019
Skisprung-Ikone Nykänen tot
Helsinki (sid) - Finnland trauert um Matti Nykänen (Foto: dpa) . Der viermalige Skisprung-Olympiasieger starb im Alter von 55 Jahren. Die Todesursache ist noch unbekannt, Nykänen soll seit längerer Zeit krank gewesen sein. Nach seinem Karriereende hatte er große Alkoholprobleme. »-Mehr
Bühl
Ein Dahinschweben wie auf Wolke sieben

04.02.2019
Soul und Poesie im Schütte-Keller
Bühl (ub) - Der britische Blues- und Soulpoet, Pianist und Liedermacher Paul Millns stieg nach drei Jahren mal wieder in die Tiefen des Schütte-Kellers, um mit seiner eindrucksvollen Stimme das Publikum mitzureißen. Mit im Gepäck hatte er viel neues Material (Foto: Barth). »-Mehr
Baden-Baden
Gambier bestreitet Vergewaltigung

30.01.2019
Gambier bestreitet Vergewaltigung
Baden-Baden (hez) - Vor dem Landgericht muss sich ein 26-jähriger Gambier wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung einer heute 56 Jahre alten Frau aus der Region verantworten. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Vielmehr habe er sich um die stark betrunkene Frau gekümmert (Foto: dpa). »-Mehr
Berlin
Armee als Bürokratiemonster

30.01.2019
Bericht des Wehrbeauftragten
Berlin (red) - Aus 2 534 Eingaben von Soldaten und 34 Truppenbesuchen machte sich der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels 2018 ein Bild über den Zustand der deutschen Armee. Sein Fazit: "Es ist immer noch Winter. Aber immerhin gibt es jetzt Pläne für den Frühling." (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los-rastatt.de
Umfrage

Die Deutsche Umwelthilfe fordert ein bundesweites Pfandsystem für Kaffeebecher. Halten Sie das für praktikabel?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz